Polizei bleibt in der City präsent

Das neue Polizei-Büro wird im Stadthaus eröffnet. Zum Fototermin trafen sich indes vor dem historischen Rathaus (von links) Jörn Stilke, Leiter der Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch, Gerke Stüven, Leiterin des Polizeikommissariates Wildeshausen, der künftige Kontaktbereichsbeamte Matthias Grafe und Bürgermeister Jens Kuraschinski. Foto: Polizei

Wildeshausen – Die Polizei bleibt in der Wildeshauser Stadtmitte präsent. Zwar ziehen die Beamten erst in einigen Wochen von der Herrlichkeit 9 in das Gewerbegebiet an der Daimlerstraße 7 um, doch bereits ab Anfang April arbeitet Polizeioberkommissar Matthias Grafe im neuen Kontakt-Büro im Stadthaus. Das teilten Polizei und Stadt am Freitag mit.

„Wir möchten für die Bürgerinnen und Bürger in Wildeshausen auch künftig im Herzen der Stadt ansprechbar sein und freuen uns, die Räumlichkeiten im Stadthaus nutzen zu können“, betonte Gerke Stüven, Leiterin des Polizeikommissariates Wildeshausen. Sie bedankte sich ausdrücklich bei Bürgermeister Jens Kuraschinski für die gute Zusammenarbeit.

Zurück in Wildeshausen

Der „Kontaktbereichsleiter“ Matthias Grafe kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 54-jährige Polizeioberkommissar aus Bakum (Landkreis Vechta) hat bereits früher 20 Jahre lang im Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariates Wildeshausen gearbeitet. Zuletzt war er zwölf Jahre in der Polizeistation Großenkneten/Ahlhorn aktiv.

„Ich freue mich, meinen Dienst wieder in Wildeshausen versehen zu können“, sagte Grafe. „Wenn ich nicht gerade auf meinen täglichen Streifengängen bin, steht meine Tür immer offen. Kommen Sie gerne auf ein Gespräch vorbei oder sprechen Sie mich einfach an“, ermunterte er die Bürgerinnen und Bürger.

Unter anderem auf dem Wochenmarkt sowie in Schulen und Kitas soll der Polizeioberkommissar künftig Präsenz zeigen. In persönlichen Gesprächen soll Grafe sich Zeit für die Belange der Bürger nehmen, teilt die Polizei mit. Natürlich können in dem neuen Stadt-Büro der Polizei auch Anzeigen erstattet werden.

Polizei-Präsenz bleibt

„Ich denke, es ist von großer Bedeutung, dass die Präsenz der Polizei in der Innenstadt erhalten bleibt“, betonte Wildeshausens Bürgermeister Jens Kuraschinski. Daher freue er sich sehr über die Einrichtung des Büros im Stadthaus und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Polizei.


Umzug steht bevor

Die aktuelle Dienststelle der Polizei Wildeshausen ist an der Herrlichkeit 9. In dem denkmalgeschützten Gebäude sind die Räumlichkeiten jedoch sehr beengt. Deshalb wurde schon seit mehreren Jahren ein Umzug gefordert. Im zweiten Quartal 2021 soll ein Wechsel an die Daimlerstraße 7 stattfinden.

Das Kontakt-Büro im Stadthaus ist am Donnerstag (1. April) eröffnet worden. Das Büro im Stadthaus hat von Montag bis Mittwoch jeweils von 9 bis 12.30 Uhr, Donnerstag von 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie am Freitag von 9 bis 12.30 Uhr geöffnet.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Sesshafter Wolf in Wardenburg?

WESTERHOLT – Seit 1984 hält Heiko Hollmann Schafe – in seinen Spitzenzeiten sogar bis zu 1.000 Stück – doch so etwas hat er noch nicht erlebt. Als der Westerholter ...

Hier sind die Bürger gefragt

WILDESHAUSEN/lrs – Im Sommer wird das Polizeikommissariat Wildeshausen sein neues Domizil an der Daimlerstraße beziehen. Damit stellt sich die Frage, was mit den bisherigen ...

Kunst im Dorfladen-Fenster

LITTEL – Kulturelle Veranstaltungen sind im Gasthof Dahms in Littel coronabedingt derzeit zwar nicht möglich. Das aber ist für die Familie Kleimann kein Grund, auf Kultur zu ...

Texte mit dem Handschuh eingeben

Huntlosen – Nachrichten im Unterricht schreiben? Kann gefährlich sein. Mindestens, wenn man erwischt wird. Emma Schiller aus Huntlosen, Schülerin der Klasse 12 des Technischen ...

Stall nach historischem Vorbild

Großenkneten – Auf dem Hof Lueken in Großenkneten-Sage liegen reichlich Holzbalken. In dem kleinen Sägewerk haben die Säger aus drei Generationen, Wilfried, Marco und Leon ...

Baustein im Gesamtkonzept

Landkreis – Startschuss für den Aufbau einer IT-Systemadministration an den Schulen des Landkreises Oldenburg: Wie Kreisschulamtsleiter Maik Ehlers bei einem Informationstermin der ...

Von Bienen und Blumen

GANDERKESEE – Vegetationskundler gehören mittlerweile zu einer seltenen Spezies. Friederike Meyer ist zurzeit eine von ihnen. In ihrem vegetationskundlichen Praktikum dokumentiert sie die ...

Lust auf Veränderung in der Gemeinde

Großenkneten – Erst kürzlich hat er mit seinem Ehemann das Pfarrhaus bezogen, am 1. September war dann Dienstantritt: Dr. Sven Evers ist der neue Pastor in der ...

Passgenaue Unterstützung

Hude – Mit dem Erteilen der Baugenehmigung ist jetzt in Hude der Weg frei geworden für ein außergewöhnliches Projekt: Mit dem weiteren Umbau der ehemaligen Jugendherberge in ...

Beratung in allen Sprachen

Landkreis – In Zeiten des Coronavirus kommen auf Beratungsstellen und Frauenschutzhäuser nochmal besondere Herausforderungen zu. „Kontaktlos“ sei das alles bestimmende ...

Umfassende Reformen gefordert

Berlin. An diesem Dienstag (12. Mai) wird weltweit der Internationaler Tag der Pflegenden gefeiert. In diesem Jahr ist es ein ganz besonderes Datum, denn gleichzeitig wird der 200. Geburtstag von ...

Kreismusikschule unterrichtet wieder

Landkreis – Aufgrund der Lockerung der Corona-Maßnahmen nimmt die Kreismusikschule ihren Unterricht ab Mittwoch (13. Mai) wieder auf. Unterrichtet wird zunächst im Musikschulhaus in ...