Feierstunde mit vielen guten Geistern

Artikel vom 30.09.2022

Stephanie Schuurman

Hatten viel Spaß: die Schüler der 2. Klasse mit ihrem Rektor Thomas Philipson an der Gitarre und den Gästen. Bild: Stephanie Schuurman

Emdens erste Ganztagsgrundschule feiert 50. Geburtstag – und das gleich in vier Akten. Am Samstag waren die guten Geister als Gäste an der Reihe.

Lehrer, Schulbegleiter, Eltern, Reinigungskräfte, Hausmeister, Erzieher, ehrenamtliche Helfer, Mitarbeiter aus verschiedenen Verwaltungsbereichen und dazu auch noch der Oberbürgermeister – alles „gute Geister“, die die Grundschule Grüner Weg am Samstag zu einer Feierstunde rief. Es war der offizielle Auftakt zu einem ganzen Reigen Feierlichkeiten, die dort in diesen Wochen zelebriert werden. Die Grundschule Grüner Weg feiert ihren 50. Geburtstag.

Mal süß, mal sauer

Wer am Samstagvormittag selbst gebackenen Kuchen und Leckeres vom Kaffee-Mobil genoss, sollte eine positive, optimistische und vor allem fröhliche „Qualitätszeit“ in der Schule verbringen. Das sagte Schulleiter Thomas Philipson angesichts der sonstigen, oft belastenden Situationen, die die Schule, aber auch die allgemeine Lage mitbringen. Nur kurz streifte der Schulleiter die „Zeitenwende, die es in dieser existenzbedrohenden Wirkungstiefe“ so noch nicht gegeben habe. „Wir wollen hier heute aber keine Forderungen stellen, kein Klagelied anstimmen, sondern feiern.“ Und so passte das unbeschwerte Lied der Zweitklässer – natürlich begleitet von Philipson auf der Gitarre – von der großen Tüte, die mal sauer und mal süß ist wie die Kinder selbst, aber auch immer schlauer macht, genau in die erhoffte Stimmungslage.

Viel Herzblut

Einen kleinen Schlenker zu den Herausforderungen, den sich Schüler wie Lehrende in der Emder Schullandschaft stellen müssen, machte auch Oberbürgermeister Tim Kruithoff. Er räumte ein, dass nicht alles optimal ist, und dort, wo Mittel fehlen, improvisiert werden müsse. „Aber es ist toll, dass wir hier eine Schule haben, in der Lehrer das schaffen“, sagte Kruithoff. „Und das an einem ganz besonderen Ort mit ganz viel Herzblut.“

Flüchtlingswellen

Nicht nur der Oberbürgermeister (auch Bürgermeisterin Andrea Risius war gekommen), zollte der Grundschule viel Respekt. Der Applaus kam von allen Seiten, als Philipson nochmals von der gelebten Integration sprach. Es war eine Chronologie des 50-jährigen Bestehens auf andere Weise: Erst kamen aus Vietnam die Boat-People, dann spülten die Kriege Flüchtlingswellen aus Afghanistan, Syrien, Afrika und nun die Ukraine an den Grünen Weg. „Gemeinsam haben wir Halt und Orientierung gegeben“, sagte er. „Darauf können wir alle stolz sein.“

Bereits eine Woche zuvor wurden ehemalige Lehrkräfte zu einer kleinen Feierstunde und Besichtigung der gewachsenen Schule geladen. Am 7. Und 14. Oktober wird weitergefeiert. Dann soll unter anderem eine Zeitkapsel versenkt werden.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Das Wichtelwunderland im Westerhuser Park

Kinder haben den Börgtuun in Westerhusen mit Wichteln und vielen Lämpchen in ein Zauberland verwandelt. Wie eine Idee zu einer Vorweihnachtsaktion wurde. Es wird schon dunkel, als die ...

Exklusiv in Oldenburg: Weber Store wird Hot-Spot für Grillfans aus der Region

Anzeige

Die Leidenschaft fürs Echte und Handgemachte genau das verbindet die Fans eines der beliebtesten Rituale unserer Zeit: das Grillen. Im neuen ...

