Neues Lokal „Anton“ zieht ins Oldenburger Renfordt-Haus

Artikel vom 10.01.2022

Karsten Röhr

Eines der ältesten Gebäude: Das Haus, in dem 68 Jahre der Juwelier Renfordt war an der Ecke Lange Straße/Wallstraße, soll Kneipe und Café werden mit Eingängen zu beiden Seiten. Bild: Karsten Röhr/Archiv

Das heutige Renfordt-Haus steht seit dem 17. Jahrhundert an der Ecke Lange Straße/Wallstraße. Im Spätsommer oder Herbst soll in dem historischen Gebäude ein neues Lokal eröffnen. Zuvor war dort lange Jahre eine „Burger King“-Filiale.

Zwei junge Oldenburger wollen einem historischen Haus in der Innenstadt neues Leben einhauchen. Hanna Reuter, die Tochter des erfolgreichen und kürzlich verstorbenen Oldenburger Gastronomen Hannes Hoyer, der auch der „Strohhalm“ in der Wallstraße gehört, und Leon Burdekat, der Sohn von Hoyers Freund und Geschäftspartner Irmin Burdekat, haben Pläne für das Renfordt-Haus auf der Ecke Lange Straße/Wallstraße.

Die Pläne

In dem fast 350 Jahre alten Gebäude, das auf das Jahr 1678 zurückgeht – nach dem Stadtbrand als Kaufmannshaus mit Warendiele errichtet – war zuletzt die Fast-Food-Kette Burger King, aktuell ist hier ein Testzentrum eingerichtet.

Leon Burdekat, der auch das „Ma“ entwickelt hat (Schlachte in Bremen und Rathausmarkt in Oldenburg), das sich unter dem Dach der Celona-Gruppe befindet, sagte auf Anfrage: „Wir hatten gehört, dass ,Burger King’ ’raus wollte und wollten gerne etwas gutes Neues für die Wallstraße haben, und nicht noch ein Wettstudio oder noch eine Shisha-Bar, wir wollten lieber etwas machen, das wirklich zur Wallstraße passt.“

Das neue ,Anton’, das dort entstehen soll – der Bauantrag muss noch gestellt werden – ist als Café und Kneipe mit kleiner Küche geplant, mit zwei Eingängen, zur Langen Straße als Café, zur Wallstraße als Kneipe. Die Fenster, die jetzt starr sind, sollen geöffnet werden können. Burdekat sagt: „Das wird kein neumodischer Kram, wir wollen nicht den allerneuesten Trends hinterherrennen, sondern das Gebäude wieder in den Vordergrund stellen und auch das alte Mauerwerk wieder zeigen. Das soll eine Wohlfühlkneipe sein, mit einer Theke mit echtem Old-School-Charakter, so wie früher Kneipen gemacht wurden.“ Die beiden Gastronomen rechnen damit, „dass viele junge Leute da sein werden, wir wollen aber die Brücke zwischen den Generationen schlagen, als Lokal für alle“, sagte Burdekat. Auch das „Anton“ wird unter dem Celona-Dach geplant. Der Name ist auf Graf Anton Günther und die Oldenburger Geschichte gemünzt.

Je nach Genehmigung würden Hanna Reuter und Leon Burdekat gerne im Spätsommer oder im Herbst eröffnen.

Die Geschichte

Im Renfordt-Haus war früher die Samenhandlung Mehrens, das Gebäude war ab 1752 auch Versammlungsort der Freimaurer, es ist auch das Geburtshaus des Oldenburger Malers Richard tom Dieck (1862-1943). Der Juwelier und Uhrmacher Renfordt, der 1935 aus Gelsenkirchen nach Oldenburg gezogen war, hatte hier 68 Jahre seinen Sitz. 1953 kaufte Friedrich Wilhelm Renfordt das Haus, vor 20 Jahren, im Dezember 2001, wurde geschlossen.

Lokal neben Lappan

Konkret werden jetzt auch die Pläne der neuen Mieter der ehemaligen Rossmann-Immobilie neben dem Lappan. „Wir fangen im Januar in der zweiten Kalenderwoche an zu renovieren“, so Mehmet und Mustafa Gümüs am Donnerstag.

