Wort der Zuversicht für den 13. Mai

Von Pastorin Anja Kramer

Neulich fiel mir die Jahreslosung wieder ein: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben.“ So schwankend, so dazwischen fühle ich mich gerade: Ist diese Krise ein Zeichen von oben oder gar nicht? Hoffen oder zweifeln?

„Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ Ein Vater bittet um die Heilung seines kranken Kindes. Er bittet das vor der Heilung, sein Glaube beruht nicht auf der Erfahrung der Heilung. Es ist Glaube auf Erfüllung hin. Glaube, der auch immer wieder von Zweifeln durchdrungen ist.

Es ist schwer, angesichts der Krise und ihrer Auswirkungen – egal ob weltweit oder ganz persönlich – nicht zu zweifeln. Es ist auch nicht immer einfach, aus dem Glauben genügend Kraft zu schöpfen, um unser Leben in Gottes Sinn zu verändern.

Die Jahreslosung ist für mich eine Einladung, nicht aufzugeben, sondern immer wieder neu um meinen Glauben zu ringen: Trotzig hoffen, dass Heilung möglich ist, dass Veränderung gelingen kann, Neuanfänge. Für mich, für die Menschen, die mir nahestehen, für unsere Gesellschaft und für unsre Welt.

Diese Jahreslosung spricht ein persönliches Verhältnis mit Gott an: Ich glaube, vertraue. Diese Worte verändern die Sichtweise, sprechen etwas aus, das vielleicht noch zögerlich klingt, versuchsweise: Ich glaube. – Diese Worte holen eine Kraft in unser Leben, setzen noch auf was Anderes. Wenn wir miteinander diese Worte aus dem Markusevangelium auch durch diese Zeit tragen, dann hüten wir miteinander und für diese Welt die Hoffnung auf Glauben, auf anderes Zusammenleben, auf die Chance in der Krise, dass es anders weitergehen kann als zuvor. „Ich glaube, hilf meinem Unglauben.“


 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Wort der Zuversicht für den 4. Juli

Lasten teilen „Ach, ich will niemandem zur Last fallen“, sagt der alte Mann und leidet darunter, dass er nicht mehr so unabhängig ist wie früher, sondern auf Hilfe angewiesen. ...

Ein Hauch von Kultursommer

OLDENBURG – Für Kulturfans in der Stadt und der Region markiert er normalerweise einen der Höhepunkte des Jahres: der Kultursommer. Die Vorfreude auf dieses Veranstaltungsformat ist ...

Die Region ganz neu entdecken

OLDENBURG/red – Der Schriftsteller und Journalist Jan Brandt erhält 2020 vom Literaturhaus Oldenburg auf der Grundlage einer Förderung durch die Kulturstiftung Öffentliche ...

Gesicht zeigen für eine Institution

OLDENBURG – Das Wallkino in Oldenburg wird am 1. Dezember 2020 sicherlich nicht neu eröffnet. Warum das so deutlich erwähnt werden muss? Ein Banner an den verschlossenen Toren des ...