Maskenpflicht in Greetsiel und Norden

In der Fußgängerzone Norden und im Ortskern Greetsiel gilt nun eine Maskenpflicht. Foto: dpa

Greetsiel/Norden. In Greetsiel und in Norden geht es von nun an nur noch mit der Maske durch den Ortskern. Der Landkreis Aurich hat die Maßnahmen zur Eindämmung von Corona enger geschnürt. Freiwillig, denn ein Hotspot nach Bundeskriterien ist Aurich nicht.


Im gesamten Greetsieler Ortskern und in der Fußgängerzone in  Norden dürfen Passanten ab sofort nur noch mit Maske durch die Straßen. Die Pflicht gilt täglich in der Zeit von 9 bis 20 Uhr. Als Grund für diese Änderung gab der Landkreis  die Tourismussaison an, die momentan in beiden Orten für viele Gäste sorgt. "Durch die hohe Anzahl von touristischen Gästen herrscht zu den hauptsächlichen Geschäftszeiten ein dichtes Gedränge, das dazu führt, dass der Mindestabstand von 1,5 m hier nicht eingehalten werden kann", schreibt der Landkreis in einer Mitteilung.


Die erweiterte Maskenpflicht gilt erst einmal bis einschließlich 17. November. Eine Verlängerung ist möglich.


Im Landkreis  Aurich war der Inzidenzwert, also alle Infektionsfälle der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner, am Freitag wieder gesunken. Von 42,5 auf 37,8. Die Gefahr Corona-Hotspot zu werden (Inzidenz von 50+) ist also wieder gebannt. Dennoch entschied sich der Landkreis für die weiteren Vorsichtsmaßnahmen.


In diesen Straßen gilt nun Maskenpflicht:


Norden:  Osterstraße von Hausnummer 1 bis 16 (Nordseite) und Hausnummer 147 bis 160 (Südseite) und Neuer Weg (gesamte Fußgängerzone) bis einschließlich zum Vorplatz des Norder-Tors (Bahnhofstr. 1a).


Greetsiel: Am Bollwerk, Am Alten Deich, Am Neuen Deich, Am Leeger, Am Markt, Am Zingel, Diekstreek, Herrenhof 1, Herrenhof 2, Hobbingsweg, Hohe Straße, Kalvarienweg, Kattrepel, Liek Gang, Marktplatz, Mühlenstraße, Pastorenpad, Sandpadd, Schatthauserweg, Schulweg, Sielstraße, Tüschendör und Zur Hauener Hooge und die Deichkronenwege.

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Stadt streitet um Schul-IPads

200 Tablet-PCs schenken Bund und Land der Stadt Aurich. Das führt zu Zoff.

Schlechter Asphalt bremst Sanierung aus

Die Arbeiten zwischen Sandhorst und Plaggenburg dauern länger.

Fehlalarme werden befürchtet

Strauchgut darf nachträglich abgebrannt werden.

Ulf Thiele führt die CDU

Der Bezirksverband wählte eine neue Führung.

Viele Ängste und ein paar falsche Informationen

Rund 200 Teilnehmer waren bei der Coronademo in Aurich – Die Hauptredner üben Pauschalkritik an Politik und Medien.

Schaulustige erschweren Feuerwehreinsatz

Häcksler brannte auf abgelegenem Bauernhof. Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude.

Ärztemangel besorgt Ostfriesen

Einige Themen brennen unter den Nägeln: Eines der top-Themen bei den Kommentaren zum Ostfriesland-Check sind Defizite im Gesundheitswesen.

Neue Inselärztin startet in Corona-Krise - bisher kein positiver Test

Im Moment würden fast jeden Tag Tests aufs Festland zur Auswertung geschickt.

Kritik an Auricher Busanbindung

Das Zwischenergebnis des Ostfriesland-Checks zeigt Bereiche, in denen sich Ostfriesen Verbesserungen wünschen. Die Teilnahme ist noch bis Sonntag möglich.

Baustopp an der Uferpromenade

Die Arbeiten ruhen auf unbestimmte Zeit. Der Untergrund im Hafenbecken ist ein Problem.

Katzenbaby Siemke bekommt ein neues Zuhause

Aus dem Norder Tief gerettetes Kätzchen wird zum Wochenende abgeholt.

Dieser Ostfriese will „Ninja Warrior“ werden

Ein 52-jähriger Kandidat der RTL-Show kommt aus Ihlow. Die TV-Ausstrahlung ist heute Abend.

Faustschlag gegen 79-Jährige

Ein mutmaßlich psychisch kranker Mann steht vor Gericht.

Inzidenz-Wert im Kreis Aurich liegt bei 42,5

Die Corona-Fälle sind weiter gestiegen auf nun 98 Infektionen.

Ein Hauch von Gallimarkt

Die Herolde ziehen durch die Leeraner Innenstadt.