Oldenburg bekommt einen neuen Weihnachtsmarkt

Artikel vom 11.11.2022

Wolfgang Alexander Meyer

Hier wird aktuell noch alles für den Winterzauber vorbereitet: Gleispark-Betriebsleiterin Lina Hölter baut mit Jannik Kirchner und Jan Frerichs die Buden auf. Bild: Wolfgang Alexander Meyer

Mit weihnachtlichem Flair, aber ohne Hektik – so ist der „Winterzauber“ im Oldenburger Gleispark ab dem 17. November geplant. Das Organisationsteam hat aber noch viel mehr mit dem Gelände vor.

Oldenburg bekommt einen neuen Weihnachtsmarkt: Unter dem Namen „Winterzauber“ wird aktuell an einem Markt auf dem Gelände des Gleisparks gearbeitet. Dem Organisationsteam ist dabei eines besonders wichtig – die Atmosphäre soll entspannt und nicht so überladen sein.

Buden aus Resten

„Wir wollen für unseren Winterzauber ein weihnachtliches Flair, ohne dass es besonders hektisch oder laut wird, wie auf anderen Weihnachtsmärkten“, beschreibt Jannik Kirchner das grobe Konzept. In der Umsetzung bedeutet das, dass das Gleispark-Team zum Beispiel mehrere Öfen mit langen Schornsteinen auf dem Gelände aufgestellt hat, um eine warme und gemütliche Atmosphäre zu erzeugen.

Darüber hinaus wird vieles aber auch an einen klassischen Weihnachtsmarkt erinnern. „Zum Beispiel unsere Buden, die wir aktuell noch aufbauen, die komplett aus Restmaterialien unserer Sommer-Bauarbeiten bestehen“, berichtet Kirchner weiter. Insgesamt sollen vier Buden entstehen, in denen jeweils zwei Stände untergebracht werden können. „Wir sind noch auf der Suche nach Leuten, die bei uns etwas verkaufen wollen“, sagt Jan Frerichs, der ebenfalls zum Organisationsteam gehört.

Anders, als bei typischen Weihnachtsmärkten, sollen beim Winterzauber aber keine professionellen Händler verkaufen. „Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben, ihre handgemachten Waren anzubieten. Wir haben zum Beispiel eine Geschichtenschreiberin, die ihre selbstverfassten Weihnachtstexte mitbringt“, erläutert Frerichs und betont, dass keine Standgebühr erhoben wird. Darüber hinaus müsse der Stand nicht durchgängig betrieben werden. Eine Nutzung an bestimmten Tagen sei auch möglich. „Die Details werden dann im persönlichen Gespräch geklärt.“

Neben den Ständen soll es auch ein kleines kulinarisches Angebot geben. „Selbstverständlich auch mit Glühwein und Kinderpunsch auf der Karte“ verspricht Frerichs. Neu sei zudem ein 120 Quadratmeter großes Festzelt, in dem Weihnachtsfeiern ausgerichtet werden sollen (bis 120 Personen).

Weitere Pläne

„Es ist schön, dass wir nach einer tollen Sommersaison auch im Winter Gäste empfangen können“, freut sich Jannik Kirchner über die bislang gute Resonanz auf den erst im Mai eröffneten Gleispark. Perspektivisch will das Team insbesondere den Gastronomiebereich noch ausbauen. „Bisher hatten wir nur Pizza und Brezeln im Angebot. Das soll sich ändern, so dass wir nach dem Ausbau auch vollwertige Mahlzeiten anbieten können“, blickt Frerichs in die Zukunft. Dabei hat das Team auch die Grünkohlsaison im kommenden Jahr im Blick.

Und auch bei den Veranstaltungen sei noch Luft nach oben. „Wir wollen zum Beispiel unsere Bühne ausbauen und ein noch vielfältigeres Kunst- und Kulturprogramm auf die Beine stellen. Außerdem soll die Anzahl der Tischtennisplatten aufgestockt werden“, sagt Kirchner und skizziert einige Pläne, die das Team in den kommenden Monaten angehen will.

