Hohe Kunst für guten Zweck

Artikel vom 24.06.2022

Florian Fabozzi

Andriy Chyzhov vor seinen Gemälden in der Kunstausstellung im Blockhaus in Ahlhorn. Bevorzugt malt er Landschaftsaufnahmen. Bild: Florian Fabozzi

Sechs ukrainische Künstler von Weltformat haben das Blockhaus in Ahlhorn zu einer Künstlerstätte gewandelt. 23 Gemälde stehen zum Verkauf, die Einnahmen kommen der Ukraine zugute.

Das Blockhaus in Ahlhorn ist um eine Attraktion reicher: Seit Dienstag sind dort 23 Gemälde von sechs renommierten ukrainischen Künstlern aus Lviv und Charkiw ausgestellt. Geschäftsführer Niels-Christian Heins erklärte die Ausstellung feierlich für eröffnet. „Die Künstler sind Kulturbotschafter ihres Landes und wir sind froh, dass sie hier sind“, sagte er.

Renommierte Galeristin

Entstanden sind die Gemälde innerhalb von nur einer Woche, ihre Motive reichen von Fischerbooten über Aktfotos bis hin zu Pferd und Reiter. Bis zum 1. September können die Gemälde nicht nur bestaunt, sondern auch gekauft werden. ?Die Preisspanne reicht von 500 bis 14.000 Euro. Der Erlös soll der medizinischen Versorgung in der Ukraine zugutekommen.

Die „Seele des Projekts“ ist die Galeristin Halyna Tryntsolyn. Seit zehn Jahren leitet sie in Lviv erfolgreich eine Galerie. Durch ihre gute Vernetzung konnte sie die ukrainischen Künstler für das Projekt gewinnen. „Mit den Bildern wollen wir unser Land unterstützen“, sagt sie. Die Künstler wohnen derzeit zusammen mit 50 Geflüchteten aus der Ostukraine und 28 aus Lviv auf dem Gelände des Blockhauses. Sie haben die vergangene Woche nicht nur für die eigene Kunst genutzt, sondern auch ukrainischen und deutschen Jugendlichen Unterricht gegeben.

Inspirierende Zugfahrt

Einer der Künstler ist Andriy Chyzhov. Der 27-Jährige ist auf Ölgemälde spezialisiert und zeichnet überwiegend Landschaften, Höfe und Häuser. Eines seiner Bilder ist von einem Bauernhaus inspiriert, das er auf der Zugfahrt von Lviv nach Oldenburg gesichtet hat. Ein anderes Bild soll ein Haus in Großenkneten darstellen. Chyzhov ist weltweit erfolgreich und hat seine Werke bereits in Ausstellungen in Israel, den USA und Frankreich präsentiert.

Von symbolischem Wert sind die Gemälde von Olena Zvir. Die 68-jährige Künstlerin hat mit Acryl und Seide vier Gemälde gefertigt, die das Leben darstellen. Ein Mühlstein ist hart, aber bringt Ergebnisse hervor. Er steht für schwere Herausforderungen, die der Mensch im Leben bewältigt. Ein abgesägter Baumstamm symbolisiert die Krisen, die abrupten Einschnitte im Leben. Ein Kreuz steht für Scheidewege im Leben, an denen man sich für die richtige Abzweigungen entscheiden muss. Ihr letztes Bild stellt auf abstrakte Weise eine Explosion dar, welche Freiheit symbolisiert.

Unterstützung

Zur Galerie-Eröffnung erschienen Hartmut Giese, stellvertretender Bürgermeister Großenknetens sowie Guido Heinisch, der Bürgermeister von Hatten. Landrat Christian Pundt, der das Projekt zuvor gefördert hatte, blieb der Eröffnung aus privaten Gründen fern. Ebenfalls vor Ort war Regina Dörrie, Forstamtsleiterin der niedersächsischen Landesforsten. Eine besondere Aktion hatte sich die Showakrobaten-Gruppe „Green Spirits“ vom TSV Sandkrug überlegt. Diese hatte am 29. Mai ein Benefiz-Gala vor 400 Besuchern veranstaltet. Einen Teil der Einnahmen, 3000 Euro, überreichten sie den Ukrainern nun symbolisch.

