Am Küstenkanal stehen nun fünf neue Häuser mit 73 Wohnungen

Artikel vom 20.01.2023

Thomas Husmann

Bauleiter Stefan Wesseln (links) und Dennis Poelmeyer von Capitalreal vor dem fertiggestellten Neubauprojekt an der Brücke über den Küstenkanal Bild: Thomas Husmann

Vor zehn Jahren wurde das Grundstück am Küstenkanal an eine Immobiliengesellschaft verkauft. Nun stehen dort 73 neue Wohnungen. Wie viel Geld investiert wurde und wie viele Wohnungen bereits vermietet sind.

Bis auf zwei sind die 73 zwischen 39 und 132 Quadratmeter großen Wohnungen in den fünf Häusern alle vermietet, sie gehören einer Immobilien- und Anlagegesellschaft, die Lage ist besonders – direkt am Küstenkanal an der Brücke zu Hundsmühlen und an der stark befahrenen Bundesstraße 401. Doch von der ist kaum etwas zu hören auf dem 11 200 Quadratmeter großen Grundstück.

2013 Grundstückskauf

Im Februar 2013 wurde das Grundstück gekauft, sagt Dennis Poelmeyer von der Oldenburger Projekt- und Immobiliengesellschaft Capital Real. Die Baugenehmigung erfolgte im September 2019, die ersten Wohnungen wurden im September 2021 angeboten und im November dann vermietet. Die Nachfrage ist groß, stellt Poelmeyer fest.

25 Millionen Euro

25 Millionen Euro wurden investiert. Acht Einheiten sind als Sozialwohnungen an Menschen mit Wohnberechtigungsschein vermietet worden. 69 Stellplätze gibt es in der Garage, 29 kommen außen hinzu. Außerdem gibt es vier E-Ladesäulen-Stellplätze.

Die Häuser verfügen über einen KfW-55-Standard und werden über ein Blockheizkraftwerk zentral mit Energie versorgt. „Heute würden wir im Angesicht der Energiekrise Luftwärme-Tauscher verwenden“, räumt Poelmeyer ein. Wobei man auf den Einsatz fossiler Brennstoffe bei derart großen Anlagen wohl nicht ganz verzichten könne.

Bei der von 9grad Architektur ausgeführten Planung sei das aber noch kein Thema gewesen, da waren Blockheizkraftwerke für große Wohnanlagen Standard und das Maß aller Dinge.

Dächer begrünt

Das Dach der Tiefgarage, die streng genommen eigentlich keine ist, weil sie auf dem Niveau des ehemals tiefer gelegenen Geländes angelegt wurde, ist wie die übrigen Dächer auch begrünt. Entlang des Küstenkanals führt auf dem zum Wasser gelegenen Damm ein öffentlich zugänglicher Weg, an dem Sitzbänke zum Verweilen aufgestellt wurden.

„Mit der hochwertigen Außengestaltung haben wir eine hohe Aufenthaltsqualität geschaffen“, so der Geschäftsführer weiter. Außerdem wurden an den Fassaden Nistkästen für Mauersegler angelegt, damit sich dort eine Kolonie bilden kann.

Weiteres großes Projekt

Capital Real baut an vielen Orten im Stadtgebiet, ist darüber hinaus aber auch in der Region wie beispielsweise in Norden am dortigen Tief aktiv. Ein weiteres großes Projekt entsteht auf dem Fliegerhorst mit fünf Mehrfamilienhäusern und insgesamt 62 Wohneinheiten.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Politik will Begrüßungsgeld für junge Neu-Oldenburger verdoppeln

Studenten, die sich mit ihrem Hauptwohnsitz in Oldenburg anmelden, können Begrüßungsgeld beantragen. Bald soll es mehr geben und weitere Gruppen sollen davon profitieren. Den ...

RTL soll Högel-Interview entfernen

Die Mediengruppe RTL soll die umstrittenen Interview-Passagen mit Pflegemörder Niels Högel in der Doku „Der Todespfleger“ entfernen. Das hat die Medienaufsicht nach langer ...

Fähre als Ersatz für Huntebrücke in Oldenburg nicht in Sicht

Der Abriss der Huntebrücke in Oldenburg soll 2023 beginnen. Damit fällt auch eine Verbindung für Fußgänger und Radfahrer weg. Was ist aus der Idee geworden, per Fähre ...

Oldenburger Stadionfrage steht vor der Entscheidung

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann legt dem Stadtrat einen dreiteiligen Beschlussvorschlag für den Bau eines Fußballstadions neben der Weser-Ems-Halle vor. Die Beratung ...

Wie diese Oldenburger den Central Park mit dem Bollerwagen erobern

Kohlfahrt- und Big Apple-Fans rollen im Januar mit einem 70 Jahre alten Bollerwagen durch den Central Park. Organisiert wird die Tour von einem Oldenburger. Mit dem Bollerwagen durch Eversten, ...

Wie man Hass in Poesie verwandelt

Sarah Bosetti ist meinungsstark. Deswegen schlägt ihr im Internet viel Hass entgegen. Wie man dem künstlerisch begegnen kann, zeigte die Kabarettistin in der Oldenburger ...

Mehrweg-Schale statt Styropor-Müll in Oldenburg

Oldenburger Gastronomen bieten auf Wunsch statt Kunststoff-Einwegverpackungen für die Essens- und Getränke-Mitnahme jetzt auch Mehrwegverpackungen, zumeist auch aus Kunststoff, an. Wie ...

Großer Kran in der Oldenburger Innenstadt ist abgebaut

Die Innenstadt erhält in der Haarenstraße 121 neue Wohnungen plus Einzelhandel. Der Rohbau ist abgeschlossen, jetzt läuft der Innenausbau. Der Terminplan für die Übergabe ...

Gute alte Tradition und eine Premiere

Am 6. Januar waren die Sternsinger unterwegs. Für Oldenburgs Oberbürgermeister ist das inzwischen Routine. Für eine andere Oldenburgerin war der Besuch eine Premiere. Premiere ...

Die Strick-Königin aus der Oldenburger Innenstadt dankt ab

„Wolle Lüschen“, das ist ein Stück Oldenburger Stadtgeschichte. Nach 45 Jahren plant Susanne Lüschen ihren Abschied aus der Langen Straße. Sie ...

Zwischen Handynacken und Bewegungsmangel

Medienkonsum, Gesellschaftsdruck und Bewegungsmangel: All das sind Ursachen für Verspannungen bei jungen Menschen. Oldenburger Physio- und Ergotherapeuten erklären, wie dem entgegengewirkt ...