Kultur sendet laute Lebenszeichen

VON TORBEN ROSENBOHM

Flo Mega gehört zu den zahlreichen Künstlern, die im Rahmen der „Picknick-Konzerte“ auf dem Gelände beim Oldenburger Utkiek in Kreyenbrück live auftreten werden. BILD: FLORIAN VON BESSER

OLDENBURG – Längst nicht über den viel zitierten Berg sind die Kulturveranstalter in der Region. Die coronabedingten Maßnahmen und Einschränkungen haben gerade diesen Bereich außerordentlich hart getroffen – mit zum Teil unabsehbaren Folgen.

Über Monate hieß es für die Verantwortlichen, Woche für Woche darauf zu hoffen, dass überhaupt wieder irgendetwas möglich ist. Und so wenig vorstellbar nach aktuellem Stand Großkonzerte mit Tausenden Besuchern oder ausschweifende Festivals sein mögen: Kreativität und Entschlossenheit haben an vielen Stellen den zwischendurch aussichtslos erscheinenden Kampf gegen das Virus gewonnen.

Angebot in Oldenburg

Beispiel Oldenburg: Unter Regie der Kulturetage, die eine Vielzahl an fest geplanten Veranstaltungen hatte absagen müssen – darunter den traditionsreichen Kultursommer – wurde die Veranstaltungsreihe „Sommer in Oldenburg“ ins Leben gerufen, in der Musikfans ebenso auf ihre Kosten kommen wie Freunde des Theaters oder des Films. Im Schlosshof beispielsweise laufen aktuell zahlreiche Filme unter freiem Himmel – eine Übersicht gibt es unter www.kulturetage.de.

Im Hof hinter der Kulturetage wiederum steigt momentan ein reichhaltiges Programm unter dem Motto „einfach kultur“; Konzerte und andere Aufführungen locken zum Besuch (www.einfach-kultur.de).

Neu hinzugekommen ist zudem die Reihe „Picknick Konzerte“ – hier wird es auf dem Oldenburger Utkiek musikalisch, unter anderem ist Pohlmann mit von der Partie (www.picknickkonzerte.com).

Kultur im Ammerland

Inmitten der grünen Welt des Bad Zwischenahner Parks der Gärten wird es traditionell im Sommer ebenfalls kulturell – die Reihe „Zu Gast im Park“ indes fiel ebenfalls, zumindest im bekannten Gewand, den Corona-Beschränkungen zum Opfer. Doch gemeinsam mit den Verantwortlichen des Parks überlegte sich das Team von „Mitunskannmanreden“ als Veranstalter ein Alternativformat – und unter Wahrung der aktuellen Regeln sind nun auch hier Konzerte, Lesungen und andere Aufführungen möglich. Alle Informationen gibt es unter www.park-der-gaerten.de.

Klar, vom unbeschwerten Genuss von kulturellen Veranstaltungen sind alle noch ein wenig entfernt – doch dank der Kreativität der Kulturschaffenden sind Live-Auftritte zumindest grundsätzlich wieder möglich. Dafür gebührt ihnen viel Respekt!


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Wort der Zuversicht für die Woche vom 19. bis 26. Oktober

LOST - Das ist das „Jugendwort des Jahres 2020“. Jemand ist lost – also „verloren“, wenn er ahnungslos und überfordert in einer Situation ist. Ich finde das ...

Stadt unterliegt in Leipzig

OLDENBURG/LEIPZIG – Die Stadt Oldenburg ist mit ihrer Klage gegen den Ausbau der Bahnstrecke durch Oldenburg vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in allen Punkten gescheitert. Der siebte ...

Kulturgenuss für alle ermöglichen

OLDENBURG/red – Bereits im Sommer 2020 ist eine neue Initiative für kulturelle Teilhabe in Oldenburg gestartet. Die KulturTafel Oldenburg engagiert sich durch die kostenlose Vermittlung ...

Högel-Urteil ist nun rechtskräftig

OLDENBURG/KARLSRUHE – Das Urteil gegen den Patientenmörder Niels Högel ist rechtskräftig und somit nicht mehr anfechtbar. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH)  in Karlsruhe ...