Unsere Renten sind sicher! Oder?

Artikel vom 28.11.2021

Imke Harms

Mit der Rente sollten sich Arbeitnehmer und -nehmerinnen bereits im Alter von 30 oder 40 Jahren beschäftigen. Bild: Symbolbild 

Mit der Rente beschäftige ich mich, wenn ich alt bin.“ Dann könnte es jedoch zu spät sein. Unsere Redaktion hat aufgeklärt, warum.

Das Thema Rente scheint noch weit entfernt. Es gibt sie hoffentlich, wenn man alt ist. Und bis dahin ist ja noch Zeit. Aber dann war da noch irgendwas mit Entgeltpunkten, Kontenklärung, Pflichtmonaten und Erwerbsminderung. Was? In einer kleinen Serie will unsere Redaktion ein wenig durch den Dschungel der Sozialversicherungen leiten. Im ersten Teil wird es um die zentralen Begrifflichkeiten gehen, es folgen Teile zum Beispiel zu den Themen „450-Euro-Jobs“, „Frauen und Rente bzw. Teilzeitfalle“, „Pflege: wer pflegt wen?“ und „Verfügungen“.

Schon in den 30-ern

Schon in den 30-ern sollte bestenfalls eine große Aufmerksamkeit auf das Thema gelegt werden, weiß Andree Buggel. Er führt in Oldenburg eines von insgesamt 25 Renten-Kompetenzcentern (RKC), die Interessierte in Ko-Existenz zur Deutschen Rentenversicherung aufklären. Es besteht ein großer Informations- und Aufklärungsbedarf über Begrifflichkeit, Pflichten, Regeln und Voraussetzungen. Buggel betreut – wie auch die Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung – viele Menschen aus dem Landkreis Oldenburg und würde sich wünschen, dass Bürgerinnen und Bürger sich frühzeitig um diese wichtigen Themen kümmern. Gern schon mit Mitte 30 oder Anfang 40, sagt der Experte. Denn es geht nicht nur um die monatliche Zahlung der Rente aufs eigene Konto, nachdem man sich aus dem Erwerbsleben zurückgezogen hat.

„Es ist ein so weites Feld, dass sehr viele Menschen eigentlich beim Thema Rente gar nicht durchblicken“, kann Buggel aus Erfahrung berichten. Um dem entgegenzusteuern, hat er die wichtigsten Grundbegriffe aufgelistet.

Wichtige Begriffe

1. Rente beantragen: Um Rentenansprüche zu erhalten, muss sie zuerst beantragt werden - genauso wie Ansprüche bei Pensionskassen, bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und bei den Betriebsrenten.

2. Versorgungsausgleich: Durch den Versorgungsausgleich werden die Renten¬ und Versorgungsansprüche, die die Partner während der Ehe (beziehungsweise Lebenspartnerschaft) erworben haben, im Fall einer Scheidung oder Auflösung der eingetragenen Lebenspartnerschaft, gleichmäßig auf beide verteilt. Hierüber entscheidet das Familiengericht.

3. Grundrente: Das Gesetz zur Grundrente trat am 1. Januar 2021 in Kraft. Es sieht keinen eigenständigen Rentenanspruch, sondern den sogenannten Grundrentenzuschlag vor, wie Claus Jürgen Wolf beschreibt. „Das ist ein Zuschlag bei einem bestehenden Anspruch auf eine gesetzliche Rente. Er kann langjährig Versicherten mit unterdurchschnittlichem Einkommen gezahlt werden und unterliegt der Einkommensprüfung. Außerdem ist ein Freibetrag bei der Grundsicherung und beim Wohngeld vorgesehen.“

4. Kindererziehungszeiten: Wer Kinder großzieht, bekommt sogenannte Kindererziehungszeiten als Pflichtbeitragszeiten (Pflichtbeitrag) in Höhe eines Durchschnittsentgelts pro Jahr gutgeschrieben. Die Beiträge dafür zahlt der Bund. Für jedes nach 1991 geborene Kind werden die ersten drei Jahre nach dem Monat der Geburt als Erziehungszeit angerechnet. Für Geburten vor 1992 sind es zweieinhalb Jahre.

