Gespendete Riesentanne schmückt jetzt das Oldenburger Lefferseck

Artikel vom 18.11.2022

Patrick Buck

Hielt den Moment im Bild fest: Jürgen Faber beobachtete, wie die rund 18 Meter hohe Tanne abgesagt und vom Kran gehalten wurde. Bild: Sascha Stüber

Am Lefferseck in Oldenburg steht seit Montagmittag ein riesiger Weihnachtsbaum. Er war erst wenige Stunden zuvor gesägt worden. Warum er die Tanne gespendet hat, berichtet der vormalige Besitzer.

In der Innenstadt bahnt sich langsam aber sicher die Vorweihnachtszeit an. Während auf dem Schlossplatz schon die ersten Buden für den Lambertimarkt aufgestellt worden sind, ragt am Lefferseck bereits ein weit sichtbares Zeichen dafür, dass der Advent naht, in den Himmel: ein riesiger Weihnachtsbaum. Der stand am Montagmorgen noch an ganz anderer Stelle.

Die rund 18 Meter hohe und etwa 33 Jahre alte Tanne war am Staakenweg auf diese stattliche Größe herangewachsen. Sie wuchs auf dem Grundstück von Jürgen Faber. „Als wir das Haus vor zehn Jahren gekauft haben, stand die Tanne schon auf etwa sieben Meter knapp unter dem Giebel“, erzählt er. Wie die Bilder zeigen, hat sie sich in der Folge zu einem echten Blickfang in dem Viertel weiterentwickelt.

2,8 Tonnen

Doch mit dem Baum wuchs aus Sicht von Faber auch die Gefahr für den Fall, dass die Tanne einmal umkippen sollte. „Wir fürchteten, dass sie den zunehmenden Stürmen des Klimawandels nicht auf Dauer hätte standhalten können“, so Faber. Ein Blick auf den massiven Stamm genügt, um sich auszumalen, welche Folgen ein Umstürzen hätte haben können. Der Kranführer berichtete, dass der Baum 2,8 Tonnen wiegt. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Faber daher an die Stadt Oldenburg gewandt mit der Frage, wie er mit dem Baum umgehen solle und ob es Interesse gäbe, ihn als Weihnachtsbaum zu nutzen.

Das gab es, allerdings erst ein Jahr später. Die Tanne wird dabei gespendet, die Stadt sorgt für das Absägen, den Transport und das Aufstellen. Auch Jürgen Fabers Baum fand auf diese Weise seinen Weg in die Innenstadt. Die ganze Aktion war eine Sache von nur wenigen Stunden. Am frühen Morgen rückten Kran und Transportanhänger am Staakenweg an. Am Mittag stand die Tanne bereits am Lefferseck.

Noch mehr Bäume

Eine weitere gespendete Tanne für die Innenstadt wurde am Montag am Brandsweg (für den Rathausmarkt) abgeholt, teilte die Stadt mit. Am Dienstag geht es weiter mit Bäumen für den Julius-Mosen-Platz, den Pferdemarkt und das Technische Rathaus. Der Baum für den Standort Sozialamt wurde bereits in der vergangenen Woche seinem ursprünglichen Standort entnommen und aufgestellt. Bis Anfang Januar werden die mit Lichterketten geschmückten Tannenbäume an den verschiedenen Orten stehen.

Jürgen Faber fängt indes nun wieder klein an. Gleich mehrere junge Bäume hat er auf seinem Grundstück als Ersatz für die gefällte Tanne gepflanzt: Apfel und Kirsche und Magnolie und Quitte. Eine Tanne ist diesmal nicht dabei.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mutter will Tochter stillen – EWE verweigert Zutritt

Aufgrund des hohen Andrangs und einer schwierigen Personalsituation müssen EWE-Kunden derzeit vor den Servicecentern warten. So auch eine junge Oldenburger Mutter, die darum bat, ihre Tochter ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Waldorfschule Oldenburg will ihren Schülern mehr Raum geben

Die Waldorfschule Oldenburg vergrößert sich. Dabei geht es allerdings nicht um Wachstum, sondern um mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler. Nun wurde der Grundstein ...

Azubis berichten aus 34 Unternehmen

Die IGS Helene-Lange-Schule hat im Rahmen ihres Berufsorientierungs-Konzepts einen großen Azubi-Tag veranstaltet. 70 Auszubildende informierten und berieten die Schüler. Alles für ...

Woher die Straßen ihre Namen haben

Die Oldenburger Bürgerstiftung erinnert mit kleinen Tafeln unter Straßenschildern an bekannte Persönlichkeiten. Diesmal wird erklärt, wer Carl-Hermann Klävemann und Johannes ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

25.000 Kibum-Besucher und dickes Lob von US-Autor Jeff Kinney

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse war ein voller Erfolg. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit und freuen sich über rund 25.000 Besucher. Eine erfolgreiche Bilanz ziehen die ...

Gefahr in den eigenen vier Wänden – So gefährdet sind Frauen und Kinder

Häusliche Gewalt darf kein Tabu mehr sein, sagt Anja Kröber vom Autonomen Frauenhaus Oldenburg. Sie weiß, wie traumatisierend Unterdrückung und Gewalt für Frauen und Kinder ...

Preisträger überzeugen mit Feingefühl und Poesie

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Gewinner des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises. Ein Autor und eine Illustratorin trafen mit ihren gefühlvollen Werken mitten ins Leben und ins ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Hier bekommt das Scheitern eine Bühne

Fehler macht bekanntlich jeder, doch sie sprechen darüber: Bei der ersten Oldenburger „FuckUpNight“ präsentierten Unternehmer nicht ihre Erfolge, sondern ihr Scheitern. Sie ...

Knietief durch den Schlamm der Pferdetränke in Oldenburg

Die Pferdetränke im Eversten Holz in Oldenburg ist trockengefallen. Sie wird nun von jungen Studierenden vermessen, die mit dem Schlamm zu kämpfen haben. Die jungen Frauen können ...

Zukunft des Fußballplatzes an der Alexanderstraße bleibt unklar

Der BTB will eine neue Sporthalle bauen. Dafür sind Teile eines städtischen Sportplatzes vorgesehen. Doch wie viel bleibt davon übrig? Erste Ideen zu möglichen Planungsvarianten ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Oldenburg bekommt einen neuen Weihnachtsmarkt

Mit weihnachtlichem Flair, aber ohne Hektik – so ist der „Winterzauber“ im Oldenburger Gleispark ab dem 17. November geplant. Das Organisationsteam hat aber noch viel mehr mit dem ...