Die Bruchstücke seines Lebens ergeben das Album „Musaik“

Artikel vom 08.02.2023

Wolfgang Alexander Meyer

Hat sein neues Album „Musaik“ herausgebracht: Rapper „Styles Tyson“ in seinem Oldenburger Tonstudio. Bild: Wolfgang Alexander Meyer

Der Oldenburger Rapper „Stylez Tyson“ hat sein neues Album „Musaik“ herausgegeben. Im gleichnamigen Titelsong gibt der 34-Jährige tiefe Einblicke in sein Leben.

Alles was du siehst, alles was du machst, alles was du liebst, alles was du hasst, alles was geschieht, macht dich zu dem, was dich am Ende ausmacht“, rappt der Oldenburger Musiker „Stylez Tyson“. In seinem neuen Song „Musaik“, der auf dem gleichnamigen Album erschienen ist. Darin dreht sich alles um das Leben des Rappers und wie er zu dem geworden ist, der er heute ist. Dabei schneidet er nicht nur seine familiären Verhältnisse, sondern auch Glaubensfragen und das Thema Freundschaft an.

Ein Wortspiel

„Der Titel Musaik ist ein Wortspiel, ein neu geschaffenes Wort in Anlehnung an Musik und Mosaik. Denn letztendlich geht es genau darum – ein Track, in dem viele Momente aufblitzen, die dann ein Gesamtbild ergeben“, erklärt Stylez Tyson, der mit bürgerlichem Namen Sven Hilbig heißt. Wer genau hinschaut, kann das Prinzip der kleinen Bruchstücke, die ein Gesamtbild ergeben, auch auf dem Cover des Albums erkennen. Denn das setzt sich aus mehreren tausend Einzelbildern zusammen und ergibt ein Porträt des Rappers.

Insgesamt hat Stylez Tyson drei Jahre an dem Album gearbeitet. Ein stringentes Konzept hat er dabei erstmal nicht verfolgt. „Ich arbeite mich mehr von Zeile zu Zeile und dann von Song zu Song“, sagt der 34-Jährige, der die Produktion des Albums nahezu komplett in die eigene Hand genommen hat. In seiner Wohnung im Stadtteil Donnerschwee hat er sich ein Tonstudio eingerichtet, in dem er die Texte selber aufnimmt.

„Ich habe allerdings nicht 100% des Albums selbst gemacht. Die Beats mehrerer Tracks kommen von Freunden, die unter den Künstlernamen ,Phire’ und ,Ceipek’ arbeiten. Beim Titel ,Glasmensch’ habe ich Unterstützung von der Sängerin Alina Graupner bekommen“, sagt der Künstler, der hier sein viertes Album an den Start gebracht hat. Bis dahin hat der 34-Jährige einen weiten musikalischen Weg zurückgelegt.

Musikalischer Werdegang

„Musik mache ich seit Kindertagen. Das hat mit der Früherziehung und einem kleinen Xylophon angefangen. Dann habe ich sechs Jahre Klavierunterricht bekommen. Mit 16 habe ich mit Freunden im Keller gefreestylt, mit 18 die ersten Beats gebaut und mit 20 die ersten Songs produziert“, berichtet der Rapper. Die seien immer schon sozial- und gesellschaftskritisch gewesen oder hätten sich um die Hip-Hop-Scene gedreht.

„Das war damals alles noch etwas unprofessioneller. Mittlerweile kenne ich mich viel besser aus“, sagt Stylez Tyson, der Hörtechnik und Audiologie an der Jade Hochschule studiert hat. Aktuell arbeitet er als selbstständiger Akustik-Ingenieur, repariert Synthesizer und bietet raumakustische Optimierungen an.

Das Video zu Musaik hat er ebenfalls selbst produziert. „Das hat mich viel Geduld und Fleißarbeit gekostet“, sagt der 34-Jährige. Das Ergebnis sei allerdings super.

