Café Kluntje in Mitling-Mark schließt Ende Mai

Artikel vom 24.05.2023

Andreas Unterberg

Wilke Zierden schließt sein Café Kluntje Ende Mai 2023. Bild: Privat

Das Café Kluntje schließt. Der ostfriesische YouTuber Wilke Zierden macht nach mehr als 100.000 Euro Investition einen harten Schritt. Das Pfarrhaus soll aber als Event-Location erhalten bleiben.

Mitling-Mark - Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie, Energie-Krise. Es sind keine einfachen Zeiten, besonders für Gastronomen. Das spürt jetzt auch der bekannte ostfriesische YouTuber Wilke Zierden, der in Mitling-Mark, im Landkreis Leer, im November 2021 das urige Café Kluntje im Alten Pfarrhaus eröffnete und es jetzt zu Ende Mai 2023 schließen muss. „Wir haben gemeinsame Zeit mit Freunden verbracht und mit Menschen, die zu Freunden wurden. Wir denken auch zurück an den Umbau und die Renovierungsarbeiten. Diese haben viel Kraft gekostet, aber dennoch großen Spaß gemacht“, so Wilke Zierden. Er hatte eine Vision: Einen Ort der Begegnung, des Genusses, der Kultur und des sozialen Miteinanders zu schaffen. Im Februar 2021 kaufte man das unter Denkmalschutz stehende Pfarrhaus, Mitte April 2021 begannen die Bauarbeiten.

Eröffnung unter schwierigen Bedingungen

Schon zum Betriebsstart wurden das Café und sein Personal auf eine harte Probe gestellt. Inmitten des Corona-bedingten 2G-Betriebes waren Veranstaltungen oder Eröffnungsfeiern schwierig. Nach Ende der Corona-Pandemie machte die nächste Krise dem Betrieb zu schaffen. Gestiegene Lebensmittelpreise, hohe Energiekosten und eine zurückgehende Kaufkraft der Besucher sorgten dafür, dass sich die finanzielle Lage im Café Kluntje immer mehr zuspitzte. Ende letzter Woche wurde das Personal über den schweren Schritt informiert: Ab Ende Mai bleibt im Café Kluntje der Herd kalt.

Eine Vernunftsentscheidung

Die Entscheidung sei den Inhabern Wilke Zierden und Ron Johanning nicht leichtgefallen. „Wenn man irgendwann an dem Punkt steht, dass man monatlich mit privatem Geld den Betrieb aufrechterhalten muss, dann muss man sich die Frage stellen, wie lange das so gehen soll“, so Zierden. Außerdem sei in nächster Zukunft eine fünfstellige Investition in die Küche notwendig gewesen. „Auch da muss man sich dann überlegen, ob das noch Sinn macht“, so Zierden weiter. Es sei eine Vernunftsentscheidung, die sehr schwer fällt.

Besonders die Events wurden gut angenommen

Ostfriesische Gastfreundschaft war fest in der DNA des Cafés Kluntje verankert. Das Café war gut besucht, besonders an den Wochenenden immer ausgebucht. Ob zum Frühstück oder Frühstücksbuffet. Die Highlights waren aber auch die Mädels- oder Männerabende, das Antipasti-Buffet und die Burger-Abende. Bei speziellen Events war das Café ausgebucht. Ob Bingo-Abend mit Udo Tesch und seinem Bruder Wilfried, Handwerker-Markt, Weihnachtsmarkt oder Pfuscher-Fantreffen mit der speziellen Currywurst und Pommes zum Sattessen vom rappenden Café-Koch KevKoch Kevin Behrens. Man freute sich auch über viele geschlossene Gesellschaften, etwa für Hochzeiten, Taufen oder Konfirmationen.

Schöne Veranstaltungs-Location – Ferienwohnung bleibt bestehen

„Es können weiterhin Erinnerungen geschaffen werden“. Bis 1939 wohnte der Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde von Mitling-Mark im Pfarrhaus. Die Seele des Gebäudes blieb über die Jahre unverändert, auch mit dem Einzug des Cafés Kluntje. Durch die Investition einer hohen fünfstelligen Summe in Umbau, Renovierung und eine neue Kläranlage konnte man das Pfarrhaus fit für die Zukunft machen. Für die weitere Nutzung hat man schon eine Idee: „Die Ferienwohnung bleibt bestehen und ist auch für die Sommermonate schon gut gebucht“, so Wilke Zierden. Die Räumlichkeiten sollen zukünftig als Event-Location für Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern, Jubiläen, Tagungen oder Vereinstreffen buchbar sein. Ohne Küchen- oder Serviceteam und Geschirr, nur die Location. Mit Platz für bis zu 100 Personen eher kleiner und daher seltener und begehrter für Geburtstags oder auch für kleinere Feiern.

