Wardenburg setzt vier Projekte um

Artikel vom 16.01.2023

Marén Bettmann

Mehr Ruheplätze sollen künftig den Wardenburger Ortskern beleben. Auch für die Entsiegelung von Flächen sollen die bewilligten EU-Fördermittel verwendet werden. Bild: Marén Bettmann

Fördermittel in Höhe von 220 500 Euro hat die Gemeinde Wardenburg aus dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“ bekommen. Damit sollen vier Projekte vorangebracht werden.

Um Innenstädten und Ortszentren nach der Pandemie mit ihren negativen Folgen neuen Schwung für die Zukunft zu verleihen, unterstützt das Land Niedersachsen Städte und Kommunen mit dem Sofortprogramm „Perspektive Innenstadt“. Die Mittel kommen aus der EU-Aufbauhilfe „React EU“. Auch die Gemeinde Wardenburg stellte Förderanträge – und das mit Erfolg: 220 500 Euro fließen in vier Einzelprojekte, die zum Teil schon gestartet sind.

Marketingkonzept

Für die Erstellung eines Marketingkonzeptes zur Stärkung des örtlichen Handels und der Entwicklung eines Alleinstellungsmerkmals wurden Fördermittel von 54 000 Euro für die Gemeinde Wardenburg bewilligt. Das Konzept wurde als externe Dienstleistung ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Oldenburger Agentur Mangoblau, „die aus vielen Projekten im Oldenburger Land bekannt ist“, so Kämmerin Andrea Biller. Die Agentur hat ihre Arbeit bereits aufgenommen.

Citymanagement

Schwerpunktmäßig auf die Koordination der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und örtlicher Wirtschaft und eines Flächenmanagements in enger Abstimmung mit der Gemeinde und den örtlichen Wirtschaftsverbänden (Wirtschaftsförderungsverein und Gemeinde Wardenburg Marketing Forum) soll sich künftig ein Citymanagement konzentrieren. Dafür stehen 31 500 Euro zur Verfügung. Das Citymanagement soll zur Förderung der Kommunikation und Kooperation zwischen Gemeinde, Wirtschaft und Tourismus dienen. Die Umsetzung erfolgt über einen externen Dienstleister.

Aufenthaltsqualität

Ein drittes Förderprojekt verfolgt die Verbesserung der Aufenthaltsqualität in Wardenburg. Mit 56 700 Euro sollen mehrere Bereiche – je nach Verfügbarkeit von Straßenverkehrsflächen im Projektgebiet – in den Fokus gerückt werden. Geplant sind die Aufstellung von Sitzbänken (mit Abfallbehälter) teilweise mit autarker Stromversorgung zwecks Aufladung von Handys und E-Bikes sowie die Entsiegelung einzelner Flächen.

Marktplatz

Eine touristische Aufwertung soll der Marktplatz mit einer Ver- und Entsorgungsstation für Wohnmobile inklusive autarker Fahrrad-Ladestation bekommen. Dafür stehen 78 300 Euro bereit.

Die genannten Fördersätze entsprechen 90 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben. Bis Ende März 2023 sind die Maßnahmen grundsätzlich abzuschließen. Anträge auf Projektlaufzeitverlängerungen sind nach der Förderrichtlinie zulässig und wurden von der Gemeinde Wardenburg bereits gestellt, da die bisherige Ausschreibung insbesondere in technischen Bereichen zu den Projekten Aufenthaltsqualität und Marktplatz erfolglos waren. „Bei anderen Projekten, so beim Marketingkonzept, haben wir erst kürzlich die Förderbescheide erhalten und auch dafür Anträge auf Verlängerung gestellt“, berichtet Andrea Biller.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Tausende Besucher bei den Harpstedter Holzheiztagen

Tausende Besucher zog es am Wochenende in den Harpstedter Wald: Dort präsentierten mehr als 60 Aussteller bei den Holzheiztagen ein umfangreiches Programm. Harpstedt - Tausende Besucher ...

JUNGES TEAM FÜHRT „ENTRYO“ IN WIESMOOR: Mehr als ein klassisches Maklerbüro

Anzeige

Wie sich die Oberschule Ganderkesee Schule für medizinische Notfälle rüstet

An der Oberschule Ganderkesee wurde ein neuer Defibrillator installiert. Das Gerät spricht und handelt teilweise eigenständig. So soll der Defibrillator in der Schule Leben ...

So sorgen die Organisatoren für Sicherheit beim Fasching um den Ring

Wenn Zehntausende feiern, steht die Sicherheit ganz oben an: Was die Ganderkeseer Faschingsmacher tun, damit der Umzug ohne Unfälle verläuft. So streng sind die Sicherheitsbestimmungen ...

Lesen und Schreiben als Lebensthema

Fast 50 Jahre lang hat sich Eltje Fricke als Lerntherapeutin für Kinder mit Lese- und Rechtschreibproblemen eingesetzt. Das Lesen begleitet die 87-Jährige auch im ...

BAUMESSE BEIM UNTERNEHMEN MEYERHOLZ IN FRIEDEBURG/MARX: 15 Betriebe stellen ihre Leistungen vor

Anzeige

Fleißige Helfer verwandeln Sporthalle in Narrentempel

Das „Büko“ hat auch an diesem Wochenende wieder die Sporthalle am Steinacker in Ganderkesee in eine Festhalle verwandelt. Wenn die Bühne steht, steht den Büttenabenden ...

Rügenwalder Mühle stellt Fleischvariante des Schinken Spickers ein

Schinken Spicker ohne Fleisch, geht das überhaupt? Ja, sagt der Wursthersteller Rügenwalder Mühle aus Bad Zwischenahn. Das Unternehmen reagiert damit auf einen Trend – und hat ...

Wenn alte Traktoren zum Fotoshooting rollen

Es muss einen guten Grund geben, wenn sich die Treckerfreunde Wöschenland an einem nasskalten Morgen treffen: Fotos von ihren liebevoll gepflegten Traktoren sollen in einer bekannten Zeitschrift ...

SCORE TANKSTELLEN: TRADITION IN VERBINDUNG MIT ZUKUNFTSFÄHIGER INNOVATION

Anzeige

Pläne für naturnahes Wohnquartier überzeugen fraktionsübergreifend

Den Plänen der Nawo GmbH für ein neues Wohnquartier auf dem ehemaligen Jugendhof Steinkimmen attestiert die Politik fraktionsübergreifend Leuchtturmcharakter. Einen Wermutstropfen ...

Ganderkeseer Narren gelingt Traumstart mit Idealbesetzung

Mit einem Festabend haben Ganderkesees Faschingsmacher die 73. Session eingeläutet und nach der Pandemie den Anschluss an die „Faschingsnormalität“ geschafft. Welches ...

Aktionen machen grauen November-Sonntag bunt

Der November-Sonntag war zwar grau, aber nicht öde und trist. Was beim Seniorentag und beim Gantertach in Ganderkesee geboten wurde, zeigt unsere Bilderstrecke. Ganderkesee - Wer auch ...

E-CENTER DÖRING: Markt erstrahlt in neuem Gewand

Anzeige

Ganderkeseer Fasching hat schönsten Festwagen des Freimarktsumzugs

Wieder einmal hat der Ganderkeseer Fasching den schönsten Festwagen bei einem Freimarktsumzug in Bremen gestellt. Welcher Gruppe 2023 sogar ein Double gelang. Der „Schützenverein ...