Hafen Neuharlingersiel erstrahlt als Schwibbogen

Detlev Gröschl ist im Sauerland geboren, hat Wurzeln im Erzgebirge und wohnt nun in seiner Wunschheimat Neuharlingersiel. Und weil ihm die Liebe zu Holz und Kunst schon in die Wiege gelegt ...

Weihnachtsrocker sorgen wieder für emotionale Momente

Seit fünf Jahren sind die Weihnachtsrocker für einen guten Zweck in der Weihnachtszeit unterwegs. In diesem Jahr starten sie am kommenden Sonntag wieder in Moordorf. Die Weihnachtsrocker ...

Tablets helfen Geflüchteten bei Kommunikation

Die Digitalisierung ist vor allem in de Schulen wichtig. Aber nicht jede Familie kann es sich erlauben, ein eigenes Tablet anzuschaffen. Der Lions Club Wiesmoor und der aus Großefehn ...

Ergotherapie "Am Hafen" baut Kapazitäten aus

Anzeige

Die Ergotherapie-Praxis "Am Hafen" schaut auf ein erfolgreiches erste Jahr zurück. Nach der Eröffnung in November 2021 in den hellen, barrierefreien Räumlichkeiten ...

Gemeinsam ackern für zwei neue Boule-Bahnen

In Transvaal geht das erfolgreiche Zusammenspiel von Bürgerverein, Sportverein und Gemeinwesenarbeit weiter. Das jüngste Gemeinschaftsprojekt entsteht bei Frisia Emden. Nur ein paar Grad ...

Wie ein alter Mühlenstein zum neuen Haus-Schmuck wurde

Das Ehepaar Oltmanns aus Visquard stolperte 2014 über einen wuchtigen Mühlenstein. Das Paar ließ den Stein kunstvoll verschönern. Nur ein Rätsel blieb ungelöst. Ein ...

Ein Gesamtkunstwerk zwischen Leben und Tod

Es war das traditionelle Jahreskonzert des Emder Singvereins von 1805. Doch traditionell war bei dieser besonderen Inszenierung rein gar nichts. Wenn sich die Künste zusammentun, dann entsteht ...

Die drei Fachkliniken der Diakonie

Anzeige

Die Diakonie im Oldenburger Land bietet an insgesamt drei Standorten medizinische Rehabilitation für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen an. Durch die ...

Hund „Zottel“ völlig verwahrlost eingeliefert – Mitarbeiter fassungslos

Als Hund „Zottel“ jüngst in das Auricher Tierheim eingeliefert wurde, waren die Mitarbeiter schockiert – so verwahrlost war das Tier. Wie es dem Hund mittlerweile geht und wie ...

Großer Ansturm auf Pewsums Udo-Solick-Bad

Das Pewsumer Udo-Solick-Bad ist nach langer Sanierungszeit endlich wieder geöffnet. Am ersten Samstag kamen über 30 Besucher, eine Woche später wurden es noch deutlich mehr. Jochen ...

Die „Lüttje Wiehnachtsstuv“ öffnet dieses Jahr an neuer Adresse

Sie ist wieder da: Sie „Lüttje Wiehnachtsstuv“ öffnet demnächst ihre Türen in Norden, aber an neuer Adresse. Besucher können sich auf neue Geschenkidee freuen ...

Das Johanneum Wildeshausen - Modernes Krankenhaus und Gesundheitszentrum

Anzeige

Das Krankenhaus Johanneum Wildeshausen ist Lehrkrankenhaus der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und als moderne und leistungsstarke Klinik Kern ...

In Marx ist der Adventszauber zurück

Bald geht sie los, die vorweihnachtliche Zeit. Und dazu gehören auch die Adventsmärkte. In Marx laden die Vereine und Gruppen am 27. November ein. Vier Jahre mussten die Marxer auf ihren ...