Wie sich Sören Pedersen in Wohlde seinen Traum verwirklicht hat

Artikel vom 20.06.2022

Jana Budde

Hat sich mit seinem eigenen Hof seinen Kindheitstraum erfüllt: Sören Pedersen führt in Wohlde den Turnier- und Ausbildungsstall „Pedersen Sporthorses“. Bild: Jana Budde

Es war das erste internationale Turnier bei „Pedersen Sporthorses“ in der Gemeinde Winkelsett: Sören Pedersen, der sich mit dem Stall einen Traum erfüllt hat, zieht Bilanz – und schaut voraus.

„Es war eine spannende Sache für uns selbst, aber auch für die Gegend“, blickt Sören Pedersen zurück: Der Betreiber des Turnier- und Ausbildungsstalls „Pedersen Sporthorses“ in Wohlde hat am Pfingstwochenende mit seinem Team erstmals ein internationales Turnier im Springreiten veranstaltet.

Region belebt

Turniere, auch mit internationaler Beteiligung, haben hier schon häufiger stattgefunden, dieses war aber eine Nummer größer – und zugleich das erste internationale Turnier im Landkreis Oldenburg. Große Unterschiede zu den bisherigen Veranstaltungen: die höheren Preisgelder und die Tatsache, dass die gemeldeten Teilnehmenden alle drei Tage vor Ort verbrachten. 60 bis 80 Übernachtungsgäste in den Hotels der Gegend habe man gehabt, schätzt Pedersen: „Wir haben also auch Leute in die Region gebracht.“ Und auch Zuschauer seien viele vor Ort gewesen. „Die Leute haben sich wieder danach gesehnt. Auch einfach normal miteinander zu schnacken.“

Nun müsse erstmal eine Bilanz gezogen werden, auch finanziell. Eine Wiederholung sei aber sehr gut vorstellbar, Pedersen denkt an einen zweijährigen Rhythmus: „Es ist viel Arbeit, aber es hat auf jeden Fall Spaß gemacht.“

Der 52-Jährige hat jahrelange Erfahrung als Trainer und Springreiter. Einen eigenen Hof zu haben, sei schon als Kind sein Traum gewesen. Auch seine Geschwister seien pferdebegeistert, seine Schwester in Dänemark mache dasselbe wie er. Denn dort kommt Pedersen gebürtig her. Er hat zwar zunächst eine Ausbildung zum Gärtner gemacht – seine Eltern hatten eine Gärtnerei –, ist dann jedoch losgezogen, um seinen Traum zu verwirklichen. Mit dem ehemaligen österreichischen Springreiter Hugo Simon habe er gearbeitet, bevor er in die Region gekommen sei, um in Thedinghausen mit dem Springreiter Gerd Wiltfang zu arbeiten.

Kunden aus Ausland

Nach drei Jahren mit Wiltfang habe er sich 1996 gemeinsam mit seiner Frau Imke in Bargloy selbstständig gemacht. Das war nicht immer einfach, wie er sagt: „Ich bin hier mit nichts angekommen. Es war nicht einfach, sich zu behaupten“, erinnert sich Pedersen. Finanziell sei es eine Herausforderung gewesen, aber auch dadurch, dass er kein Deutsch sprach. Doch der Erfolg kam. Auch Sohn Nicolas arbeitet mit im Stall, während sein Bruder Jonas eine Ausbildung zum Kaufmann macht.

2002 ist der Hof nach Wohlde umgezogen und hat zwei Standorte, an denen aktuell etwa 50 Pferde untergebracht sind. Neben dem Training und der Ausbildung von Pferden wird dort auch Zucht betrieben. Etwa 98 Prozent der Kunden kämen aus dem Ausland, schätzt Pedersen: „Pferde sind ein Weltmarkt.“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Viel Sonnenschein für Huder Grundschulkinder

Die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit kindgerecht verpackt: Darum geht es der Huder Autorin Karin Jenta. Aus ihrem dritten Buch liest sie in der Grundschule an der Jägerstraße. Auf ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Vier fantastische Tage in Finnland

Die Showakrobatikgruppe „Unique“ nahm an der finnischen Gymnaestrada in Tampere teil. Dort erlebten die Großenkneter vier spannende, erlebnisreiche und erfolgreiche Tage. Für ...

Syrisch-orthodoxe Gemeinde plant Kirche im Ort

Um den ersten Kirchenneubau in Ganderkesee seit 50 Jahren geht es am Donnerstag im Gemeindeentwicklungsausschuss. Auch das integrierte Gemeindeentwicklungskonzept steht auf der Agenda. Ein von dem ...

US-amerikanisches Lebensgefühl auf großen Rädern

Motorhome-Begeisterte sind es, die mit ihren Wohnmobilen in Übergröße am Falkensteinsee ein Stück US-amerikanisches Lebensgefühl erlebbar gemacht haben. Was die Faszination ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

Klimaanpassung fängt im eigenen Garten an

Der Landkreis Oldenburg sucht wieder klimafreundliche Gärten und Balkone. Fritz Rietkötter hat im vergangenen Jahr erfolgreich an dem Wettbewerb teilgenommen. Fritz Rietkötter kennt ...

Kinder freuen sich über gespendete Sitz-Garnitur

Die Mädchen und Jungen der Kita in Littel können sich über eine neue Sitzmöglichkeit freuen. Das Zaunteam Friesische-Wehde hat einen Tisch mit zwei Bänken gespendet. Eine ...

Schülerinnen drehen Videos mit Unternehmen

„In 60 Sekunden zum Job“: Mit diesem Video-Projekt wollen vier Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums Wildeshausen Azubis und Unternehmen zusammenbringen. „In 60 Sekunden zum ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Wie Eltern Depressionen erkennen können

Dass hinter schlechter Laune und Lustlosigkeit bei Jugendlichen eine Depression stecken kann, soll in einem Vortrag am Gymnasium Ganderkesee thematisiert werden. Worum es gehen wird. Dass es ...

Kletterkursus für Anfänger

Einen Kletterkursus für Anfänger bietet die Volkshochschule im Kletterzentrum in Hundsmühlen an. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Doch kein Hubschrauber beim Gildefest

Die anlässlich des Gildefestes vorgesehenen Rundflüge mit einem Hubschrauber am Pfingstdienstag finden entgegen der ursprünglichen Planung nun doch nicht statt. In einem ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Noch kein Ansturm auf 9-Euro-Ticket

Seit dem 23. Mai verkaufen die meisten Verkehrsunternehmen das 9-Euro-Ticket. So fällt die erste Bilanz für den Landkreis Oldenburg aus. Jetzt ist es fast so weit: Ab Mittwoch, 1. Juni, ...