Ein Laden voller Weihnachtszauber in der Norder Innenstadt

Artikel vom 24.11.2021

Arne Haschen

Freuen sich über viel Platz für ihre Artikel in der Wiehnachtsstuv: Hildegard Blücher (links) und Berta Bennert vom Bastelkreis des DRK Ortsvereins Norden. Bild: Arne Haschen

Wer für die Weihnachtszeit – oder darüber hinaus – schöne oder feine Geschenke sucht, sollte in der „Lüttjen Wiehnachtsstuv“ reinschauen: Der neue Pop-up-Store am Neuen Weg 70 ist jetzt geöffnet

An der Adresse Neuer Weg 70 weihnachtet es seit diesem Mittwoch sehr in Norden: Der Pop-up-Store „Lüttje Wiehnachtsstuv“ hat seine Türen geöffnet und bietet bis zum 23. Dezember allerhand schöne und besinnliche Dinge an – auch über das Thema Advent und Weihnachten hinaus. Von Schmuck und Schatullen, Deko-Elementen, Mützen, Schals und Grußkarten umfasst das Angebot auch Marmelade, Öle, Marmeladen oder Kräutermischungen. Und wer vor so vielen interessanten Angeboten eine Pause braucht, kann auf einem von mehreren Sitzen mitten in der Wiehnachtsstuv Platz nehmen und einmal verschnaufen.

Viel Platz und viel Liebe beim Basteln

Die teilnehmenden Aussteller sind sehr vom Konzept des Pop-up-Stores überzeugt. „Wir sind froh über so viel Platz“, erklärt Hildegard Blücher, die zusammen mit Berta Bennert eine Vielzahl selbst gebastelter und gestrickter Waren anbietet. „Wir haben hier ganz andere Möglichkeiten, uns aufzubauen, die wir sonst nie hatten.“ Ein großer Teil des Sortiments wurde von Bennert gebastelt – aber mit Liebe, wie diese betont. „Ich habe neben dem Basteln nicht mehr viel Freizeit. Aber ich mache das aus Leidenschaft, sonst bringt das ja nichts“, erklärt sie. Alles, was in der Wiehnachtsstuv angeboten wird, sei bewusst ausgesucht worden. „Ich verkaufe nur Sachen, die mir selbst auch gefallen“, so Bennert.

Eine Spezialität: Teekännchen-Schmuck

Schmuckdesignerin Melinda Dittmann geht das ähnlich – alle Stücken, die sie verkauft, weiß sie enthusiastisch zu erklären. „Auf der letzten Messe in Hamburg, die ich besucht habe, konnte ich viele schöne Dinge finden“, sagt sie. Und auch, dass es nicht allein um Weihnachten geht, denn „das macht nur etwa 25 Prozent unseres Sortiments hier aus.“ Eine Spezialität bei Dittmann ist der sogenannte Teekännchen-Schmuck, mit dem sie ikonische Elemente der ostfriesischen Teekultur abbildet. Dieser Schmuck spielt im Roman „Ostfriesenfluch“ von Klaus-Peter Wolf auch eine besondere Rolle, wie Dittmann nicht ohne Stolz erzählt – Picco von Groote, die Darstellerin von Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen, die aktuell für Dreharbeiten auch in Norden ist, darf sich demnach in den nächsten Tagen auch eine besondere Kette abholen.

Feine Speisen aus Aurich kommen gut an

Um das leibliche Wohl der Kunden kümmert sich Daniel Gerdes – der auch Hauptmieter des neuen Pop-up-Stores ist – mit seiner DG-Manufaktur aus Aurich. Er hat eine breite Palette von feinen Speisen im Sortiment, besonders Marmeladenfans kommen bei ihm auf ihre Kosten. Aber auch Sirup, Wein oder Würzmischungen sind zu haben. Und die Nachfrage nach Lebensmitteln, die keine Massenware aus dem Supermarkt sind, ist da: „Die Leute wissen so etwas wieder mehr zu schätzen, das bemerkte ich schon“, weiß Gerdes. Ein Verkosten vor Ort wird coronabedingt aktuell zwar erschwert, der Genussexperte will aber alles versuchen, um Interessierten eine Kostprobe vor Ort zu ermöglichen.

