Wald leidet wohl weiter unter Trockenheit

Artikel vom 20.01.2023

Thorsten Konkel

Revierförster Jens Meier steht im Hasbruch in einem ausgetrockeneten Graben. Trotz langer Regenfälle ist der Waldboden immer noch zu trocken. Bild: Thorsten Konkel

2022 gab es für den Hasbruch keine Verschnaufpause beim Trockenstress. Das wird bei der Durchforstung des Waldes zwischen Ganderkesee und Hude deutlich. Welche Menge an Niederschlägen jetzt fehlt.

Wenn Revierförster Jens Meier jetzt durch den Hasbruch geht, zeigt sich eines ganz dramatisch: Es ist weiterhin viel zu trocken. Unterhalb des Humus ist es teils knochentrocken. Und dies, obwohl es in den vergangenen Wochen etliche Mengen an Niederschlägen gab. Im Heubusch-Abschnitt, dort in einem Graben entlang des Charlottenwegs, wird das besonders deutlich.

Den Graben würden Waldspaziergänger nach den ergiebigen Niederschlägen wohl voller Wasser erwarten. Meier konnte ihm am Montagvormittag aber nur leicht feuchten Humus entnehmen. „Sonst fühlt sich der Oberboden mitten im Sommer so an“, sagte er, als er die Erdkrümel auf seiner Hand verrieb.

Unten fehlt das Wasser

Wie passt das zusammen? „Inzwischen fehlt uns im Wald eine ganze Jahresperiode an Niederschlägen“, sagte Meier. Denn von 2018 bis 2020 – drei Jahre hintereinander – hatte eine extreme Dürre mitten in der Vegetationszeit die Bäume in den Überlebensmodus versetzt. Auch Eichen warfen vorzeitig ihre Blätter ab. Bei Fichten begünstigte der extreme Wassermangel die Massenvermehrung von Borkenkäfern.

Auch in den vergangenen beiden Jahren regnete es zu wenig. Nach dem trockenen August 2022 mussten Spaziergänger im Hasbruch mit herabfallenden Ästen rechnen, die aus den Kronen brachen, weil die Bäume nicht genug Wasser erhalten hatten.

Aktuell hat der Regen zwar die Bodenoberfläche teils mehr oder weniger gut durchfeuchtet. Aber in tieferen Schichten bis in rund 1,80 Metern, eben dort, wo große Bäume ihr Wurzelwerk hin ausstrecken, herrscht noch immer große Dürre.

Sollte es jetzt nicht noch weitere ergiebige Niederschläge geben, nach Möglichkeit auch pflanzenverfügbar im Frühjahr, könnte dem Hasbruch ein weiteres Trockenstressjahr drohen, befürchtet Jens Meier. „Wir können jetzt nur alles dafür tun, dass das Wasser nicht aus dem Wald fließt, Gräben schließen, und hoffen, dass es regnet.“

Durchforstung hilfreich

Trockene Sommer wird es aufgrund des Klimawandels häufiger geben. Neben der Neupflanzung von resistenteren Baumsorten sind auch Durchforstungen ein Mittel, um die Bestandsqualität zu erhalten. Die Eichen am Heubusch-Abschnitt werden bis Ende dieser Woche auf drei Hektar durchforstet, anschließend geht es in weitere zwölf Hektar Eichen nahe der Autobahn-Raststätte Hasbruch.

Durch die Fällungen sollen schlechte Eichen gehindert werden, den guten Platz für die Entwicklung zu nehmen. Bei der Pflege geht es auch darum, eine möglichst hohe Holzqualität zu erzielen.

Mit Farbe aufgesprühte Ringe um die Stämme weisen den Forstmitarbeitern den Weg: Rot muss weg, Blau bleibt stehen. Die Trockenheit wirkt sich auch auf ihre Arbeit aus: „Ich kann mich nicht erinnern, dass wir zu dieser Zeit je einen vierrädrigen Forstschlepper eingesetzt haben“, sagte Meier. Früher habe es auf den damals völlig aufgeweichten Böden kettengetriebener oder wenigstens Schleppern mit acht Rädern bedurft, um Stämme abtransportieren zu können. Am Montag rangierte ein kleiner Schlepper völlig unbehelligt von Matsch auf trockenen Wegen.