Weitere Künstler folgen

Wie Heins verlauten ließ, hatten bereits eine Stunde nach Eröffnung fünf Kunstliebhaber ihre Kaufabsichten bekundet. Auch die Gemeinde Großenkneten wolle eines der Werke erwerben. Aktuell werden sechs weitere Künstlerinnen aus der Ukraine gesucht, die die Ausstellung bereichern sollen. „Wir werden allmählich zu einer Künstlerkolonie“, sagte Heins stolz. Er spiele mit dem Gedanken, das Blockhaus zu einem dauerhaften Arbeitsplatz für Künstler zu machen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neues Kursheft liegt bereit

Rund 200 Angebote finden sind im neuen Kursheft der Volkshochschul-Außenstelle Wardenburg und Hatten. Auch eine Reihe neuer Angebote ist darin zu entdecken. Nach den vielen ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Warum Familie Wachtendorf ihre Erzeugnisse selbst vermarktet

Familie Wachtendorf aus Immer vermarktet die Produkte vom eigenen Hof ab sofort selbst. Was sie in ihrem Hofladen anbieten und warum dieser Schritt auch eine politische Dimension hat. Einen Teil ...

Von der Hunte in die Unterwasserwelt

Die ehemalige Wildeshauserin Dr. Theresa Rüger arbeitet mittlerweile als Juniorprofessorin an der Newcastle University in Großbritannien. Ihr Themengebiet ist die Meeresbiologie. An ...

Huder spenden schon mehr als 100 Fahrräder für den guten Zweck

Der Kulturhof Hude hat um die Spende von gebrauchten Fahrrädern gebeten, um sie über die eigene Fahrradwerkstatt an geflüchtete Menschen weiterzugeben. Die Resonanz ist enorm. Es ist ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Besuchsdienst verschafft pflegenden Angehörigen eine Auszeit

Seit 25 Jahren bieten Ehrenamtliche pflegenden Angehörigen in Ganderkesee mit ihrem Besuch eine kurze Erholungspause. Was ihre Arbeit ausmacht – und wer sich bei der Annahme der Hilfe ...

Wie der Flugplatz umweltfreundlicher wird

Auch das Engagement für die Umwelt gehört zur Zukunftsentwicklung des Flugplatzes Ganderkesee. Wie die Betreiber an der Otto-Lilienthal-Straße ihrer gesellschaftlichen Verantwortung ...

So gelingt der Sommerurlaub mit Haustier

Für Haustier-Besitzer kann der Sommerurlaub zu einer Herausforderung werden. Wie er mit Tier gut gelingt und welche Alternativen es gibt, erklären zwei Expertinnen aus Ganderkesee. Wer ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Gemeinde mahnt zu besserem Parken

Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten mahnt: Viele Besucher des Badesees Westrittrum parken falsch oder ungenau – auf Kosten von Einsatzfahrzeugen. Die Gemeinde bemüht sich um ...

Spielzeugspende für Kinder

Der Förderverein Sonnenblumenzeit aus Wildeshausen setzt sich für Kinder ein: Bei der Wildeshauser Tafel haben Mitglieder jetzt Spielzeug verteilt. Der in diesem Jahr gegründete ...

So wirken sich Hitze und Trockenheit auf die Ernte aus

Hohe Preise für Diesel und Dünger, eingeschränkte Versorgungslage bei Getreide – und jetzt auch noch Hitze und Trockenheit. Wer dieser Tage einen landwirtschaftlichen Betrieb ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Ortsgruppe besichtigt Bauhof

Bei einer Besichtigung des Bauhofes lernte die Großenkneter Ortsgruppe Grüne, Kommunale Alternative und Linke die Arbeit des Gemeindebauhofes kennen. Diskutiert wurde auch über ...