Weitere Infos

Der Winterzauber im Gleispark läuft vom 17. November bis 22. Dezember.

Geöffnet ist Mittwoch und Donnerstag ab 18 Uhr, Freitag und Samstag ab 16 Uhr sowie am Sonntag ab 14 Uhr.

Es besteht zudem die Möglichkeit, Weihnachtsfeiern im Gleispark-Festzelt zu feiern (Kontakt über die Gleispark-Homepage).

An ausgewählten Tagen wird es Sonderprogrammpunkte geben. Am 27.11 wird ein Nachtflohmarkt veranstaltet, am 10.12. verkauft der Pop-up-Vitagestore „Defibrillator“ Kleidung, am 15. und 16.12. kommt der Kiepenkasper und am 17.12. spielt die Band „Lack of Limits“. Weitere Veranstaltungen befinden sich in Planung und werden online veröffentlicht:

www.gleis-park.de


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mutter will Tochter stillen – EWE verweigert Zutritt

Aufgrund des hohen Andrangs und einer schwierigen Personalsituation müssen EWE-Kunden derzeit vor den Servicecentern warten. So auch eine junge Oldenburger Mutter, die darum bat, ihre Tochter ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Waldorfschule Oldenburg will ihren Schülern mehr Raum geben

Die Waldorfschule Oldenburg vergrößert sich. Dabei geht es allerdings nicht um Wachstum, sondern um mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler. Nun wurde der Grundstein ...

Azubis berichten aus 34 Unternehmen

Die IGS Helene-Lange-Schule hat im Rahmen ihres Berufsorientierungs-Konzepts einen großen Azubi-Tag veranstaltet. 70 Auszubildende informierten und berieten die Schüler. Alles für ...

Woher die Straßen ihre Namen haben

Die Oldenburger Bürgerstiftung erinnert mit kleinen Tafeln unter Straßenschildern an bekannte Persönlichkeiten. Diesmal wird erklärt, wer Carl-Hermann Klävemann und Johannes ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

25.000 Kibum-Besucher und dickes Lob von US-Autor Jeff Kinney

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse war ein voller Erfolg. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit und freuen sich über rund 25.000 Besucher. Eine erfolgreiche Bilanz ziehen die ...

Gefahr in den eigenen vier Wänden – So gefährdet sind Frauen und Kinder

Häusliche Gewalt darf kein Tabu mehr sein, sagt Anja Kröber vom Autonomen Frauenhaus Oldenburg. Sie weiß, wie traumatisierend Unterdrückung und Gewalt für Frauen und Kinder ...

Preisträger überzeugen mit Feingefühl und Poesie

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Gewinner des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises. Ein Autor und eine Illustratorin trafen mit ihren gefühlvollen Werken mitten ins Leben und ins ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Hier bekommt das Scheitern eine Bühne

Fehler macht bekanntlich jeder, doch sie sprechen darüber: Bei der ersten Oldenburger „FuckUpNight“ präsentierten Unternehmer nicht ihre Erfolge, sondern ihr Scheitern. Sie ...

Gespendete Riesentanne schmückt jetzt das Oldenburger Lefferseck

Am Lefferseck in Oldenburg steht seit Montagmittag ein riesiger Weihnachtsbaum. Er war erst wenige Stunden zuvor gesägt worden. Warum er die Tanne gespendet hat, berichtet der vormalige ...

Knietief durch den Schlamm der Pferdetränke in Oldenburg

Die Pferdetränke im Eversten Holz in Oldenburg ist trockengefallen. Sie wird nun von jungen Studierenden vermessen, die mit dem Schlamm zu kämpfen haben. Die jungen Frauen können ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Zukunft des Fußballplatzes an der Alexanderstraße bleibt unklar

Der BTB will eine neue Sporthalle bauen. Dafür sind Teile eines städtischen Sportplatzes vorgesehen. Doch wie viel bleibt davon übrig? Erste Ideen zu möglichen Planungsvarianten ...