„Neues“ Rathaus wird 25 Jahre alt

Vor 25 Jahren vom damaligen Innenminister eingeweiht: das Rathaus Ganderkesee (im Vordergrund die Bergedorfer Straße, links die Mühlenstraße). Foto: Gemeinde Ganderkesee

Ganderkesee – Viele Ganderkeseer können sich noch daran erinnern, Verwaltungsangelegenheiten im heutigen Gebäude der regioVHS oder an einem der bis zu sechs weiteren Standorte der Gemeindeverwaltung erledigt zu haben. 25 Jahre ist es her, dass sich das geändert hat: Von der Ausweisbeantragung bis zur Zweitwohnsitz-Anmeldung wurden fortan sämtliche Bürgerangelegenheiten im Rathaus-Neubau an der Mühlenstraße erledigt.

Erinnerung an Feier

Im August 1996 ist dort das Gebäude-Ensemble, das neben der Verwaltung auch die Polizeistation und eine Bäckerei-Filiale beherbergt, bei hochsommerlichen Temperaturen vom damaligen niedersächsischen Innenminister Gerhard Glogowski im voll besetzten Sitzungssaal eingeweiht worden. „Einen derart feierlichen Rahmen wird es zum Jubiläum pandemiebedingt leider nicht geben können“, bedauert Bürgermeisterin Alice Gerken. „Aber ganz wollten wir über dieses Datum dennoch nicht hinweggehen. Unser Rathaus ist nämlich viel mehr als bloß ein Arbeitsplatz, zu dem wir jeden Morgen gehen.“ Neben Bürgerservice und Kommunalpolitik stehe das Rathaus längst auch für viel beachtete Konzerte und andere Kulturveranstaltungen, so Gerken. „Hier schlägt das Herz der Gemeinde.“

Die Gemeindeverwaltung würdigt das Jubiläum mit vier Kurzfilmen, die nach und nach auf dem YouTube-Kanal der Gemeinde eingestellt werden.

Der erste Beitrag zeigt die Entstehungsgeschichte und den Bau des Rathauses bis zur Eröffnung vor 25 Jahren. „Dafür konnten wir auf zahlreiche Archivfotos zurückgreifen, aber auch auf die Erfahrungen von Kolleginnen und Kollegen, die damals bereits den Umzug bewerkstelligt haben“, erklärt Gemeindesprecher Hauke Gruhn, der für die Umsetzung verantwortlich zeichnet.

„Beim zweiten Film haben wir hinter die Kulissen des Rathauses geguckt – auch an Orte, die sonst komplett verborgen bleiben“, kündigt Gruhn an.

Blick in die Zellen

Der dritte Film widmet sich der Polizeistation Ganderkesee im Nordflügel des Rathauses. „Hier durften wir auch einen Blick in die Zellen werfen, was sonst fast ausschließlich angetrunkenen Faschingsjüngern vergönnt ist“, so Gruhn weiter. Im vierten Teil werde der Fokus schließlich auf die Serviceleistungen und die zunehmende Digitalisierung im Rathaus gelegt.

Eines aber hätten alle vier Kurzfilme gemein, mahnt Gruhn: „Aufmerksames Zuschauen ist unbedingt erforderlich. Neben korrekt recherchierten Fakten wurde in jeden Film auch eine Finte eingebaut. Wer sie nicht sofort entdeckt, kann die Auflösung auf der Gemeindehomepage finden.“
Den Link zum YouTube-Kanal gibt es hier.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wirtschaftpreis an Gastronomen

WILDESHAUSEN – Kein Starauftritt und kaum Ehrengäste: Die Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen musste – wie so viele andere Organisationen und Vereine – ihre ...

Wetterhahn kehrt wieder zurück

HUNTLOSEN/SAGE – Dass ein Mensch viel in der Welt herumkommt, kann schon mal passieren. Auch Tiere ziehen mitunter um. Aber ein bronzener Wetterhahn? Der wird in der Regel fest auf einem Dach ...

Aus Übergang wurden 40 Jahre

STENUM – Es war ein emotionaler Tag in der Fachklinik für Orthopädie in Stenum: Nach knapp 40 Jahren verabschiedete das Team die Pflegedienstleitung Ingeburg Masukowitz in den ...

Zugpferd und Stimmengarant

TUNGELN – Nach mehr als 40 Jahren in der Wardenburger SPD darf man sicherlich – unabhängig vom Alter – von einem „Urgestein“ reden. Auf Detlef Sonnenberg aus ...

Manager soll City aufpeppen

LANDKREIS – Sechs von acht Kommunen im Landkreis Oldenburg profitieren vom Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes Niedersachsen. Wildeshausen, Hude, Wardenburg, ...

Stadt weist Vereinskritik zurück

WILDESHAUSEN – Das Brennereimuseum in Wildeshausen sollte für die touristische Entwicklung der Stadt eine Leuchtturmfunktion haben. Mit dieser Einschätzung hat die Stadt am Freitag ...

Polizei blitzt bei den Schulen

WILDESHAUSEN – Die Ferien sind vorüber, am Donnerstag hat der Schulalltag wieder begonnen. Das bedeutet nicht nur eine Umstellung für Lehrkräfte, Schülerinnen und ...

Corona macht Tierschützern viel Arbeit

Versammlung in Rhade – Kritik an Tierhandel und -haltung

Museumsverein vor Auflösung

Wildeshausen – Der Museumsverein für die Dampfkornbranntweinbrennerei in Wildeshausen hat seine Auflösung eingeleitet. Die Mitgliederversammlung hat am Dienstagabend mit zwölf ...

Auch fürs Filet gibt’s den Sommelier

Wildeshausen – Wer an einen Sommelier denkt, sieht in der Regel einen akkurat gekleideten Weinkellner vor dem geistigen Auge, der dem Gast mit Kennermiene erklärt, was ihm da gleich ...

Einen Teil zum Wiederaufbau beitragen

Wildeshausen – Immer noch prägen Zerstörung, Schlamm und kaputte Straßen das Bild im Ahrtal. Nach der Flutkatastrophe hatten die Stadt Wildeshausen und die Wildeshauser ...

Bummeln und Kaufen bis 22 Uhr

 Wardenburger planen den „Langen Freitag“ – Gemeinsame Aktion Verkaufsoffene Sonntage kennen ...