Öffnungszeiten und ein Nachrücker

Das Angebot der Wiehnachtsstuv ist aktuell übrigens noch gar nicht vollständig: Erst am Freitag wird dort ein Stand mit einem Plotter aufgebaut, wie die Organisatoren verraten haben. Dort soll es dann eine Vielzahl von personalisierten Gegenständen mit individuellen Aufdrucken geben – aber nur freitags und samstags. Ansonsten hat der Pop-up-Store bis zum 23. Dezember immer mittwochs bis freitags von 12 bis 18 Uhr geöffnet, samstags dann von 10 bis 16 Uhr.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ende der Herbstsaison heißt mehr Arbeitslose in Ostfriesland

In ostfriesischen Hotels, Gastro und dem Einzelhandel gibt es aktuell saisontypisch mehr Arbeitslosenmeldungen – vor allem auf den Inseln. Die Arbeitslosenquote der Region bleibt trotzdem ...

„Menschen sitzend weinend in den Beratungsstellen“

Die Caritas Ostfriesland schlägt Alarm: Alle reden übers Impfen und Testen, aber auch die sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind dramatisch Corona hat die soziale und psychische ...

117 Paare Damenschuhe stehen für ermordete Frauen

Mit einer besonderen Aktion ist auf Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht worden. Insgesamt 117 Paar Damenschuhe wurden in der Emder Innenstadt aufgestellt - jedes Paar stand für eine ermordete ...

„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 öffnet das Emder Tierheim für Besucher nur nach vorheriger Terminabsprache. Wie hat die Einrichtung das Corona-Jahr überstanden? Keine ...

Mit „Dörpkind“ zum Star am plattdeutschen Himmel?

Die Band „Zorrows“ aus Ihlow hat das Finale des Plattsounds-Wettbewerb erreicht. Der Sieger wird am 20. November in Stadthagen ermittelt Die Band „Zorrows“ aus Ihlow ...

Herzstillstand auf dem Fußballplatz – heute spielt er mit Defibrillator

Der 19-jährige Lukas Smit aus Riepe im Kreis Aurich hatte einen Herzstillstand auf dem Fußballplatz. Ein Ersthelfer reanimierte ihn noch auf dem Feld. Nach drei Tagen im Koma wachte Lukas ...

Schutz gegen Hass und Hetze im Netz

In speziellen Workshops sollen Mädchen lernen, wie sie sich gegen Hass und Hetze in sozialen Netzwerken wehren können. Am 1. Dezember geht’s los Die Verbreitung von Hass und Hetze im ...

E-Center Anton Götz wird nicht geschlossen

Seit 1914 gibt es die Kaufmannsfamilie Götz in Norden – und sie wird auch künftig die Menschen in der Stadt mit Lebensmitteln versorgen. An den Gerüchten um eine mögliche ...

Ach, du Fröhliche... Spielsachen werden zu Weihnachten Mangelware

Damit an Weihnachten unterm Tannenbaum keine Kindertränen kullern, sollten Geschenke in diesem Jahr früh organisiert werden. Denn: Es drohen enorme Lieferengpässe bei Spielwaren. Das ...

Emder Kämmerer warnt: Finanzlage der Stadt ist dramatisch

Schulden über Schulden laufen bei der Stadt Emden auf. Kämmerer Horst Jahnke fordert den Rat deshalb auf, möglichst schnell eine Sparkommission einzusetzen Die Finanzlage der Stadt ...

Wiesmoorer Schule erhält 210.000 Euro aus Hannover

Bürgermeister Sven Lübbers hat 210.000 Euro von Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) aus dem „Digitalpakt Schule“ bekommen. Doch das ist nur ein Teil der Summe, die Wiesmoor ...

Vier Spender sorgen für Weihnachtszauber in Emder Innenstadt

Im Emder Innenstadtbereich werden in dieser Woche vier gespendete Weihnachtsbäume aufgestellt. Unter anderem wird wieder ein Baum auf dem Rathausplatz stehen. Auch in diesem Jahr wird der Bau- ...