So gelingt der Sommerurlaub mit Haustier

Artikel vom 29.07.2022

Christin Hufer

Streicheleinheiten inklusive: Sarah Witte-Ungnade, Betreiberin des Tierheims und der Tierpension Bergedorf, hat für sieben Urlaubs-Katzen gleichzeitig Platz. Bild: Christin Hufer

Für Haustier-Besitzer kann der Sommerurlaub zu einer Herausforderung werden. Wie er mit Tier gut gelingt und welche Alternativen es gibt, erklären zwei Expertinnen aus Ganderkesee.

Wer kümmert sich um mein Haustier, wenn ich verreise, und welche Möglichkeiten habe ich, um meinen Hund mit in den Urlaub zu nehmen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Tierbesitzer, wenn es an die Urlaubsplanung geht. Dass einem Sommerurlaub trotz Haustier nichts im Weg steht, erklären zwei Expertinnen aus Ganderkesee im Gespräch mit dieser Redaktion.

Wo lasse ich mein Haustier, wenn ich ohne es verreisen möchte?

Generell ist es hilfreich, eine Person in seinem näheren Umfeld zu haben, die sich um das Haustier – egal ob Hund, Katze, Meerschweinchen oder Kaninchen – kümmert, es füttert und täglich nach ihm schaut, wenn der eigentliche Besitzer nicht da ist. „Dann muss das Tier nicht aus dem gewohnten Umfeld gerissen werden“, sagt Sarah Witte-Ungnade, Betreiberin des Tierheims und der Tierpension in Bergedorf.

Sollte es diese Person jedoch nicht geben, gibt es in Bergedorf die Möglichkeit, seine Katze oder seinen Hund in der Tierpension unterzubringen, die Witte-Ungnade mit ihrem Mann betreibt. „Das muss auch nicht nur im Urlaub sein. Wir haben zum Beispiel gerade einen Hund hier, dessen Besitzerin für längere Zeit im Krankenhaus ist“, sagt sie. Sie und ihre Mitarbeiter kümmern sich dann um Hund und Katze, füttern sie und lassen es auch an Streicheleinheiten nicht mangeln.

Die Plätze in der Tierpension sind aber heiß begehrt. Über die Saison seien dort in der Regel 30 bis 40 Tiere untergebracht, erklärt Witte-Ungnade. Da jedoch lediglich sieben Katzen gleichzeitig betreut werden können und sich die Platzzahl bei Hunden danach richtet, wie viele gerade im Tierheim leben, rät Witte-Ungnade dazu, sich frühzeitig mit der Tierpension in Verbindung zu setzen.

Wie kann ich mit meinem Hund Urlaub machen?

Vor allem als Hundebesitzer gibt es zahlreiche Möglichkeiten, seinen Vierbeiner mit in den Urlaub zu nehmen. Besonders geeignet sind dafür Camping-Urlaube. Auf speziellen Internet-Plattformen, wie unter www.schnauzentrip.de, www.top-hundeurlaub.de und unter www.hundefreundliche-campingplaetze.de können Hundehalter ihre Reise planen.

Darüber hinaus gibt es in Ganderkesee ein Angebot, dass sich auf den Urlaub mit Hund spezialisiert hat: die Wau-Mobile. Dabei handelt es sich um eine Wohnmobil-Vermietung, die sich speziell an Hundehalter richtet. Insgesamt sechs Wohnmobile vermieten Tina und Ralf Stietenroth in Ganderkesee. „Wir wollen im nächsten Jahr aber auf acht aufstocken“, sagt sie.

Das Besondere an ihren Wohnmobilen ist, dass nicht nur die Mitnahme des Hundes erlaubt ist, sondern sich vielmehr das gesamte Konzept nach dem Hund richtet. Es gibt unter anderem Hunde-Willkommens-Päckchen, Wasser- und Fressnäpfe, Erste-Hilfe-Pakete mit Zeckenzange und spezielles Geschirr für den sicheren Transport an Bord. Zudem verfügen die Wohnmobile über einen speziellen Durchgang, hinter dem sich Hunde zurückziehen können.

Worauf muss ich achten, wenn ich mit meinem Hund verreise?

