Wo Katzen auf Dinosaurier treffen

Artikel vom 04.11.2022

Wolfgang Alexander Meyer

Ein Besuchermagnet: Die Messe „Mein Tier“ in Oldenburg lockt seit 1996 immer wieder zahlreiche Besucher in die Weser-Ems-Hallen. Bild: Tobias Frick

Die Oldenburger Messe „Mein Tier“ läuft an diesem Wochenende in den Weser-Ems-Hallen. Zu sehen sind dabei viele Hunde, Katzen, ein kleines Krokodil und ein Pistolenkrebs, der sehr laut werden kann.

Egal ob mit Fell, Federn, Schuppen oder als Kostüm: An diesem Wochenende kommen zahlreiche Tiere in die Weser-Ems-Hallen nach Oldenburg. In vielen Fällen ist Anfassen dabei ausdrücklich erwünscht, denn die Messe versteht sich ausdrücklich als Veranstaltung rund um die Themen Tierwohl und artgerechte Haltung.

„Wir wollen den gegenseitigen Austausch zwischen Profis, Tierhaltern und Interessierten ermöglichen und bieten insbesondere für Familien ein vielfältiges Programm, bei dem für jeden etwas dabei ist“, verspricht Sonja Hobbie, Geschäftsbereichsleiterin Messen. Aus diesem Grund sei auch das Motto der Messe geändert worden, das um die Begriffe „Erleben, Staunen, Lernen“ erweitert worden ist. In mehreren Themenwelten präsentieren erfahrene Tierhalter dabei viel Wissenswertes und natürlich die Tiere selbst. Darüber hinaus sind Dinosaurier ein immer wiederkehrendes Element der Messe – ein Überblick:

Die Dinos

Echte Dinosaurier werden auf der Messe natürlich nicht zu sehen sein, denn die sind ja bekanntermaßen seit Ewigkeiten ausgestorben. Trotzdem sollten Besucher vorbereitet sein, denn als mannshohe sogenannte Walking-Acts werden kostümierte Darsteller als T-Rex, Veloceraptor oder Triceratops-Baby in den Messehallen unterwegs sein (jeweils um 10.30, 12; 14, 15 und 16 Uhr). Eine gute Gelegenheit für ein unvergessliches Foto, denn die Dinos lassen sich gerne mit Besuchern ablichten.

Dschungel/Aquaristik

Dschungel- und Wasserbewohner können Besucher in diesem Messebereich erleben. Ein besonderer Gast ist der Pistolenkrebs, der bis zu 200 Dezibel laute Knallgeräusche erzeugen kann. Zum Vergleich: Ein Düsenjet schafft 120 Dezibel. Diese Fähigkeit nutzt der ansonsten scheue Krebs aber nur zu Verteidigungszwecken. Zu sehen sind auch ein kleines Krokodil und Schlangen (unter anderem eine Boa constrictor und ein etwa drei Meter langer Albino-Python). Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Aquarium anzuschaffen, erhält fachkundige Beratung zur Haltung besonders pflegeleichter Fische.

Hundewelt

Die Hundewelt ist die größte Themenwelt der Messe. Hier gibt es ein breit gefächertes Einkaufsangebot (nicht nur für Hunde) – vom Futter über Leinen, Pflegeprodukte bis hin zu Tierkleidung. Darüber hinaus gibt es verschiedene Vorführungen des Hundsportvereins Oldenburg-Wildenloh aus den Bereichen Agility (Hindernisparcours) und Obedience (die schnelle und exakte Ausführung von Übungen). Viele der anwesenden Hunde können gestreichelt und sogar umarmt werden.

Katzenwelt

Erstmals bei der Mein Tier vertreten ist der Verein für Edel- und Liebhaberkatzen „Delicat“. Mehr als 120 Katzen werden an den beiden Messetagen gezeigt. Mit dabei sind unter anderem Bengalkatzen, deren Fell an Leoparden erinnert, die großen Maine-Coon-Katzen oder flauschige Perserkatzen. Neben den Vereinsmitgliedern kommen Züchter aus dem In- und Ausland, um ihre Tiere zu präsentieren.

