Dank der Osterkurse können mehr Kinder schwimmen

Artikel vom 25.04.2022

Dirk De Vries

Sie gehören zu den Kindern, die am Ende der Kurse das Seepferdchenabzeichen erreichten: 42 waren es insgesamt, die es schafften.

Insgesamt erwarben 42 Kinder das Seepferdchen-Abzeichen, ein Mädchen schaffte sogar das Bronzeabzeichen. In den Sommerferien soll das Projekt „Startklar für die Zukunft“ weitergeführt werden, dann über die Ferienpassaktion.

Der Stadtsportbund (SSB) Emden führte in Kooperation mit dem SV Neptun Emden und dem Integrierten Sportverein (ISV) Emden an neun Tagen in den Osterferien sechs Anfängerschwimmkurse in der Friesentherme durch. Mit sehr viel Engagement und Herzblut bemühten sich die Akteure vom ISV, dem SV Neptun sowie mehrere freiwillige Helfer, den insgesamt 69 Kindern aus den Emder Grundschulen das Schwimmen beizubringen.

„Die Zahlen der erfolgten Abnahmen spiegelten die Erfolge der oftmals von viel Geduld geprägten Arbeit wider“, teilte Jan Junker vom SSB mit. 42 Kinder erwarben am Ende der jeweiligen Kurse das Seepferdchenabzeichen, ein Mädchen schaffte es sogar bis zum Bronzeabzeichen. Die Schwimmexperten waren sich am Abschlusstag einig: „Wir hätten gerne noch einen Tag mehr gehabt.“ Alle Kinder, die keine Abzeichen erwarben, wurden auf die Sommerferien verwiesen, wo über die Ferienpassaktion Anfängerschwimmkurse im Van-Ameren-Bad angeboten werden (siehe unten).

Wie schon bei anderen sportlichen Veranstaltungen auch, mussten coronabedingt mehrere Kinder den Kurs abbrechen, die Ausfälle wurden aber fast gänzlich durch Nachrücker kompensiert. Auch der organisatorische Leiter der Schwimmkurse, Johann Roder, fiel zwei Tage vor Ende der Kurse dem Virus zum Opfer und musste ausscheiden.

Der organisatorische Ablauf vor Beginn jedes Kurses verlief problemlos, die Mütter und Väter hielten sich an die geforderten Abläufe, unter anderem durften sie aus pädagogischen Gründen ihr Kind nicht ins Bad begleiten. Die Friesentherme erhielt ein Lob für die gute Zusammenarbeit mit den im Bad tätigen Verantwortlichen.

Der Vorsitzende des Stadtsportbundes, Peter Bartsch, bedankte sich in einem Schreiben bei allen Akteuren für ihren neuntägigen ehrenamtlichen Einsatz im Rahmen des Projekts „Startklar für die Zukunft“. Gleichzeitig bat er, sich nicht durch verstörende Äußerungen einer einzelnen Person entmutigen zu lassen. Der Stadtsportbund sei immer wieder gerne bereit, die für unsere Gesellschaft so wichtige ehrenamtliche Arbeit zu unterstützen.

Die Schwimmkurse wurden über das Projekt „Startklar für die Zukunft“ vom Landessportbund in Kooperation mit dem Landesschwimmverband gefördert.

Doch der Abschluss der Schwimmkurse in den Osterferien ist nicht das Ende. Die nächsten werden in den Sommerferien stattfinden. Die Stadt Emden bietet über die Ferienpassaktion weitere Schwimmkurse an, die dann im Van- Ameren-Bad stattfinden.

• ?Der Verkaufsstart der Ferienpässe beginnt am 23. Mai. Informationen gibt es im Internet unter

ferienpass@emden.de oder im Ferienpassbüro

Stadt Emden /“Alte Post“

Christel May

Tel.: 04921-87-2109 oder

über ferienpass@emden.de per E-Mail.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Hin und her, Zähneputzen ist nicht schwer

Es gibt sie schon viele Jahre, die Prophylaxeberatung in den Krippen, Kindergärten und Grundschulen. das Team klärt auch Erzieher und Eltern auf, damit die Kinder lange gesunde Zähne ...