Dafür planen sie „mindestens drei bis vier Monate“ ein. Eröffnet werden soll voraussichtlich „im Juni oder Juli“. Geplant ist ein Lokal mit türkischer und italienischer Küche und familiärem Charakter, mit viel Patisserie, großem Frühstück, Mittagstisch, Kaffee und Kuchen und Abendessen. Mustafa Gümüs: „Es wird vor Ort alles frisch gebacken.“ Abends sollen Gerichte wie Rindfleisch, Nudeln und türkische Pide serviert werden, einen Alkoholausschank wird es nicht geben.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Pizzawagen kehrt nach verheerendem Brand zurück

Im vergangenen Jahr war der Pizzawagen „Luciano’s“ in Oldenburg komplett abgebrannt. Jetzt ist er zurück auf dem Combi-Parkplatz an der Bremer Heerstraße. Der Brand auf ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Umfrage - Wie bewegt ihr euch im Internet? 

Das World Wide Web ist voller toller Dinge, Online-Shoppig, Informationen, Filme und Serien, Videos zum Handwerkern oder zum Schminken. Alles was das User-Herz begehrt. Das Internet birgt allerdings ...

Zehn Handymythen im Check

Über Smartphones erzählt man sich so einiges. In vielem steckt ein wahrer Kern, einiges ist grober Unfug und bei manchem liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Steffen ...

Ekel-Alarm – Das hilft gegen Mief und Maden in der Bio-Tonne

Wenn es im Sommer heiß wird, beginnt oft das große Krabbeln in der Biotonne. Darf Biotonnen-Pulver benutzt werden? Darf Zeitungspapier in den Biomüll? Die Oldenburger ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

„Es ist wichtig, dass sich Opfer aus dem Schatten bewegen“

An der Vorstellung des Jahresberichts der Stiftung Opferhilfe in Oldenburg beteiligte sich Landesjustizministerin Barbara Havliza. Ihr klarer Appell: „Nicht schweigen!“ „Es sind ...

„Leben und leben lassen“ gilt auch für Wespen

Wespen gehören zur warmen Jahreszeit dazu. Verschiedene Faktoren in den Jahreszeiten beeinflussen die Anzahl der Insekten. Mit den richtigten Tipps klappt das Zusammenleben meist ohne ...

Geflüchtete HIV-Positive in Oldenburg gut versorgt

1183 Personen aus der Ukraine sind derzeit in Oldenburg registriert und wohnhaft. Unter ihnen sind auch HIV-positive Menschen, über deren Versorgung sich Beteiligte jetzt ausgetauscht haben. Zu ...

Die Kochschule Oldenburg ist ein Ort des Miteinanders

Anzeige

Bei Erich Holzer in der Kochschule Oldenburg geht es um viel mehr als Kochen und Grillen: Hier werden Kontakte geknüpft, gemeinsam leckere Gerichte zubereitet ...

Durch Sport das Selbstbewusstsein stärken

Sport und Spiel auf dem Sportplatz. Der Mädchentag in Oldenburg gibt den jungen Akteurinnen den Raum, sich den eigenen Fähigkeiten bewusst zu werden. Sport und Spiel gezielt einsetzten, um ...

Aktivisten ziehen die Reißleine und bauen Zelte ab

Das Oldenburger Klimacamp ist am Dienstag abgebaut worden. Die Entscheidung dazu sei kurzfristig gefallen. Auch die Anfeindungen der letzten Wochen haben dabei eine große Rolle gespielt. Die ...

Frauenfußball-Team kickt gegen Unterdrückung

Von einem Frauen-Fußballteam im Iran handelt der Film, der im Kinoladen Oldenburg gezeigt wird. Die leidenschaftlichen Fußballerinnen beschreiben ihren Kampf, ihre Erfolge und ...

HÜM Gin: Die regionale Spezialität aus Sögel

Anzeige

Die Rede ist vom HÜM Gin. Ein sommerlich-spritziger Gin über den ihr alles im GESCHMACKVOLL Digitalmagazin findet: https://geschmackvoll.nwzonline.de/de/1-2022/unsere-gin-favoriten-aus-der-region

Befragung von Joe gibt Aufschlüsse über sein Verschwinden

Lange konnte Joe aufgrund seines Gesundheitszustands nicht befragt werden. Nun hat der Junge, der über eine Woche lang verschwunden war, mit der Oldenburger Polizei gesprochen. Vier Wochen sind ...