Ein Hauch von Kultursommer

Tim Fischer tritt im Rahmen der Reihe „Sommer in Oldenburg“ auf. Zwar fällt der Kultursommer in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise aus, ein kulturelles Programm wurde aber nun doch noch auf die Beine gestellt. BILD: PV

OLDENBURG – Für Kulturfans in der Stadt und der Region markiert er normalerweise einen der Höhepunkte des Jahres: der Kultursommer. Die Vorfreude auf dieses Veranstaltungsformat ist stets riesig, spätestens im Frühjahr beginnt die Neugier darauf, zu erfahren, wer wohl alles auftreten mag. In diesem Jahr allerdings kam kein detaillierter Ablaufplan, stattdessen kam: Corona.

Und so blieb den Verantwortlichen der Oldenburger Kulturetage nur die Absage der diesjährigen Auflage des Traditionsformats. Aber: Ein Sommer ohne Kultur in Oldenburg? Undenkbar. Angesichts der schrittweisen Lockerungen bei den Schutzmaßnahmen wurde jetzt ein Alternativformat vorgestellt, das unter dem Motto „Sommer in Oldenburg“ auch eine nachhaltige kulturelle Note erhält.

Konzerte am Schloss

Einerseits wird es musikalisch. Inga Rumpf eröffnet am Mittwoch, 15. Juli, um 20 Uhr den Reigen von Konzerten im Schlosshof, der den Veranstaltern die Möglichkeit bietet, derartige Veranstaltungen unter Wahrung der notwendigen Sicherheitsauflagen durchzuführen. Denn eben darauf kommt es an: Einerseits ist kultureller Genuss möglich, andererseits gilt auch hier: Abstand halten, Lücken lassen und derlei mehr. Einen weiteren entscheidenden Unterschied zum „normalen“ Kultursommer gibt es in jedem Fall: Die Veranstaltungen kosten Eintritt.

Unter anderem ebenfalls im Konzertprogramm beim „Sommer in Oldenburg“ sind Tim Fischer, Stoppok und die Blindfische. Letztere werden den musikalischen Wünschen des ganz jungen Publikums gerecht.

Filme und Literatur

Damit nicht genug: Auch Filmfans kommen an einigen Abenden auf ihre Kosten, den Auftakt markiert „Inception“ am Dienstag, 21. Juli (22 Uhr). Alle Filme laufen ebenfalls im Schlosshof.

Darüber hinaus locken noch ein Kinderprogramm sowie literarische Ausflüge (Schlossgarten) zum Besuch. Alle Informationen zum vollständigen Programm, zu den Eintrittskarten und vor allem auch zu den Sicherheitsmaßnahmen gibt es unter www.kulturetage.de.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Optimismus trotz Fragezeichen

OLDENBURG – Mit einem Rekordbesuch endete am 8. März dieses Jahres die Ausstellung „World Press Photo“ im Oldenburger Schloss. Über 20.000 Menschen hatten sich die Schau ...

Traumatische Erlebnisse verarbeiten

Oldenburg/red – Abends, kurz nach ihrem Dienstantritt, wird die Mitarbeiterin einer Tankstelle von einem jungen maskierten Mann überfallen und mit einem Messer bedroht. Der Forderung nach ...

Konzerte unter freiem Himmel

OLDENBURG – Der Kulturbereich lag lange brach in diesen besonderen Corona-Zeiten, doch inzwischen haben die Menschen auch in Oldenburg und der Region fast schon die Qual der Wahl: Auf ...

Kultur sendet laute Lebenszeichen

OLDENBURG – Längst nicht über den viel zitierten Berg sind die Kulturveranstalter in der Region. Die coronabedingten Maßnahmen und Einschränkungen haben gerade diesen ...