Großer Dank an alle

Freie Hand für die Mitarbeiter bei der Programmgestaltung oder bei den Gerichten und beim Buffet, das war Wilke Zierden ebenso wichtig, wie ein angenehmes Arbeitsklima ohne den „Chef im Rücken“. „Ein großes Dankeschön an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Ihr habt dem Café Kluntje Leben eingehaucht und täglich euer Bestes gegeben. Danke auch an unsere großartigen Gäste. Wir waren das Ziel für endlose Fahrradtouren, um sich an sonnigen Sonntagen ein Stück Kuchen und eine Tasse Tee in unserem wundervollen Pfarrhausgarten abzuholen. Gemeinsam haben wir zahllose Erinnerungen schaffen können. Danke“, sagen die Inhaber Wilke Zierden und Ron Johanning.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

TikTok hat Pause - Lieber gleich auf die Kinoleinwand

Ab sofort können wieder Beiträge für die Auricher Filmklappe eingereicht werden. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche in ganz Ostfriesland. So kann man sich ...

WOHNPARK AM DEICH: Wohnpark am Deich

Anzeige

Wie Lindenberg, Maffay, Hallervorden und Co. Borkum zu einem neuen Tierheim verhelfen

Was tun, wenn man 700.000 Euro für den Bau eines neuen Tierheims braucht? Der Tierschutzverein Borkum hatte die zündende Idee, die etwas mit Lindenberg, Maffay, Hallervorden und Co. zu tun ...

Leuchtturmwärter von Wangerooge überrascht vom Trubel über seinen Job

34 Jahre lang hat Jan Gerdes im Leuchtturm auf Wangerooge gearbeitet. Der 67-Jährige war Hausmeister, Ticketverkäufer und Museumswärter. Das riesige Interesse an der Aufgabe verwundert ...

Ostfriesin startet als Bauinfluencerin durch

Ingo und Anna-Lena Geiken haben sich in Ostfriesland den Traum vom eigenen Haus erfüllt. Dabei fiel ihre Wahl auf ein altes Kolonialhaus. Durch die Sanierung wurden die Geikens unerwartet zu ...

VOLKSWAGEN TAIGO BEI SCHMIDT + KOCH: Entdecken Sie den Volkswagen Taigo

Anzeige

So geht es der ostfriesischen Wirtschaft

Die ostfriesische Wirtschaft bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück, resümiert die IHK. Die Gründe sind vielfältig – und manche sitzen in Berlin. Emden - Es ...

BESONDERES ENGAGEMENT IN EMDEN/LEERHochschullehrer erhält Auszeichnung von Studierenden

Professor Dr. Jan Christopher Pries erhielt am „Tag der Lehre“ an der Hochschule Emden/Leer einen Preis für seine Lehrtätigkeit. Warum er ausgezeichnet wurde und was die ...

Annehilde Pohl ist Deko-Influencerin – Mehr als 14 Millionen Aufrufe

Annehilde Pohl liebt es, aus vermeintlichen Gartenabfällen etwas Dekoratives zu zaubern. Über 50.000 Fans verfolgen ihre Bastelvideos. Angefangen hat alles mit zwei Geschäften in ...

„DAS BETT“ SCHENKT IHNEN LEBENSQUALITÄT: „Wir haben das Bett nicht neu erfunden, aber grandios verbessert“

Anzeige

Kaltblutpferde ziehen Hunderte Baumstämme an Wege

Wer in den vergangenen Tagen im Friedeburger Waldgebiet Stroot unterwegs war, konnte ein uraltes Handwerk beobachten. Es gibt sie nämlich noch, die Holzrücke-Pferde. Friedeburg - Wer ...

Landkreis Wittmund sucht Lösungen zur Anpassung an verändertes Klima

Die Folgen des Klimawandels sind auch im Landkreis Wittmund unumkehrbar. Um sich besser an die neuen Gegebenheiten anzupassen, hat die Verwaltung jetzt eine Klimaanpassungsmanagerin ins Boot ...

Wie Auricher die Nazi-Zeit in ihrer Stadt erlebten

Schüler aus Aurich arbeiten in der Nazi-Zeit verübte Gräueltaten auf. Wie sie dabei einen Eindruck erhalten zu politischen Entwicklungen in der Gegenwart.  Aurich - Es ist ...

EVANGELISCHE KIRCHE: Alter wertschätzen lernen: „Am Ende stehen wir immer vor einem reichen Leben“

Anzeige

Über 4000 Menschen bei Anti-Rechts-Demo

Die Emder Innenstadt war am Samstag so voll wie lange nicht. Mehr als 4000 Menschen haben gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus gesetzt. Emden - Einen so vollen Rathausplatz hat Emden ...