Holzauktion im Frühjahr

Die geernteten Eichen sind zu schade fürs Verheizen. Was nicht in Sägewerke oder an den Fachwerkhausbau geht, wird Anfang März bei der Holzauktion im Hurrelersand versteigert. Rund 70 Festmeter sollen zur Versteigerung kommen, kündigte die Regionale Pressesprecherin der Landesforsten, Wibeke Schmidt, an. Der Termin werde noch mitgeteilt.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Minivan mit Platz für Rollstühle löst altersschwachen Ford ab

Die schwerbehinderte Familie Deux aus Ganderkesee muss nicht mehr befürchten, mit ihrem alten Auto liegenzubleiben: Die fünf durften ihr Wunschauto in Empfang nehmen. Einen Wermutstropfen ...

WOHNPARK AM DEICH: Wohnpark am Deich

Anzeige

Im Simulator trainieren Piloten für den Notfall – Prominente Schüler

Die frisch preisgekrönte AAG Flight Academy nutzt für die Pilotenausbildung in Ganderkesee jetzt einen Flugsimulator – vor allem für den Instrumentenflug. Auch Prominente werden ...

Bushido in Ostrittrum – Familie Ferchichi versucht’s privat

Ist der Mann mit mehreren Bodyguards, Nannies und Kameramann ein Prominenter? Ohne weiteres Aufsehen schiebt sich Rapper Bushido am Sonntag durch den Freizeitpark Ostrittrum. Vollkommen privat ...

Erfolgreiche Bewährungsprobe für den Ratskeller – Eröffnung vor Ostern

Die ersten Bewährungsproben hat der Wildeshauser Ratskeller bestanden: Mit dem Zulauf am Samstagabend ist der neue Pächter Holger Munke zufrieden. Jetzt steht der offizielle Neustart kurz ...

VOLKSWAGEN TAIGO BEI SCHMIDT + KOCH: Entdecken Sie den Volkswagen Taigo

Anzeige

Kammern stehen hinter den Bauern

Das Landvolk hatte Vertreter der Kammern zur Diskussion eingeladen. Alle Gesprächsteilnehmer beschworen die Gemeinsamkeit. Wardenburg/Landkreis - Die Verantwortung der Landwirtschaft ...

Frust über geringes Angebot auf Wochenmarkt in Ganderkesee

Das schwindende Angebot auf dem Ganderkeseer Wochenmarkt sorgt für Unmut. Kunden, Marktbeschicker und Verwaltung wünschen sich weitere Händler. Eine Lücke ist dabei besonders ...

Bauer Uwe ist nach Verletzung wieder fit – Hofcafé öffnet am Sonntag

Im Dezember ist Uwe Abel vom Balkon gestürzt – er erlitt mehrere Knochenbrüche. Der TV-bekannte „Bauer Uwe“ hat sich erholt – und öffnet zum Wochenende wieder ...

„DAS BETT“ SCHENKT IHNEN LEBENSQUALITÄT: „Wir haben das Bett nicht neu erfunden, aber grandios verbessert“

Anzeige

Tausende Besucher bei den Harpstedter Holzheiztagen

Tausende Besucher zog es am Wochenende in den Harpstedter Wald: Dort präsentierten mehr als 60 Aussteller bei den Holzheiztagen ein umfangreiches Programm. Harpstedt - Tausende Besucher ...

Wie sich die Oberschule Ganderkesee Schule für medizinische Notfälle rüstet

An der Oberschule Ganderkesee wurde ein neuer Defibrillator installiert. Das Gerät spricht und handelt teilweise eigenständig. So soll der Defibrillator in der Schule Leben ...

So sorgen die Organisatoren für Sicherheit beim Fasching um den Ring

Wenn Zehntausende feiern, steht die Sicherheit ganz oben an: Was die Ganderkeseer Faschingsmacher tun, damit der Umzug ohne Unfälle verläuft. So streng sind die Sicherheitsbestimmungen ...

EVANGELISCHE KIRCHE: Alter wertschätzen lernen: „Am Ende stehen wir immer vor einem reichen Leben“

Anzeige

Lesen und Schreiben als Lebensthema

Fast 50 Jahre lang hat sich Eltje Fricke als Lerntherapeutin für Kinder mit Lese- und Rechtschreibproblemen eingesetzt. Das Lesen begleitet die 87-Jährige auch im ...