Gewürzhändler verlässt aus Protest Emder Wochenmarkt

Artikel vom 17.06.2022

Jens Tammen

Waren am Dienstag letztmalig auf dem Emder Wochenmarkt vertreten: die Gewürzhändler Ayse und Uwe Müller. Bild: Jens Tammen

Auf dem Emder Wochenmarkt gibt es Ärger – wegen einiger Transportfahrzeuge. Nun zieht ein Markthändler die Reißleine und kehrt der Stadt den Rücken.

Der Emder Wochenmarkt verliert seinen Gewürzhändler. Uwe Müller zieht die Reißleine und hat seinen Stand am Dienstag ein letztes Mal auf dem Neuen Markt aufgebaut. „Wir verlassen Emden. So geht man nicht mit uns um“, sagt der 60-Jährige im Gespräch mit dieser Zeitung. Grund für seinen Ärger ist die Tatsache, dass die Stadt die Transportfahrzeuge, aus denen nicht verkauft wird, vom Markt haben will. Autos und Kleintransporter, die sonst in zweiter Reihe hinter dem eigentlichen Marktstand geparkt wurden, sollen unter der Hochbrücke am Bahnhof abgestellt werden. Für Uwe Müller ist das nicht akzeptabel, da er sein Fahrzeug auch als Lager nutzt, um Produkte nachzufüllen. „Soll ich denn jedes Mal erst zum Bahnhof laufen, wenn ich etwas auffüllen muss“, fragt er kritisch und ist mit den Antworten der Stadtverwaltung auf seine Fragen nicht zufrieden.

Für die Verwaltung eine klare Sache

Für die Stadtverwaltung ist es dagegen eine klare Sache. „Die Frage nach den Fahrzeugen stellt sich nicht, denn das ist in der Marktsatzung eindeutig geregelt“, sagt Dennis Igelmann, der derzeit die Pressestelle der Stadt vertritt, auf Anfrage. Demnach sind nur Verkaufswagen auf dem Wochenmarkt gestattet. Wer einen Stand hat, muss sein Transportfahrzeug nach dem Aufbau vom Platz entfernen. Warum das bislang geduldet wurde und die Stadt erst jetzt gegen die „Falschparker“ vorgehen will, wird nicht deutlich. Die Stadt verweist die größeren Transporter nun auf andere Parkflächen. Für normale Autos gebe es darüber hinaus pro Marktstand eine Sonderparkgenehmigung am Burgplatz, erklärt Igelmann.

„Hochwertiges Ambiente und ansprechendes Flair“

Ziel sei es, ein „hochwertiges Ambiente und ansprechendes Flair“ auf dem Wochenmarkt zu schaffen, begründet Igelmann die aktuelle Umsetzung der Marktsatzung. Dafür und für die Gewährleistung der Sicherheit auf dem Markt müssten die nicht in den Verkauf involvierten Fahrzeuge entfernt werden. Außerdem gab es am 23. Mai ein Gespräch zwischen Stadtverwaltung, Marktmeisterin und Marktvorstand. „Zusammen mit den Vertretern der Händler hat man sich darauf verständigt, diese Fahrzeuge aus dem Marktbild zu entfernen“, sagt Stadtvertreter Igelmann. Das alles, um eben dieses „hochwertige Ambiente“ auf dem Markt zu schaffen. Offenbar passen zur Idee des Wochenmarktes keine Lieferfahrzeuge in zweiter Reihe mehr. Wer sich nicht daran halte, der könne auch temporär einen Verweis erhalten. Doch dazu ist es bislang noch nicht gekommen. „Es gab und gibt in dieser Hinsicht viele Gespräche“, so Igelmann.