Momentan plant der Rapper auch Live-Auftritte, die zeitnah auf seiner Homepage veröffentlicht werden sollen. Dort kann man auch das Album für 15 Euro als CD bestellen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Im Kindergarten für Hörgeschädigte sorgen Meerschweinchen für Gesprächsstoff

Logopädie mit Herz: In diesem Oldenburger Kindergarten bereichern Meerschweinchen den Alltag hörgeschädigter Kinder. Wie wirkt sich der tierische Einsatz auf den Lernerfolg ...

JUBILÄUM BEI FARBEN CRAMER: Mehr als „nur“ Tapetenwechsel

Anzeige

Farben Cramer in Hohenkirchen feiert 30-Jähriges und präsentiert neugestaltete Räume.

Polizei sucht nach Überfall in Oldenburg mit Hubschrauber nach Tätern

Zwei bewaffnete Männer dringen in einen Kiosk in Oldenburg-Eversten ein und rauben Geld aus der Kasse. Die Polizei setzt einen Hubschrauber ein, um die Täter zu finden – doch ...

Mit starkem Zeichen den Helfern helfen

Komme ich heute gesund von der Arbeit? Das müssen sich Einsatzkräfte in den Rettunsgdiensten und Feuerwehrleute in Oldenburg immer häufiger fragen. Sie werden als Helfer Opfer von ...

Mit mehr als 300 km/h gefilmt – Oldenburger sorgt mit Raser- und Autoposer-Videos für Aufsehen

Der Instagrammer „nachtschatten_qv“ dokumentiert in seinen Videos rasante Fahrten in Oldenburg und umzu. Er zeigt auch die Treffpunkte der Autoposer-Szene. Warum die Polizei keine ...

WOHNPARK AM DEICH: Wohnpark am Deich

Anzeige

Kanalisation in Oldenburg wurde versehentlich zu tief verlegt – Baufirma muss Fehler korrigieren

In der Flötenstraße in Oldenburg ist ein Regenwasserkanal zu tief verlegt worden. Die erneute Straßensperrung ärgert die Ohmsteder. Oldenburg - Eine Hinweisgeberin aus ...

„Kunden kehren zurück in die Innenstadt“

Die Stadt baut sich aus zahlreichen Messwerten eine Art „Fieberthermometer für die Innenstadt“, um die City vital zu halten. Hier sind die Zahlen. Oldenburg - Die Oldenburger ...

K.O.-Tropfen-Verdacht in Osternburger Diskothek

Über Schwindel und Übelkeit klagten mehrere Gäste auf einer Feier in der Oldenburger Diskothek Alhambra. Der K.-O-Tropfen-Test schlug an. Die Polizei sucht Zeugen. Oldenburg - In ...

VOLKSWAGEN TAIGO BEI SCHMIDT + KOCH: Entdecken Sie den Volkswagen Taigo

Anzeige

Mehr OPs und kürzere Verweildauer – EV schafft Steigerung der Patientenzahlen

Das Evangelische Krankenhaus Oldenburg hat keinen Träger, der es finanziell stützt, wenn die Bilanz nicht stimmt. Doch die Krankenhausfinanzierung deckt die Kosten nicht. Die ...

„Wir müssen weg von der Debatte um den Gender Pay Gap“

Warum der bereinigte Gender Pay Gap wenig aussagt, wie Algorithmen veraltete Rollenbilder zementieren und was passieren müsste, damit Frauen gleichberechtigt verdienen, erklärt die Autorin ...

In dieser Grundschule lernen alle gemeinsam

Vier Lerndörfer für acht Klassen: Die neue Grundschule auf dem Fliegerhorst wird ziemlich anders aussehen, als gewohnt. Auch das klassische „Sitzenbleiben“ wird es dort nicht ...

„DAS BETT“ SCHENKT IHNEN LEBENSQUALITÄT: „Wir haben das Bett nicht neu erfunden, aber grandios verbessert“

Anzeige

Diakonisches Werk Oldenburg ruft um Hilfe

Die Diakonie kämpft mit wirtschaftlichen Problemen. Bereits zwei Einrichtungen mussten Insolvenz anmelden. Ein Defizit im vergangenen Jahr musste durch den Notverkauf der Zentrale gestopft ...