Ein gemeinsames Lied

Wollen gemeinsam mit vielen Menschen zuhause singen: Marco Neumann (links) und Marcus Friedeberg.    BILD: PV

Oldenburg/lrs – „Es geht doch nichts über ein gemeinsam gesungenes Lied“, singt Axel Prahl in seinem Song „Gemeinsam gesungenes Lied“. Ja, der Tatort-Kommissar ist auch ein ausgesprochen passabler Sänger und Musiker. Und Recht hat er mit der Textzeile ohnehin. Das belegt die große Beliebtheit von Veranstaltung wie dem Rudelsingen großer Beliebtheit erfreuen. Auch im Oldenburger Cadillac wird regelmäßig gemeinsam gesungen. Doch in Corona-Zeiten ist für „Sing Das Ding!“ kein Platz. Oder doch?

Klar, denn das große Mitsingen findet als Mitsing-Stream auf Youtube statt. An diesem Mittwoch, 13. Mai, wird ab 19 Uhr bereits zum dritten Mal auf diese Weise gemeinsam gesungen. „Die Nachfrage der Mitsingenden ist riesig. Die Zahl der Singenden hat sich bereits jetzt schon verdoppelt, und der Kreis wird immer größer, denn es wird schon fast bundesweit mitgesungen was das Zeug hält“, heißt es seitens der Veranstalter. In diesen Zeiten sei es fast schon eine Erleichterung, von Zuhause aus mit der Familie oder auch alleine einfach mal aus voller Brust laut loszusingen.

Aber wie geht das denn, per Stream mitsingen? Viele Menschen versammeln sich vor den Bildschirmen, Handys und Tablets, um gemeinsam mit zwei ambitionierten Musikern zu singen. Die zwei Musiker sind in diesem Fall Marco Neumann und Marcus Friedeberg, die bereits seit mehreren Jahren gemeinsam in der Formation „Off Limits“ unterwegs sind und sich auch als Duo „Pangea“ einen guten Namen erspielt haben.

Bei „Sing das Ding!“ werden Lieder aus den Bereichen Rock, Pop, Folk, Charts und Party-Klassiker gesungen. Die Texte der Lieder werden im Livestream auf den Bildschirm projiziert, und sind somit für alle gut lesbar. W“Es macht Spaß, gemeinsam zu singen. Wir singen mit Euch. Ihr singt mit uns“, so die Veranstalter.

Besonderer Charme des Online-Singens vom heimischen Sofa aus: Während des Streams kann im Chat mit allen gemeinsam geschnackt, Musikwünsche für das nächste Mal gepostet und sogar online mit Freunden gemeinsam gesungen und gechattet werden.

Der Livestream zu „Sing das Ding“ an diesem Mittwoch findet sich unter https://www.youtube.com/watch?v=XWqoOT3_Hzk

Der Livestream steht allen Zuschauern kostenlos zur Verfügung. Die beiden Musiker Marcus Friedeberg und Marco Neumann können per Spende unterstützt werden: per PayPal an info@ol-music.de oder unter http://www.paypal.me/olmusic.


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Wort der Zuversicht für den 4. Juli

Lasten teilen „Ach, ich will niemandem zur Last fallen“, sagt der alte Mann und leidet darunter, dass er nicht mehr so unabhängig ist wie früher, sondern auf Hilfe angewiesen. ...

Ein Hauch von Kultursommer

OLDENBURG – Für Kulturfans in der Stadt und der Region markiert er normalerweise einen der Höhepunkte des Jahres: der Kultursommer. Die Vorfreude auf dieses Veranstaltungsformat ist ...

Die Region ganz neu entdecken

OLDENBURG/red – Der Schriftsteller und Journalist Jan Brandt erhält 2020 vom Literaturhaus Oldenburg auf der Grundlage einer Förderung durch die Kulturstiftung Öffentliche ...

Gesicht zeigen für eine Institution

OLDENBURG – Das Wallkino in Oldenburg wird am 1. Dezember 2020 sicherlich nicht neu eröffnet. Warum das so deutlich erwähnt werden muss? Ein Banner an den verschlossenen Toren des ...