Lager in Reichweite notwendig

Für Uwe Müller und seine Frau Ayse ist das nicht nachvollziehbar. Für seinen acht Meter langen Marktstand mit 600 Gewürzen brauche er ein Lager in Reichweite. Er fühlt sich vom Emder Marktvorstand nicht richtig vertreten. „Das habe ich so noch nie erlebt, auf anderen Wochenmärkten gibt es das nicht. Und die paar Fahrzeuge im rückwärtigen Bereich stören doch nicht“, sagt der Händler aus Koblenz, der seinen Zweitwohnsitz in Upgant-Schott hat. „Eine Marktsatzung und eine Sonderparkgenehmigung habe ich auch nie bekommen.“ Die Müllers kehren Emden nun nach rund einem Dreivierteljahr den Rücken. Die Leidtragenden sind die Kunden, die zum Teil mit Verärgerung am Dienstag auf das Aus des Händlers reagiert haben.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Erinnerungen an eine „Phantastische Wattwanderung“

Auf eine „Phantastische Wattwanderung“ können sich Besucher der Johannes a Lasco Bibliothek begeben – doch mit Meeresforschung hat das alles nichts zu tun. Auf eine ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Zeitweise kein Durchkommen im Kuhstall

Wie funktioniert Landwirtschaft heute? Dazu haben hunderte Menschen am Sonntag auf dem Hof der Familie Zents-Borgman in Twixlum Einblicke zwischen Stall und Scheune erhalten. Das sonst beschauliche ...

In Groningen brauchen Sie kein Parkticket – und müssen doch bezahlen

Wer sein Elektroauto auflädt, muss hierzulande meist nicht noch fürs Parken bezahlen. Doch ist das auch in den Niederlanden so? Und welche Park-Regeln gelten dort überhaupt? Wir haben ...

So funktioniert Milchkuh-Haltung ohne Melkroboter

Wie sieht ein moderner Milchviehbetrieb aus? Das können Interessierte anlässlich des Tags des offenen Hofes bei Familie Dänekas in Nortmoor erfahren. Dort gibt es viel zu ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

Öliger Film im Hafenbecken gibt Rätsel auf

Ein braunes Gemisch an der Wasseroberfläche im Emder Hafen gibt zurzeit noch Rätsel auf. Für die Feuerwehr entwickelt sich der Einsatz zu einem Marathon. Der ölige braune Film, ...

Sonderpreis trotz Aus im ersten Solarboot-Rennen

So hatte sich das Team Emden seine Teilnahme am Solarboot-Wettbewerb im niederländischen Akkrum sicher nicht vorgestellt: Eine Windböe ließ das Boot kentern. Doch am Ende gab es einen ...

Emder Feuerschiff-Attentäter muss ins Gefängnis

Mit vier Bohrlöchern hatte ein 46-jähriger Emder im Juni 2021 versucht, das Emder Feuerschiff zu versenken. Jetzt stand er vor Gericht und offenbarte eine sehr seltsame Weltsicht. Der ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Kind rettet sich mit Sprung aus dem Fenster

Als Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Südbrookmerland Alarm schlugen, befand sich noch ein Kind im brennenden Haus. Es überlebte durch einen mutigen Rettungsakt. Mit einem beherzten ...

Fünfjährige Milla aus dem Landkreis Aurich braucht Knochenmarkspende

Die fünfjährige Milla aus Rechtsupweg leidet an aplastischer Anämie – und benötigt eine Knochenmarkspende. Das Leben der Familie steht Kopf seit der Diagnose, dabei fing ...

Studieren geht fast nur noch mit Nebenjob

„Bei den Nudeln merkt man es besonders.“ Die Inflationsrate liegt aktuell bei rund acht Prozent. Zwei Studenten aus Emden berichten, wie sich die Preissteigerung auf ihr Leben ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Kampf gegen eine Moral des Schweigens

Die Hinteraner Autorin Iris Hellmich brachte ein Buch über den KZ-Arzt Dr. Siegfried Ruff und dessen Widersacher Dr. Alfred Jahn heraus. Eine Chronik der Unmoral. Es geht um Menschenversuche ...