In acht Minuten vom Arbeitslosen zum Mitarbeiter

Artikel vom 01.07.2022

Anja Biewald

Sonja Floh (links), Deutsche Angestellten-Akademie (DAA), als Projektleiterin hinter dem Job-Speeddating im Gespräch mit Kilian Lübben als Arbeitgebervertreter (KVO). Bild: Torsten von Reeken

Es ist nur ein erster Eindruck, den Arbeitgeber und Bewerber beim Speeddating des Oldenburger Jobcenters voneinander gewinnen können. Aber wie so oft: Der erste Eindruck zählt und ist oft nicht falsch.

Die einen suchen den festen Blickkontakt zu ihrem Gegenüber, sprechen schnell, aber konzentriert und schieben dann eine Mappe über den Tisch. Andere sind ein bisschen nervös, lassen ihre Hände miteinander ringen und suchen nach den richtigen Worten, schieben aber auch eine Mappe über den Tisch. Und bei wieder anderen sieht es eher nach einer entspannten Plauderei aus. Was alle gemeinsam haben, sind acht Minuten. Sie sind beim Job-Speeddating in der Weser-Ems-Halle. Und dort treffen am Dienstag Arbeitssuchende auf Arbeitgeber.

Acht Minuten haben Kandidaten und Bewerber Zeit, sich oberflächlich kennenzulernen und sich gegenseitig von den Vorzügen zu überzeugen. 20 Arbeitgeber bringt das Oldenburger Jobcenter an diesem Tag mit rund 120 potenziellen Mitarbeitern zusammen.

Die Branchen sind vielfältig: Personalagenturen, Bauunternehmen, Callcenter-Dienstleister und Gastronomiebetriebe sind ebenso vertreten wie der soziale Sektor mit AWO und Diakonie oder Logistiker, und Handwerksbetriebe.

„Die 20 Arbeitgeber aus der Region bilden einen breiten Mix ab, sie sind so vielfältig wie unsere Kunden“, sagt Sabine Höhne vom Jobcenter Oldenburg. Sie freut sich über die gute Resonanz auf die Veranstaltung ebenso wie Sonja Floh, die als Projektleiterin der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) die Veranstaltung betreut.

Denn zum Speeddating kommt hier niemand einfach so – Arbeitgeber sind ebenso vorbereitet wie Arbeitnehmer. Letztere hatten zwei Vorbereitungstermine bei der DAA, wo es um die Aufbereitung der Bewerbungsunterlagen ebenso ging wie um die solide Gesprächsführung in den entscheidenden acht Minuten in der Weser-Ems-Halle. „Es geht um den ersten Eindruck voneinander“, erklärt Sabine Höhne. Wie so oft, gilt auch beim Job-Speeddating: Der erste Eindruck zählt. Stimmt der, wird bestenfalls noch vor Ort ein Arbeitsverhältnis geschlossen. „Das ist dann ganz spontan. Aber meistens mündet das Gespräch hier in Folgegesprächen“, so die Erfahrung von Höhne.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Pizzawagen kehrt nach verheerendem Brand zurück

Im vergangenen Jahr war der Pizzawagen „Luciano’s“ in Oldenburg komplett abgebrannt. Jetzt ist er zurück auf dem Combi-Parkplatz an der Bremer Heerstraße. Der Brand auf ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Huntlosen

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet in Huntlosen begonnen.

Umfrage - Wie bewegt ihr euch im Internet? 

Das World Wide Web ist voller toller Dinge, Online-Shoppig, Informationen, Filme und Serien, Videos zum Handwerkern oder zum Schminken. Alles was das User-Herz begehrt. Das Internet birgt allerdings ...

Zehn Handymythen im Check

Über Smartphones erzählt man sich so einiges. In vielem steckt ein wahrer Kern, einiges ist grober Unfug und bei manchem liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Steffen ...

Ekel-Alarm – Das hilft gegen Mief und Maden in der Bio-Tonne

Wenn es im Sommer heiß wird, beginnt oft das große Krabbeln in der Biotonne. Darf Biotonnen-Pulver benutzt werden? Darf Zeitungspapier in den Biomüll? Die Oldenburger ...

Leistungsstarkes Glasfasernetz für Oldenburg-Ohmstede

Anzeige

Telekom hat mit der Vorvermarktung für den Glasfaserausbau im Ausbaugebiet Ohmstede in Oldenburg begonnen.

„Es ist wichtig, dass sich Opfer aus dem Schatten bewegen“

An der Vorstellung des Jahresberichts der Stiftung Opferhilfe in Oldenburg beteiligte sich Landesjustizministerin Barbara Havliza. Ihr klarer Appell: „Nicht schweigen!“ „Es sind ...

„Leben und leben lassen“ gilt auch für Wespen

Wespen gehören zur warmen Jahreszeit dazu. Verschiedene Faktoren in den Jahreszeiten beeinflussen die Anzahl der Insekten. Mit den richtigten Tipps klappt das Zusammenleben meist ohne ...

Geflüchtete HIV-Positive in Oldenburg gut versorgt

1183 Personen aus der Ukraine sind derzeit in Oldenburg registriert und wohnhaft. Unter ihnen sind auch HIV-positive Menschen, über deren Versorgung sich Beteiligte jetzt ausgetauscht haben. Zu ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Durch Sport das Selbstbewusstsein stärken

Sport und Spiel auf dem Sportplatz. Der Mädchentag in Oldenburg gibt den jungen Akteurinnen den Raum, sich den eigenen Fähigkeiten bewusst zu werden. Sport und Spiel gezielt einsetzten, um ...

Aktivisten ziehen die Reißleine und bauen Zelte ab

Das Oldenburger Klimacamp ist am Dienstag abgebaut worden. Die Entscheidung dazu sei kurzfristig gefallen. Auch die Anfeindungen der letzten Wochen haben dabei eine große Rolle gespielt. Die ...

Frauenfußball-Team kickt gegen Unterdrückung

Von einem Frauen-Fußballteam im Iran handelt der Film, der im Kinoladen Oldenburg gezeigt wird. Die leidenschaftlichen Fußballerinnen beschreiben ihren Kampf, ihre Erfolge und ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Befragung von Joe gibt Aufschlüsse über sein Verschwinden

Lange konnte Joe aufgrund seines Gesundheitszustands nicht befragt werden. Nun hat der Junge, der über eine Woche lang verschwunden war, mit der Oldenburger Polizei gesprochen. Vier Wochen sind ...