Pferdewelt

Mehr als 40 Pferde sind an diesem Wochenende in der Pferdewelt zu sehen. Im Ehrenring in der Großen EWE-Arena gibt es ein Programm von 10 bis 17 Uhr. Neben fantastischen Show-Einlagen werden verschiedene Reitweisen gezeigt und viel Wissenswertes über den Pferdesport vermittelt. Die Pferde selbst können angefasst werden, wenn sie sich in den Boxen oder im Auslauf befinden.

Greifvögel

Die Falknerin und Naturpädagogin Andrea Haberjan bringt Greifvögel mit zur Messe. Darunter sind eine Schleiereule, ein majestätischer Steinadler und Falken. Um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr gibt es Präsentationen der Vögel. Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Gäste, sich selbst einen Falknerhandschuh anzuziehen und einen Greifvogel auf der Hand zu halten.

Bauernhof

Ein Höhepunkt – insbesondere für Familien – ist der Messe-Bauernhof mit Freilauf, in dem sich Hühner und Enten tummeln. „Unter dem Motto ,Dialog Milch’ können Besucher außerdem per VR-Brille Einblicke in die Höfe verschiedener Bauern werfen“, berichtet Annalena Ripke aus dem Messe-Team. Zu sehen sind darüber hinaus Schafe, Kühe, Alpakas und Emus, und mit etwas Glück können beim Hühnerbingo Preise gewonnen werden.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Mutter will Tochter stillen – EWE verweigert Zutritt

Aufgrund des hohen Andrangs und einer schwierigen Personalsituation müssen EWE-Kunden derzeit vor den Servicecentern warten. So auch eine junge Oldenburger Mutter, die darum bat, ihre Tochter ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Waldorfschule Oldenburg will ihren Schülern mehr Raum geben

Die Waldorfschule Oldenburg vergrößert sich. Dabei geht es allerdings nicht um Wachstum, sondern um mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler. Nun wurde der Grundstein ...

Azubis berichten aus 34 Unternehmen

Die IGS Helene-Lange-Schule hat im Rahmen ihres Berufsorientierungs-Konzepts einen großen Azubi-Tag veranstaltet. 70 Auszubildende informierten und berieten die Schüler. Alles für ...

Woher die Straßen ihre Namen haben

Die Oldenburger Bürgerstiftung erinnert mit kleinen Tafeln unter Straßenschildern an bekannte Persönlichkeiten. Diesmal wird erklärt, wer Carl-Hermann Klävemann und Johannes ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

25.000 Kibum-Besucher und dickes Lob von US-Autor Jeff Kinney

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse war ein voller Erfolg. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit und freuen sich über rund 25.000 Besucher. Eine erfolgreiche Bilanz ziehen die ...

Gefahr in den eigenen vier Wänden – So gefährdet sind Frauen und Kinder

Häusliche Gewalt darf kein Tabu mehr sein, sagt Anja Kröber vom Autonomen Frauenhaus Oldenburg. Sie weiß, wie traumatisierend Unterdrückung und Gewalt für Frauen und Kinder ...

Preisträger überzeugen mit Feingefühl und Poesie

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Gewinner des Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreises. Ein Autor und eine Illustratorin trafen mit ihren gefühlvollen Werken mitten ins Leben und ins ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Hier bekommt das Scheitern eine Bühne

Fehler macht bekanntlich jeder, doch sie sprechen darüber: Bei der ersten Oldenburger „FuckUpNight“ präsentierten Unternehmer nicht ihre Erfolge, sondern ihr Scheitern. Sie ...

Gespendete Riesentanne schmückt jetzt das Oldenburger Lefferseck

Am Lefferseck in Oldenburg steht seit Montagmittag ein riesiger Weihnachtsbaum. Er war erst wenige Stunden zuvor gesägt worden. Warum er die Tanne gespendet hat, berichtet der vormalige ...

Knietief durch den Schlamm der Pferdetränke in Oldenburg

Die Pferdetränke im Eversten Holz in Oldenburg ist trockengefallen. Sie wird nun von jungen Studierenden vermessen, die mit dem Schlamm zu kämpfen haben. Die jungen Frauen können ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

Zukunft des Fußballplatzes an der Alexanderstraße bleibt unklar

Der BTB will eine neue Sporthalle bauen. Dafür sind Teile eines städtischen Sportplatzes vorgesehen. Doch wie viel bleibt davon übrig? Erste Ideen zu möglichen Planungsvarianten ...