Pläne für naturnahes Wohnquartier überzeugen fraktionsübergreifend

Artikel vom 21.11.2023

Karoline Schulz

Der ehemalige Jugendhof Steinkimmen liegt seit mehreren Jahren im Dornröschenschlaf. Jetzt soll dort ein neues Wohnquartier entstehen. Bild:Torsten von Reeken/Archiv

Den Plänen der Nawo GmbH für ein neues Wohnquartier auf dem ehemaligen Jugendhof Steinkimmen attestiert die Politik fraktionsübergreifend Leuchtturmcharakter. Einen Wermutstropfen sieht sie jedoch.

Steinkimmen - Mehr als drei Jahre ist es inzwischen her, dass der Ganderkeseer Garten- und Landschaftsbauer Volker Kreye, Landwirt Onno Osterloh aus Immer und der Delmenhorster Immobilienfachmann Cord Lindhorst ihre Pläne für die Nachnutzung des ehemaligen Jugendhofs Steinkimmen erstmalig öffentlich vorgestellt haben – jetzt hat die Politik dem Vorhaben mit dem Satzungsbeschluss endgültig grünes Licht erteilt. Dass auch der Verwaltungsausschuss und der Rat der Gemeinde dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan noch zustimmen müssen, dürfte reine Formsache sein. Das Projekt erntete am Donnerstagabend im Gemeindeentwicklungsausschuss erneut große Zustimmung aus allen Fraktionen.

Die Vorgeschichte

Die drei Investoren haben das ab 1952 für Tagungs- und Bildungsangebote genutzte, 6,5 Hektar große Areal des früheren Jugendhofs erworben, nachdem die Trägergesellschaft 2018 Insolvenz angemeldet hatte. Zuletzt war das Gelände als Einrichtung der stationären Jugendhilfe genutzt worden. Die Suche nach einem Käufer gestaltete sich zunächst erfolglos, doch noch bevor es zur Zwangsversteigerung kam, erwarb es die eigens gegründete Nawo GmbH – auch, um eine „nicht gewünschte Form der Nutzung“ zu verhindern, wie die Investoren im September 2022 betonten.

Die Pläne

Die Nawo GmbH will auf dem weitläufigen Gelände ein naturnahes Wohnquartier entwickeln, in dem neben 19 neuen Ein- und Zweifamilienhäusern und zwei neuen Sechs-Parteien-Häusern auch fast alle Bestandsgebäude neuen Wohnraum – hier insbesondere für Auszubildende und Studierende – bieten sollen. Ansiedeln wollen die Investoren ferner ein Aus- und Fortbildungszentrum, das insbesondere Anlaufstelle für Unternehmensgründer sein soll. Bereits auf dem Gelände angekommen ist nach Darstellung von Thomas Aufleger vom Oldenburger Planungsbüro NWP der erste Mieter – ein Sozialträger, der dort künftig ein Autismuszentrum betreiben will.

In der Sitzung am Donnerstag ging Aufleger auf das Beteiligungsverfahren ein, das inzwischen abgeschlossen wurde. Neben Hinweisen vom Landkreis und von der Feuerwehr Bergedorf habe es zahlreiche Hinweise von Bürger gegeben – ein Änderungsbedarf habe sich daraus aber nicht ergeben, so der Fachplaner.

Die Resonanz

Aus der Politik gab es schließlich erneut großen Zuspruch für das Projekt – und besonders für den langen Atem der Vorhabenträger. „Jetzt sind wir endlich auf der Zielgeraden“, so Arnold Hansen, Sprecher der Gruppe Freie Wähler/UWG. Wie zuvor schon Marcel Dönike (SPD) drang auch Hansen darauf, die Anbindung des neuen Quartiers an den öffentlichen Personennahverkehr im Blick zu behalten. Sogar von den Grünen, die neue Flächenversiegelung üblicherweise strikt ablehnen, gab es Lob: „Wir denken, das ist ein spannendes Projekt“, sagte Ratsfrau Annegret von Essen.