5. Steuerpflicht der Rentnerinnen und Rentner: Entgegen weit verbreiteter Meinung sind Renten grundsätzlich einkommenssteuer- beziehungsweise lohnsteuerpflichtig. Bei Unklarheiten ist das zuständige Finanzamt, ein Lohnsteuerhilfeverein oder ein Steuerberater die richtige Adresse.

Wer Fragen zu den Bereichen hat, kann sich bei der Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung (Huntestraße 11, 26135 Oldenburg, Tel: 0441/9270) oder beim Renten-Kompetenzcenter Oldenburg (Nadorster Straße 165, Tel.: 0441/30485223) bei Andree Buggel melden.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Hündin Lotta läuft von Dötlingen bis Nordrhein-Westfalen

Plötzlich stand sie auf der Straße: Einen Tag vor Heiligabend büxte Hündin Lotta in Dötlingen aus. Acht Tage später wurde sie gefunden – in 100 Kilometern ...

Abschied nehmen ist sein Beruf

Der Tod gehört zum Alltag von Fabian Reinke. Denn er ist Bestatter von Beruf. Warum er sich für diese Arbeit entschieden hat, verrät er im Gespräch mit unseren Kollegen der ...

Veranstaltungstechniker sehen rot

Wie hält sich während der Pandemie eine Branche über Wasser, die vor allem für Veranstaltungen die Technik organisiert? Möglichkeiten gibt es – welche, das erklärt ...

Auch in Pandemie-Zeiten an der Seite der Menschen

Seit der Pandemie fehlt vielen Menschen die Begegnung mit anderen: Der Hospizkreis Ganderkesee-Hude möchte dem etwas entgegensetzen. Warum die Unternehmensgruppe Meyer Technik den Verein ...

Wo Kinder zu Wissenschaftlern werden

Die Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee ruft vom 6. bis 9. Januar dazu auf, Vögel zu zählen und zu melden, um Veränderungen der Vogelbestände festzustellen. Familie Wilkens aus Heide hat ...

Deutsche Lichtmiete in der Krise – So reagiert die Gemeinde Hatten

Die Gemeinde Hatten verfolgt genau die Entwicklung bei der „Deutschen Lichtmiete“. Das Oldenburger Unternehmen produziert seit 2019 im Wirtschaftspark Sandkrug. Welchen Folgen könnte ...

Freiwillige Feuerwehren stellen Dienstbetrieb ein

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis haben Konsequenzen aus den steigenden Corona-Zahlen gezogen: Der Dienstbetrieb ist vorerst eingestellt. Was bedeutet das für Notfälle? Die ...

Hier gibt es wieder deftige Kost

Die Gaststätte „Nic Menü“ serviert ab sofort wieder deftige Hausmannskost in den Räumlichkeiten der „Visbeker Braut“. Das Traditionshaus hatte jahrelang leer ...

Warum Camping auch bei Nieselregen schön ist

Große Partys waren am Silvesterabend nicht möglich. Trotzdem gab es in der Gemeinde Ganderkesee einen Ort, an dem der Jahreswechsel zu etwas Besonderem wurde. Als die drei Familien aus ...

Nina Brüning arbeitet mit Holz

Nina Brüning aus Ahlhorn arbeitet gern mit Holz. Aus ihrem Hobby für das Kunsthandwerk würde sie gern ein Stück weit einen Beruf machen. Den 1. Preis in einem Gemeindewettbewerb ...

„Viele Kinder hatten tierische Ängste“

Die Pandemie hat den Schwimmunterricht vielerorts erschwert. Aus der Gemeinde Hatten sind ermutigende Nachrichten zu hören. Kinder, die im Unterricht Masken tragen müssen und nur ...

Großes Weihnachtsgeschäft bleibt aus

Das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Ganderkesee lief wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt. Dennoch war es besser als noch vor einem Jahr. „Das ist ...

Diese Aktionen sind 2022 geplant

Zum Start ins neue Jahr hat der Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode sein Programm für 2022 vorgestellt. Und das verspricht jede Menge Abwechslung. Vorträge, Radtouren, Konzerte, ...