Kostenlos parken beim MPS in Rastede

Anzeige

Großparkplatz Hasenbült, 1500 Parkplätze

„Die Geburtshilfe sollte zur Grundversorgung dazugehören“

In Aurich soll die Ubbo-Emmius-Klinik nach 2028 als Geburtenhaus nachgenutzt werden, wenn die Zentralklinik in Aurich steht. Für die Hebammen und Mütter werden viele Vorteile ...

Ein Kapitän auf großer Fahrt

Mit einer Sonderausstellung über den Werdegang des Dornumersieler Jungen Johann de Bloom vom Decksjungen bis zum Kapitän dokumentiert das Zwei-Siele-Museum jetzt beispielhaft das Ende der ...

Warum Pflegekräfte ein großes Dankeschön verdienen

Jeder braucht sie, doch Pflegefachkräfte sind rar. Darauf macht Oliver Bungenstock, Pflegedirektor der Kliniken Emden, Aurich und Norden zum Tag der Pflege aufmerksam. Der Berufsstand der ...

Zuverlässigkeit und Seriosität haben hier höchste Priorität

Anzeige

Taucher bergen über 100 Kilo Geisternetze in drei Tagen

Acht Taucher von Ghost Diving Germany begeben sich diese Woche auf gefährliche Tauchmission in der Nordsee. Sie wollen Geisternetze bergen. Wir haben sie einen Tag lang begleitet. Es ist ...

Norder Kitzretter rüsten auf

Der Norder Verein zur Rettung von Rehkitzen hat technisch aufgerüstet. Sie haben weitere Drohnen angeschafft, was nicht nur Rehen, sondern auch Vögeln zugute kommt. Und sie haben weitere ...

Am Zukunftstag sahen sich Schüler Emden von oben an

Egal ob unter dem Namen Zukunftstag, „Girls’ Day“ oder „Boys’ Day“: Am Donnerstag gab es nach zwei Jahren Pause wieder die Gelegenheit, in Betrieben die ...

Im Klinikum Oldenburg macht man Lust auf Pflege

Anzeige

Seit nunmehr 181 Jahren steht das Klinikum Oldenburg für qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung, beste Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen und eine ...

Keine Abschuss-Genehmigung – aber auch keine Ruhe

Die Deiche zwischen Emden und Leer sollen wolfsfreie Zonen werden. Doch wie? Der Wolf-Abschuss wird wohl vorerst nicht genehmigt, aufgeben wollen die Verantwortlichen aber nicht. Der Wolf, der auf ...

Eine kostenlose Abrissparty im Ostfriesland-Stadion

Die Emder Stadtmeisterschaft unter freiem Himmel im Ostfriesland-Stadion des BSV Kickers Emden nimmt erste Formen an. Diese Zeitung hat sich mit den Organisatoren getroffen und erfahren, in welchem ...

Emdens „Delftstrand“ öffnet am 13. Mai

Es ist soweit: Sand wird aufgefahren, Loungemöbel platziert und los geht’s – am 13. Mai eröffnet die Strandbar am Emder Delft. Jetzt steht der Eröffnungstermin fest: Am ...

Hoch hinaus mit reicher Ernte

Anzeige

Kein Bücken, sondern komfortabel im Stehen gärtnern: Aussäen, Pflanzen, Harken, Jäten und Ernten im Stehen statt über dem Boden, das Gärtnern im Hochbeet ...

Mittwochs im Blaumann ins Freibad

Während der Pandemie ist ehrenamtliches Engagement besonders gefordert. Aber auch in vielen anderen Bereichen engagieren sich Menschen, um anderen zu helfen. Wir stellen einige vor. Die ...