Viel Sonnenschein für Huder Grundschulkinder

Artikel vom 24.06.2022

Imke Harms

Gebannte Zuhörerschaft in der Huder Grundschule an der Jägerstraße: Aus „Das Glücksauto Sonny macht eine Notlandung" liest die Huder Autorin Karin Jenta. Bild: Imke Harms

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit kindgerecht verpackt: Darum geht es der Huder Autorin Karin Jenta. Aus ihrem dritten Buch liest sie in der Grundschule an der Jägerstraße.

Auf dem Fußboden viele gemütliche Sportmatten, vorne eine Bühne samt Rednerpult und Mikrofon. Den Erstklässlerinnen und Erstklässlern an der Grundschule Jägerstraße in Hude wurde jüngst etwas ganz Besonderes geboten: Die gebürtig aus Westerstede stammende Karin Jenta besuchte die rund 40 Kinder, um als Autorin aus dem dritten Teil ihrer Reihe „Sonny, das Glücksauto“, erschienen im Isensee Verlag Oldenburg, vorzulesen. Die Fachkonferenz Deutsch der Grundschule hatte diese Aktion ins Leben gerufen, um nach der harten Corona-Zeit für die Kinder einen Ausgleich anzubieten.

In Band drei gibt es 18 Geschichten für Kinder ab dem Vorschulalter, mit vielen farbigen Bildern illustriert, die Karin Jentas Sohn Michael Scheeper gestaltet hat. „Das Glücksauto Sonny macht eine Notlandung“ lautet der Titel, es ist erhältlich für 8 Euro.

Inhalt des Buches

Sonny ist ein wahres Glücksauto, alle, die mitfahren, fühlen sich gut. Seine große Sonnenblume auf dem Dach fängt die Sonnenstrahlen ein und treibt es an. Es verursacht keine Unfälle, macht die Umwelt wieder sauber und zaubert jedem ein Lächeln ins Gesicht. Erfunden hat das Auto der Huder Werkstattbesitzer Michael, der gemeinsam mit seiner Frau Anne das Waisenkind Tom aus Afrika adoptiert und sich vorgenommen hat, dazu beizutragen, dass die Huderinnen und Huder ein glücklicheres, unbeschwertes Leben führen.

Toms Geburtstagswunsch geht in Erfüllung, als er mit dem Glücksauto über den Atlantik in Richtung Azoren fliegen darf. Über dem großen Ozean gibt es allerdings ein Unwetter – Sonny stürzt ab. Tom entdeckt Schreckliches beim Blick aus dem Fenster. Denn überall im Meer schwimmen viele Plastikteile. Eine riesige Meeresschildkröte hat sich in einem Plastiknetz verfangen...

Karin Jenta will mit ihren Geschichten den Kindern den Umweltschutz und das Thema Nachhaltigkeit näherbringen, greift aber auch andere Themen auf – wie zum Beispiel Mobbing. Sie erklärt den Huder Schülerinnen und Schülern: „Nur, weil jemand O-Beine hat oder eine große Nase, dürfen wir denjenigen nicht ärgern. Auch nicht, weil jemand schon älter ist. Alt und Jung können viel voneinander lernen.“

Die Kinder sitzen gespannt auf ihren Matten, sie wollen wissen, wie es weitergeht mit Tom und seinem Kumpel Max im Glücksauto Sonny, das gerade gar nicht so viel Glück hatte. Zum Schluss gibt es aber ein Happy End. Tom nämlich will eine Aktion „Kauft kein Plastik“ ins Leben rufen...

So geht’s weiter

Band Nummer vier steht übrigens schon in den Startlöchern, „da werden gerade die Illustrationen gezeichnet“, berichtet die Autorin. Voraussichtlich wird das Buch dann im September erscheinen. Erst 2019 hatte die heute 68- jährige mit dem Schreiben begonnen, doch mit Kindern hatte sie schon ihr gesamtes Berufsleben zu tun – sie war nämlich Schulsekretärin.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Neues Kursheft liegt bereit

Rund 200 Angebote finden sind im neuen Kursheft der Volkshochschul-Außenstelle Wardenburg und Hatten. Auch eine Reihe neuer Angebote ist darin zu entdecken. Nach den vielen ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Warum Familie Wachtendorf ihre Erzeugnisse selbst vermarktet

Familie Wachtendorf aus Immer vermarktet die Produkte vom eigenen Hof ab sofort selbst. Was sie in ihrem Hofladen anbieten und warum dieser Schritt auch eine politische Dimension hat. Einen Teil ...

Von der Hunte in die Unterwasserwelt

Die ehemalige Wildeshauserin Dr. Theresa Rüger arbeitet mittlerweile als Juniorprofessorin an der Newcastle University in Großbritannien. Ihr Themengebiet ist die Meeresbiologie. An ...

Huder spenden schon mehr als 100 Fahrräder für den guten Zweck

Der Kulturhof Hude hat um die Spende von gebrauchten Fahrrädern gebeten, um sie über die eigene Fahrradwerkstatt an geflüchtete Menschen weiterzugeben. Die Resonanz ist enorm. Es ist ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

Besuchsdienst verschafft pflegenden Angehörigen eine Auszeit

Seit 25 Jahren bieten Ehrenamtliche pflegenden Angehörigen in Ganderkesee mit ihrem Besuch eine kurze Erholungspause. Was ihre Arbeit ausmacht – und wer sich bei der Annahme der Hilfe ...

Wie der Flugplatz umweltfreundlicher wird

Auch das Engagement für die Umwelt gehört zur Zukunftsentwicklung des Flugplatzes Ganderkesee. Wie die Betreiber an der Otto-Lilienthal-Straße ihrer gesellschaftlichen Verantwortung ...

So gelingt der Sommerurlaub mit Haustier

Für Haustier-Besitzer kann der Sommerurlaub zu einer Herausforderung werden. Wie er mit Tier gut gelingt und welche Alternativen es gibt, erklären zwei Expertinnen aus Ganderkesee. Wer ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Gemeinde mahnt zu besserem Parken

Frauke Asche von der Gemeinde Großenkneten mahnt: Viele Besucher des Badesees Westrittrum parken falsch oder ungenau – auf Kosten von Einsatzfahrzeugen. Die Gemeinde bemüht sich um ...

Spielzeugspende für Kinder

Der Förderverein Sonnenblumenzeit aus Wildeshausen setzt sich für Kinder ein: Bei der Wildeshauser Tafel haben Mitglieder jetzt Spielzeug verteilt. Der in diesem Jahr gegründete ...

So wirken sich Hitze und Trockenheit auf die Ernte aus

Hohe Preise für Diesel und Dünger, eingeschränkte Versorgungslage bei Getreide – und jetzt auch noch Hitze und Trockenheit. Wer dieser Tage einen landwirtschaftlichen Betrieb ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Ortsgruppe besichtigt Bauhof

Bei einer Besichtigung des Bauhofes lernte die Großenkneter Ortsgruppe Grüne, Kommunale Alternative und Linke die Arbeit des Gemeindebauhofes kennen. Diskutiert wurde auch über ...