„Solidahrität“ mit Ahr-Winzern

von Soeke Heykes

WILL DAS VON DER FLUTKATASTROPHE BETROFFENE WEIN-ANBAUGEBIET AHR UNTERSTÜTZEN: MARESA CORDUGAS VOM WILDESHAUSER WEIN-KONTOR. BILD: SOEKE HEYKES

Wildeshauser Firma unterstützt Hilfsaktion des Großhandels

„Solidahrität“ steht mit einem Hashtag auf dem Etikett. Die Buchstaben „A“, „H“ und „R“ sind in Rot hervorgehoben. Darunter zwei Hände, die einander festhalten. So schlicht die Flasche Wein wirkt, so wichtig ist die Botschaft dahinter. Denn mit diesem Wein wollen Händlerinnen und Händler wie Maresa Cordugas vom Wildeshauser Wein-Kontor Winzern helfen, die im von der Flutkatastrophe betroffenen Wein-Anbaugebiet Ahr vor dem Nichts stehen.

Zum Selbstkostenpreis

Auf die Hilfsaktion aufmerksam wurde Cordugas durch einen ihrer Großhändler, der selbst die Aktion mit ins Leben gerufen hat. „Die Großhändler unterstützen den Verein ,AHR - A wineregion needs Help for Rebuilding’ und haben alle ihre Kunden angeschrieben. Wir helfen, indem wir den Wein ins Programm nehmen“, sagt die 34-Jährige, die sofort mitgemacht hat. „Wir sind ein Fachhandel, der darauf angewiesen ist, schöne Weine zu bekommen“, sagt Cordugas. „Wenn eine ganze Region von einer solchen Katastrophe betroffen ist wie das Wein-Anbaugebiet Ahr, das weltweit für seine Spätburgunder bekannt ist, macht es einfach Sinn, Solidarität zu zeigen“, sagt Cordugas.

Dabei wird der Wein zum Selbstkostenpreis produziert, in Flaschen gefüllt, etikettiert und ohne Gewinn verkauft. „Der ganze Erlös kommt dem Verein AHR zugute, damit man dort zumindest teilweise etwas retten kann“, sagt die Weinverkäuferin. Der im Wein-Kontor angebotene „Solidahrität“-Wein ist allerdings kein Spätburgunder, sondern ein Rotwein Cuvée (ein Verschnitt aus verschiedenen Rebsorten, Jahrgängen oder Lagen). „Das sind Weine, die nicht unbedingt aus der Ahr-Region kommen, sondern den Winzer in der näheren Region gestiftet haben, um daraus einen Cuvée für die Aktion zu machen“, erklärt die Wildeshauser Händlerin. Denn der Wein aus diesem Jahr ist noch nicht geerntet und der Wein, der an der Ahr im Keller in Fässern gelagert hat, ist größtenteils weg – gleiches gilt für die Maschinen der Winzer.

Süffig ist er auch

Seit rund einer Woche hat Cordugas den Wein für 7,50 Euro pro Flasche bei sich im Programm. „Es sind schon gezielt Leute hergekommen, um ein oder zwei Flaschen mitzunehmen. Die haben gesagt: ,Klar, da will man helfen’“, berichtet die Weinverkäuferin. Sie selbst sieht es als eine „Superaktion“, denn man kaufe Wein und tue gleichzeitig etwas Gutes. „Das kommt ja auch nicht so häufig vor“, sagt die 34-Jährige. Und im Übrigen schmecke der Wein auch sehr gut: „Ein fruchtiger sommerlicher Roter, der nicht zu schwer ist, mit roten Früchten“, so Cordugas, „einfach und süffig.“ Und hilfreich eben.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Wirtschaftpreis an Gastronomen

WILDESHAUSEN – Kein Starauftritt und kaum Ehrengäste: Die Mittelstandsvereinigung (MIT) Wildeshausen musste – wie so viele andere Organisationen und Vereine – ihre ...

Wetterhahn kehrt wieder zurück

HUNTLOSEN/SAGE – Dass ein Mensch viel in der Welt herumkommt, kann schon mal passieren. Auch Tiere ziehen mitunter um. Aber ein bronzener Wetterhahn? Der wird in der Regel fest auf einem Dach ...

Aus Übergang wurden 40 Jahre

STENUM – Es war ein emotionaler Tag in der Fachklinik für Orthopädie in Stenum: Nach knapp 40 Jahren verabschiedete das Team die Pflegedienstleitung Ingeburg Masukowitz in den ...

Zugpferd und Stimmengarant

TUNGELN – Nach mehr als 40 Jahren in der Wardenburger SPD darf man sicherlich – unabhängig vom Alter – von einem „Urgestein“ reden. Auf Detlef Sonnenberg aus ...

Manager soll City aufpeppen

LANDKREIS – Sechs von acht Kommunen im Landkreis Oldenburg profitieren vom Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ des Landes Niedersachsen. Wildeshausen, Hude, Wardenburg, ...

Stadt weist Vereinskritik zurück

WILDESHAUSEN – Das Brennereimuseum in Wildeshausen sollte für die touristische Entwicklung der Stadt eine Leuchtturmfunktion haben. Mit dieser Einschätzung hat die Stadt am Freitag ...

Polizei blitzt bei den Schulen

WILDESHAUSEN – Die Ferien sind vorüber, am Donnerstag hat der Schulalltag wieder begonnen. Das bedeutet nicht nur eine Umstellung für Lehrkräfte, Schülerinnen und ...

Corona macht Tierschützern viel Arbeit

Versammlung in Rhade – Kritik an Tierhandel und -haltung

Museumsverein vor Auflösung

Wildeshausen – Der Museumsverein für die Dampfkornbranntweinbrennerei in Wildeshausen hat seine Auflösung eingeleitet. Die Mitgliederversammlung hat am Dienstagabend mit zwölf ...

Auch fürs Filet gibt’s den Sommelier

Wildeshausen – Wer an einen Sommelier denkt, sieht in der Regel einen akkurat gekleideten Weinkellner vor dem geistigen Auge, der dem Gast mit Kennermiene erklärt, was ihm da gleich ...

„Neues“ Rathaus wird 25 Jahre alt

Ganderkesee – Viele Ganderkeseer können sich noch daran erinnern, Verwaltungsangelegenheiten im heutigen Gebäude der regioVHS oder an einem der bis zu sechs weiteren Standorte der ...

Einen Teil zum Wiederaufbau beitragen

Wildeshausen – Immer noch prägen Zerstörung, Schlamm und kaputte Straßen das Bild im Ahrtal. Nach der Flutkatastrophe hatten die Stadt Wildeshausen und die Wildeshauser ...

Bummeln und Kaufen bis 22 Uhr

 Wardenburger planen den „Langen Freitag“ – Gemeinsame Aktion Verkaufsoffene Sonntage kennen ...