Martin Faqeri (fraktionslos) betonte den inklusiven Gedanken des Projekts, der „den Kernauftrag“ der Gemeinde erfülle. Und CDU-Fraktionschef Philipp Albrecht nahm möglichen Kritikern des Bauens im Außenbereich vorsorglich den Wind aus den Segeln: So könne von „neuen Häusern im Nirgendwo“ nicht die Rede sein, „da steht ja schon was!“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Bushido in Ostrittrum – Familie Ferchichi versucht’s privat

Ist der Mann mit mehreren Bodyguards, Nannies und Kameramann ein Prominenter? Ohne weiteres Aufsehen schiebt sich Rapper Bushido am Sonntag durch den Freizeitpark Ostrittrum. Vollkommen privat ...

ZAHNZENTRUM NORDWEST INFORMIERT: Schöne feste Zähne auch bei schlechtem Kiefer?

Anzeige

Erfolgreiche Bewährungsprobe für den Ratskeller – Eröffnung vor Ostern

Die ersten Bewährungsproben hat der Wildeshauser Ratskeller bestanden: Mit dem Zulauf am Samstagabend ist der neue Pächter Holger Munke zufrieden. Jetzt steht der offizielle Neustart kurz ...

Kammern stehen hinter den Bauern

Das Landvolk hatte Vertreter der Kammern zur Diskussion eingeladen. Alle Gesprächsteilnehmer beschworen die Gemeinsamkeit. Wardenburg/Landkreis - Die Verantwortung der Landwirtschaft ...

Frust über geringes Angebot auf Wochenmarkt in Ganderkesee

Das schwindende Angebot auf dem Ganderkeseer Wochenmarkt sorgt für Unmut. Kunden, Marktbeschicker und Verwaltung wünschen sich weitere Händler. Eine Lücke ist dabei besonders ...

GOLDSCHMIEDE MOOR: Handgefertigte Schmuckstücke

Anzeige

Bauer Uwe ist nach Verletzung wieder fit – Hofcafé öffnet am Sonntag

Im Dezember ist Uwe Abel vom Balkon gestürzt – er erlitt mehrere Knochenbrüche. Der TV-bekannte „Bauer Uwe“ hat sich erholt – und öffnet zum Wochenende wieder ...

Tausende Besucher bei den Harpstedter Holzheiztagen

Tausende Besucher zog es am Wochenende in den Harpstedter Wald: Dort präsentierten mehr als 60 Aussteller bei den Holzheiztagen ein umfangreiches Programm. Harpstedt - Tausende Besucher ...

Wie sich die Oberschule Ganderkesee Schule für medizinische Notfälle rüstet

An der Oberschule Ganderkesee wurde ein neuer Defibrillator installiert. Das Gerät spricht und handelt teilweise eigenständig. So soll der Defibrillator in der Schule Leben ...

HSP PFLEGEDIENST OLDENBURG: HSP Pflegedienst Oldenburg: Ein neues Kapitel in der Pflege beginnt.

Anzeige

So sorgen die Organisatoren für Sicherheit beim Fasching um den Ring

Wenn Zehntausende feiern, steht die Sicherheit ganz oben an: Was die Ganderkeseer Faschingsmacher tun, damit der Umzug ohne Unfälle verläuft. So streng sind die Sicherheitsbestimmungen ...

Lesen und Schreiben als Lebensthema

Fast 50 Jahre lang hat sich Eltje Fricke als Lerntherapeutin für Kinder mit Lese- und Rechtschreibproblemen eingesetzt. Das Lesen begleitet die 87-Jährige auch im ...

Fleißige Helfer verwandeln Sporthalle in Narrentempel

Das „Büko“ hat auch an diesem Wochenende wieder die Sporthalle am Steinacker in Ganderkesee in eine Festhalle verwandelt. Wenn die Bühne steht, steht den Büttenabenden ...

WOLLNEST OLDENBURG: Alles, was das Handarbeitsherz begehrt

Anzeige

Rügenwalder Mühle stellt Fleischvariante des Schinken Spickers ein

Schinken Spicker ohne Fleisch, geht das überhaupt? Ja, sagt der Wursthersteller Rügenwalder Mühle aus Bad Zwischenahn. Das Unternehmen reagiert damit auf einen Trend – und hat ...