Wort der Zuversicht für den 15. Mai

Von Pastorin Silke Oestermann

Nimm dir, was du brauchst

Vor ein paar Tagen ging ich durch die Fußgängerzone. Die Sonne schien ganz wunderbar, aber so wie vor Corona war es selbstverständlich nicht. Die Cafés und Restaurants waren noch geschlossen, noch nicht alle Geschäfte geöffnet. Und die wenigen Menschen, die sich in der Stadt bewegten, hielten deutlich sichtbar Abstand voneinander. Manche trugen auch auf der Straße das neue Trendaccessoire Mund-Nasen-Schutz.

Ich war kurz davor trübsinnig zu werden. Da fiel mein Blick in einer Seitenstraße auf ein mit bunten Zetteln geschmücktes Tor. Ich ging zum Tor und las die Aufforderung „Nimm dir, was du brauchst“. Und auf den bunten Zetteln mit vorbereiteten Abrissstreifen drum herum wurden mir erstaunliche Dinge angeboten: Liebe, Zusammenhalt, Arbeit, Zufriedenheit, Lächeln, Hoffnung, Geld, Glauben und vieles mehr. Meine trübe Stimmung war im Nu wie weggeblasen. Die Zettel zauberten ein Lächeln in mein Gesicht.

Aber so ein Papierstreifen ersetzt ja keines der Dinge, die uns jetzt so fehlen. In einer biblischen Geschichte hungert das Volk Israel auf seiner Flucht aus Ägypten in der Wüste. Da lässt Gott Manna vom Himmel regnen. Nimm so viel du brauchst, sagte er ihnen. Das machten die Israeliten und wurden satt. Dann sammelten sie mehr als sie brauchten und das Manna vergammelte.

Die Geschichte sagt mir: Gott gibt mir so viel ich jetzt gerade brauche. Und die bunten Zettel am Tor waren an diesem Tag genau das, was ich gebraucht habe.


 

Liveticker

Gemeinsam im Nordwesten

Weitere interessante

Wort der Zuversicht für den 25. Mai

Bleiben Sie gesund!??„...und bleiben Sie gesund!“, so werden wir in letzter Zeit häufig verabschiedet. Selbst meine Telefongesellschaft projiziert diesen Wunsch regelmäßig ...

Das Potenzial ist noch längst nicht erschöpft

OLDENBURG – Mehr Menschen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zu begeistern, sie zum Umstieg auf den Bus zu bewegen – dieses Ansinnen verfolgt die VWG schon seit ...

„Ein Zeichen der Solidarität“

OLDENBURG – Eines ist klar: Das jährliche Straßenfest der Werbegemeinschaft Handel und Gewerbe Ofenerdiek (HUGO) wird es in diesem Jahr nicht geben. Großveranstaltungen, und ...

Unser Zoll macht Kasse

Oldenburg. „Unsere Bilanz spricht an dieser Stelle für sich“, sagt Regierungsdirektorin Astrid Gessler, Leiterin des Hauptzollamts Oldenburg, zur zurückliegenden Jahresbilanz. ...