„Ein Hund ist ein guter Reisebegleiter“, sagt Tina Stietenroth. Dennoch sollte vor dem Urlaub überprüft werden, welche Bestimmungen für Hunde am jeweiligen Reiseziel gelten. So ist es möglich, dass Hunde vorab geimpft werden müssen. Deshalb ist es wichtig, sich vor der Reise umfassend zu informieren, erklärt sie. Darüber hinaus rät die Expertin dazu, eine gut gefüllte Reise-Apotheke mit unter anderem einer Zeckenzange und gegebenenfalls einer Wurmkur, Insektenschutz- und Flohmittel dabei zu haben.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

In der Tierpension Bergedorf können Besitzer zwischen Voll- und Halbpension wählen. Entscheiden sie sich für Halbpension, müssen sie das Futter für die Zeit des Aufenthalts ihres Tieres selbst mitbringen. Bei Vollpension gibt es das Rundum-sorglos-Paket mit Verpflegung. Bei Katzen betragen die Kosten für Halbpension 6,70 Euro und bei Vollpension 7,20 Euro pro Tag. Bei Hunden kostet die Halbpension 8 Euro, bei einem Aufenthalt von mehr als sieben Tagen nur noch 6 Euro, und bei Vollpension 9,50 Euro beziehungsweise ab dem siebten Tag 8 Euro pro Tag.

Die Wau-Mobile sind außerhalb der Saison ab 99 Euro pro Tag zu erhalten. In der Hauptsaison kostet das teuerste Wohnmobil 155 Euro. Hinzu kommen noch Spritkosten und gegebenenfalls Campingplatz-Gebühren.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neues Kursheft liegt bereit

Rund 200 Angebote finden sind im neuen Kursheft der Volkshochschul-Außenstelle Wardenburg und Hatten. Auch eine Reihe neuer Angebote ist darin zu entdecken. Nach den vielen ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Warum Familie Wachtendorf ihre Erzeugnisse selbst vermarktet

Familie Wachtendorf aus Immer vermarktet die Produkte vom eigenen Hof ab sofort selbst. Was sie in ihrem Hofladen anbieten und warum dieser Schritt auch eine politische Dimension hat. Einen Teil ...

Von der Hunte in die Unterwasserwelt

Die ehemalige Wildeshauserin Dr. Theresa Rüger arbeitet mittlerweile als Juniorprofessorin an der Newcastle University in Großbritannien. Ihr Themengebiet ist die Meeresbiologie. An ...

Huder spenden schon mehr als 100 Fahrräder für den guten Zweck

Der Kulturhof Hude hat um die Spende von gebrauchten Fahrrädern gebeten, um sie über die eigene Fahrradwerkstatt an geflüchtete Menschen weiterzugeben. Die Resonanz ist enorm. Es ist ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Besuchsdienst verschafft pflegenden Angehörigen eine Auszeit

Seit 25 Jahren bieten Ehrenamtliche pflegenden Angehörigen in Ganderkesee mit ihrem Besuch eine kurze Erholungspause. Was ihre Arbeit ausmacht – und wer sich bei der Annahme der Hilfe ...

Wie der Flugplatz umweltfreundlicher wird

Auch das Engagement für die Umwelt gehört zur Zukunftsentwicklung des Flugplatzes Ganderkesee. Wie die Betreiber an der Otto-Lilienthal-Straße ihrer gesellschaftlichen Verantwortung ...

Gemeinde mahnt zu besserem Parken

Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten mahnt: Viele Besucher des Badesees Westrittrum parken falsch oder ungenau – auf Kosten von Einsatzfahrzeugen. Die Gemeinde bemüht sich um ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Spielzeugspende für Kinder

Der Förderverein Sonnenblumenzeit aus Wildeshausen setzt sich für Kinder ein: Bei der Wildeshauser Tafel haben Mitglieder jetzt Spielzeug verteilt. Der in diesem Jahr gegründete ...

So wirken sich Hitze und Trockenheit auf die Ernte aus

Hohe Preise für Diesel und Dünger, eingeschränkte Versorgungslage bei Getreide – und jetzt auch noch Hitze und Trockenheit. Wer dieser Tage einen landwirtschaftlichen Betrieb ...

Ortsgruppe besichtigt Bauhof

Bei einer Besichtigung des Bauhofes lernte die Großenkneter Ortsgruppe Grüne, Kommunale Alternative und Linke die Arbeit des Gemeindebauhofes kennen. Diskutiert wurde auch über ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Seminar mit Experten zum Thema Antisemitismus

Kurz vor den Sommerferien beschäftigten sich die Jugendlichen des Jahrgangs 10 am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Ahlhorn mit dem Thema Antisemitismus. Dafür erhielten sie professionelle ...