Polizei blitzt bei den Schulen

Poller auf der Bahnhofstraße verengen die Fahrbahn und machen das Überqueren für Fußgänger und Radfahrer im Bereich des Stadtwalls sicherer.    BILD: SCHELLING

WILDESHAUSEN – Die Ferien sind vorüber, am Donnerstag hat der Schulalltag wieder begonnen. Das bedeutet nicht nur eine Umstellung für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler – es erfordert auch erhöhte Aufmerksamkeit von allen Verkehrsteilnehmern. Ab jetzt sind wieder viel mehr Radfahrer und Fußgänger auf und neben den Straßen unterwegs und wenn die Erstklässler an diesem Samstag eingeschult werden, befinden sich darunter auch noch viele, die bisher wenig Erfahrung im Straßenverkehr haben.
Polizei und Kommunen werden in den ersten Wochen verstärkt an den Schulwegen Präsenz zeigen. Die Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch kündigte Geschwindigkeitsmessungen im Umfeld von Schulen an. Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmern werde geahndet, hieß es.

Neue Situationen

Die Stadt Wildeshausen richtet ein besonderes Augenmerk auf die St.-Peter- und die Holbeinschule. Beide Grundschulen, die sich bisher ein Gebäude teilten, sind jetzt räumlich getrennt – daraus ergeben sich neue Verkehrssituationen für die Schülerinnen und Schüler, aber auch für Eltern, die ihre Kinder mit dem Pkw zur Schule bringen. Im Umfeld der Holbeinschule sind die Straßen als Einbahn- und Fahrradstraßen ausgewiesen, es gibt eine eng begrenzte Hol- und Bringzone und Poller am Straßenrand sichern einerseits den Weg der Kinder zur Schule und verhindern andererseits, dass dort noch geparkt werden kann.
Poller aufs Pflaster geschraubt wurden auch an der Bahnhofstraße: Sie verengen die Fahrbahn am Übergang des Stadtwalls und versprechen so mehr Sicherheit für Kinder auf dem Weg zum neuen Standort der St.-Peter-Schule an der Heemstraße. Eine mobile Druckampel an der Ecke Bahnhofstraße/Heemstraße macht auch dort das Überqueren der Fahrbahn weniger gefährlich.
Die Stadt Wildeshausen macht Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur St.-Peter-Schule bringen oder von dort abholen, noch einmal auf die Ein- und Ausstiegszonen an der Ladestraße und der Neuen Straße sowie vor dem alten Feuerwehrhaus und auf dem Gildeplatz aufmerksam. Flyer mit Informationen über die Zonen und die Routen sind auf der Homepage der Stadt unter www.wildeshausen.de zu finden.

Fahrpläne geändert

Der Umzug der St.-Peter-Schule und die damit verbundene Verlagerung der Hunteschule von der Heemstraße zur Dr.-Pickart-Straße wirkt sich auch die Schülerbeförderung aus: Mehrere Fahrpläne der Busse mussten überarbeitet werden.
Über die Änderungen informiert der Landkreis Oldenburg auf seiner Internetseite www.oldenburg-kreis.de. im Bereich Ordnung und Verkehr/Schülerbeförderung. Für Fragen zu den Fahrplänen steht die Kreisverwaltung unter Tel. 04431/85294 oder per Mail an schuelerbefoerderung@oldenburg-kreis.de zurVerfügung.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wirtschaftpreis an Gastronomen

WILDESHAUSEN – Kein Starauftritt und kaum Ehrengäste: Die Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen musste – wie so viele andere Organisationen und Vereine – ihre ...

Wetterhahn kehrt wieder zurück

HUNTLOSEN/SAGE – Dass ein Mensch viel in der Welt herumkommt, kann schon mal passieren. Auch Tiere ziehen mitunter um. Aber ein bronzener Wetterhahn? Der wird in der Regel fest auf einem Dach ...

Aus Übergang wurden 40 Jahre

STENUM – Es war ein emotionaler Tag in der Fachklinik für Orthopädie in Stenum: Nach knapp 40 Jahren verabschiedete das Team die Pflegedienstleitung Ingeburg Masukowitz in den ...

Zugpferd und Stimmengarant

TUNGELN – Nach mehr als 40 Jahren in der Wardenburger SPD darf man sicherlich – unabhängig vom Alter – von einem „Urgestein“ reden. Auf Detlef Sonnenberg aus ...

Manager soll City aufpeppen

LANDKREIS – Sechs von acht Kommunen im Landkreis Oldenburg profitieren vom Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes Niedersachsen. Wildeshausen, Hude, Wardenburg, ...

Stadt weist Vereinskritik zurück

WILDESHAUSEN – Das Brennereimuseum in Wildeshausen sollte für die touristische Entwicklung der Stadt eine Leuchtturmfunktion haben. Mit dieser Einschätzung hat die Stadt am Freitag ...

Corona macht Tierschützern viel Arbeit

Versammlung in Rhade – Kritik an Tierhandel und -haltung

Museumsverein vor Auflösung

Wildeshausen – Der Museumsverein für die Dampfkornbranntweinbrennerei in Wildeshausen hat seine Auflösung eingeleitet. Die Mitgliederversammlung hat am Dienstagabend mit zwölf ...

Auch fürs Filet gibt’s den Sommelier

Wildeshausen – Wer an einen Sommelier denkt, sieht in der Regel einen akkurat gekleideten Weinkellner vor dem geistigen Auge, der dem Gast mit Kennermiene erklärt, was ihm da gleich ...

„Neues“ Rathaus wird 25 Jahre alt

Ganderkesee – Viele Ganderkeseer können sich noch daran erinnern, Verwaltungsangelegenheiten im heutigen Gebäude der regioVHS oder an einem der bis zu sechs weiteren Standorte der ...

Einen Teil zum Wiederaufbau beitragen

Wildeshausen – Immer noch prägen Zerstörung, Schlamm und kaputte Straßen das Bild im Ahrtal. Nach der Flutkatastrophe hatten die Stadt Wildeshausen und die Wildeshauser ...

Bummeln und Kaufen bis 22 Uhr

 Wardenburger planen den „Langen Freitag“ – Gemeinsame Aktion Verkaufsoffene Sonntage kennen ...