Im Ausstellwerk 95 geht ein einfaches Konzept auf

Artikel vom 23.09.2022

Susanne Gloger

Laden ein: Geschäftsführerin und Künstlerin Britta Wilde (links) freut sich zusammen mit der Ausstellerin Kersten Poloczeck, die auch als Verkäuferin mithilft, aufs dreitägige Fest. Bild: Susanne Gloger

Wer Kunsthandwerk und Design herstellt, kann im Ausstellwerk 95 eine Verkaufsfläche dafür finden. Eine kluge Geschäftsidee setzten zwei Oldenburgerinnen kreativ um.

Das Konzept ist einfach und erfolgreich – seit zehn Jahren. Im Ausstellwerk 95 der Oldenburgerinnen Britta Wilde und Nicola Dillmann-Willers werden „Schöne Dinge – selbstgemacht“ auf besondere Weise angeboten. Die beiden Frauen vermieten Plätze in Regalen an Menschen, die Kunsthandwerk, Kunst, Design und anderes herstellen und verkaufen deren dort ausgestellten Werke für sie.

Was im Jahr 2012 in einem ehemaligen Blumenladen an der Bürgerstraße 95 begonnen hat, wird seit 2015 an der Donnerschweer Straße 215A fortgeführt. Der Name blieb, das Konzept, das für Oldenburg neu war, auch. Die Fläche wurde aber größer. In dem ehemaligen Lokal „Clubhaus“, das viele Jahre leer gestanden und schon als Schandfleck im Stadtteil gegolten hatte, kehrte wieder Leben ein. Zuvor hatte ein Investor den gesamten Gebäudekomplex saniert und umgebaut – auch den Teil mit dem markanten Turm.

Kunst in der Kiste

Auf insgesamt 300 Quadratmetern auf zwei Etagen bieten nun 130 Ausstellerinnen und Aussteller ihre Waren an. Der kleinste Platz für kreative Waren ist so groß wie eine Weinkiste und wird zum Mietpreis von 25 Euro pro Monat angeboten. „Größer geht es natürlich auch“, sagt Britta Wilde, die selber Kunst auf und aus Treibholz anbietet. Die Sozialpädagogin managt das Geschäft mittlerweile hauptberuflich. Die Physiotherapeutin Nicola Dillmann-Willers macht es nebenberuflich. Kersten Poloczeck, Ausstellerin seit neun Jahren, hilft seit langer Zeit auch im Verkauf. „Upcycling“ von altem Geschirr mit floralen Arrangements ist ihre Leidenschaft.

„Bei einigen Ausstellern sollte es nur ein Monat sein und dann sind zehn Jahre daraus geworden“, freut sich Britta Wilde und nennt als Beispiel Gabriele Ibanzez mit ihren selbstgemachten Teddys. Zum zehnjährigen Bestehen soll die Kundschaft nun auch die Gelegenheit bekommen, die Kunstschaffenden mal persönlich kennenzulernen.

Anlieger machen mit

So sieht das Programm aus: Das Ausstellwerk 95 ist am Freitag, 23. September, von 10 bis 18.30 Uhr sowie am Sonnabend, 24. September, von 10 bis 18 Uhr geöffnet und bietet diverse Aktionen an. Am Sonntag, 25. September, von 11 bis 16.30 Uhr zieht sich eine Kreativmeile vom Inneren des Gebäudes bis nach draußen hinein in die Kranbergstraße. „Dann verkaufen nicht wir, sondern die Ausstellerinnen und Aussteller ihre Waren selber“, erklärt Wilde. Zeitgleich wird am Sonntag in der Kranbergstraße einen Flohmarkt veranstaltet, den eine Anwohnerin extra initiiert hat.

Auf der anderen Seite der Donnerschweer Straße 210 haben zurzeit in der Passage im Erdgeschoss des Stadtteilzentrums Handwerker das Sagen. Hier ist im Moment nur die Apotheke Donnerschwee geöffnet. Der Rewe-Markt wird seit Ende August umgebaut und modernisiert. Laut Marktleiter Karl-Heinz Janzen wird der Verbrauchermarkt Mittwoch, 28. September, 7 Uhr, wieder eröffnet.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

NORDLICHT- Wie kann ich Geld sparen?  

Ich habe letztens ein Video einer Anfang 20-Jährigen gesehen, in dem sie gestanden hat, dass die 26.000 Euro Schulden hat und meinte, dass sie nicht mit Geld umgehen kann. Sie hat das ganze ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Fahrradspur soll Parkstreifen an Nadorster Straße ersetzen

Die Umgestaltung der Nadorster Straße ist ein Großprojekt. Im ersten Schritt will die Stadt nun Radfahrern mehr Platz einräumen. Doch das Vorhaben erzeugt bereits Gegenwind. An der ...

Senioren helfen Schulkonflikte zu lösen

In Oldenburg gibt es jetzt „Seniorpartner in School“ – zur Mediation mit Schulkindern. Die ersten acht ausgebildeten Ehrenamtlichen starten ab Herbst an zwei Grundschulen. Birthe ...

„Dieses Jahr ist es schlimmer denn je“

Jeden Tag kommen neue Fundtiere ins Oldenburger Tierheim. Die Mehrzahl davon sind Katzenkinder. Und das, obwohl Kastrationspflicht gilt. Aber es gibt noch andere Gründe für die ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

Tee-, Bekleidungsgeschäft und DJ zusammen auf der Bühne

Wenn ein Teeladen, ein Bekleidungsgeschäft und ein DJ gemeinsam auf der Bühne stehen, dann heißt es wieder: Muse, Mampf & Mammon. Das Event findet am 17. September auf dem ...

Behindertenverband sucht Lösungen gegen die Stolperfalle

Vor einigen Monaten verletzte sich eine blinde Oldenburgerin, weil sie über einen E-Scooter stolperte. Offenbar kein Einzelfall. Der Blinden- und Sehbehindertenverband möchte daher, dass ...

Nordlicht Newsletter  Urlaubsblog - Eine kurze Reise durch die Wochen in Bildern

Ich war einige Wochen weg und wie versprochen, habe ich ein paar Fotos für euch gemacht um euch einen Einblick zu verschaffen.  Ich habe darüber berichtet, dass ich ein Bild ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

In der Tischlerei können Gefangene sich ändern

Die Tischlerei der JVA Oldenburg ist für Gefangene eine gute Möglichkeit, zurück ins Arbeitsleben zu finden und sich weiterzubilden. Unterstützt werden sie dabei von ...

Oldenburger Gefängnis-Zahnarzt schätzt Freiheit im Berufsleben

In der Oldenburger JVA kennt Dr. Eckart Nikolai sich wohl am besten mit Löchern aus. Als Zahnarzt versorgt er die Gefangenen und schätzt die Freiheit, die sein Beruf ihm ...

Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen

Das Kunstprojekt „Offene Arteliers“ läuft an den kommenden zwei Wochenenden in Oldenburg und umzu. Mit dabei ist das Künstlerpaar Petra und Peter Knauer, das sich viel von der ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Neuigkeiten aus der Forschung aus erster Hand

Beim Tag der offenen Tür im Hörzentrum Oldenburg informierten sich am Freitag viele Menschen. Sie erhielten einen Einblick in aktuelle Forschung und modernste Technik.