Öliger Film im Hafenbecken gibt Rätsel auf

Artikel vom 13.06.2022

Axel Milkert

Über einen Schlauch nahm ein Tankwagen den öligen Film auf. Dieser Hafenabschnitt befindet sich im hinteren Bereich des Industriehafens, am Ende des Stichkanals. Bild: Axel Milkert

Ein braunes Gemisch an der Wasseroberfläche im Emder Hafen gibt zurzeit noch Rätsel auf. Für die Feuerwehr entwickelt sich der Einsatz zu einem Marathon.

Der ölige braune Film, der am Donnerstag in verschiedenen Teilen des Emder Hafens aufgetreten ist, stellt die Behörden bislang vor ein Rätsel. Bei Redaktionsschluss dieser Zeitung lag jedenfalls noch kein Ergebnis einer Analyse vor. Weder war klar, um was für eine Substanz es sich dabei handelt, noch gab es irgendwelche Hinweise auf einen möglichen Verursacher.

Gemeldet worden war die Verschmutzung gegen 8 Uhr bei der Wasserschutzpolizei. Thomas ten Hove, Prokurist der am Stichkanal ansässigen Firma Weert Ihnen, hatte zum Hörer gegriffen und die Wasserschutzpolizei informiert, sagte er gegenüber dieser Zeitung. Am Ufer von Weert Ihnen – dort befindet sich auch ein Anleger für Tankschiffe – trieb der größte Teil des braunen Schmierfilms an. 300 Quadratmeter Wasserfläche waren bedeckt, stellte die Wasserschutzpolizei später fest. Aber auch an der Borssumer Schleuse und im Ölhafen sowie im Bereich des Auto-Terminals I gab es Verunreinigungen. Mittels einer Drohne der Feuerwehr-Drohnengruppe wurden weitere betroffene Stellen entdeckt. Für die Feuerwehr wuchs sich das Ganze zu einem Marathon-Einsatz aus: Auch am späten Nachmittag war sie noch vor Ort, bestätigte auf Nachfrage ein Kollege auf der Wache.

Kein Geruch nach Treibstoff

Weert Ihnen – das Unternehmen handelt unter anderem mit Heiz- und Kraftstoffen – war von Beginn an als Verursacher auszuschließen, denn nach Treibstoff roch die schlierige Masse definitiv nicht. Auch hatte der Wind sie erst in den Stichkanal am Ende des Industriehafens getrieben. Der Ausgangspunkt ist also an einem anderen Ort zu suchen.

Von der Feuerwehr waren die Hauptberufliche Wachbereitschaft, die Gefahrgutgruppe sowie die Drohnengruppe im Einsatz. Vertreter von Niedersachsen Ports und des Fachdienstes Umwelt der Stadt Emden hatten ebenfalls das im Blick, was da im Wasser trieb. Eine weitere Gefahr gehe von dem Stoff wohl nicht aus, lautete die Einschätzung von Feuerwehreinsatzleiter Heyko Meints.

Auch die Firma Renewable Energy Group (REG; vormals Petrotec) schaltete sich ein. „Wir kooperieren mit und helfen den Behörden mit unserer Expertise. Proben des im Hafen gefundenen Gemisches wurden an ein externes Labor geschickt, damit es eine unabhängige Einschätzung gibt“, erklärte Michael Fiedler-Panajotopoulos, Manager bei REG. Am Freitag wisse man mehr.

REG nimmt Stellung

REG stellt in der Eichstraße aus Altspeisefetten Biodiesel her. Der Rohstoff wird im Ölhafen angeliefert und über eine spezielle Umschlagsanlage zur Raffinerie befördert. Fiedler-Panajotopoulos: „REG und besonders unser Emder Team möchten einen sauberen Hafen und betreiben Be- und Entladungen unter Einhaltung aller erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen.“ Noch ist kein Verursacher gefunden. Sollte sich jedoch herausstellen, dass die Verunreinigung von REG stammt, wäre das aus der Sicht von Fiedler-Panajotopoulos „zwar bedauerlich, aber nicht besorgniserregend“. Altspeisefette seien biologisch abbaubar. „Nichtsdestotrotz haben sie im Emder Hafen nichts zu suchen und müssen abgesaugt werden, falls sie mal dort landen“, erklärte der Manager.

Ein Tankwagen aus Großefehn kümmerte sich schließlich um das im Stichkanal mittels Ölsperren eingefangene Gemisch und saugte es von der Wasseroberfläche. Danach sollte möglichst rasch die Verunreinigung an der Borssumer Schleuse beseitigt werden, um diese wieder für Sportboote freigeben zu können.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Senioren bestellen Mittagessen nicht mehr täglich

Inflation und Teuerung von Lebensmitteln machen auch vor den Menülieferdiensten nicht Halt. Manche Emder Senioren können sich das tägliche Mittagessen nicht mehr leisten. Schon die ...

Gastro-Perlen mit Meer- und Flussblick

Anzeige

Eröffnet wurde der "Wattkieker" 2014 sozusagen im Mehrgenerationen-Teamwork: Mit Gudrun Albrecht und Henry Aden, die bereits seit 1991 zusammen den renommierten ...

Frauen stecken immer noch in der Schublade

Ist die „Barbie“-Puppe nur ein Spielzeug? Nein, sagen die Ausstellungsmacher des Landesmuseums. Barbie weist uns auch auf Probleme der realen Welt hin. Frauen kämpfen in der ...

Jugendliche werden zu Zeitungsreportern

Die Emder Zeitung kommt in diesem Herbst in die Schulen der Stadt. Unter dem Titel Zisch werden Acht- bis Zehntklässler zu Nachwuchsreportern. Und noch ist eine Bewerbung möglich. Mit ...

Erinnerungen an eine „Phantastische Wattwanderung“

Auf eine „Phantastische Wattwanderung“ können sich Besucher der Johannes a Lasco Bibliothek begeben – doch mit Meeresforschung hat das alles nichts zu tun. Auf eine ...

Alles, was das DIYHerz begehrt

Anzeige

Bereits seit über 50 Jahren überzeugt die Firma Der Stoff Stoffhandels-GmbH aus Nordhorn seine Kundinnen und Kunden mit Stoffen und allem, was zum Nähen ...

Zeitweise kein Durchkommen im Kuhstall

Wie funktioniert Landwirtschaft heute? Dazu haben hunderte Menschen am Sonntag auf dem Hof der Familie Zents-Borgman in Twixlum Einblicke zwischen Stall und Scheune erhalten. Das sonst beschauliche ...

In Groningen brauchen Sie kein Parkticket – und müssen doch bezahlen

Wer sein Elektroauto auflädt, muss hierzulande meist nicht noch fürs Parken bezahlen. Doch ist das auch in den Niederlanden so? Und welche Park-Regeln gelten dort überhaupt? Wir haben ...

Gewürzhändler verlässt aus Protest Emder Wochenmarkt

Auf dem Emder Wochenmarkt gibt es Ärger – wegen einiger Transportfahrzeuge. Nun zieht ein Markthändler die Reißleine und kehrt der Stadt den Rücken. Der Emder Wochenmarkt ...

So wird Ihr Bad zur Wohlfühloase

Anzeige

Wellness-Feeling und weniger Arbeit genau dies vereint ein modernes Bad. Das wissen auch die Profis von "malerkeller". Hier sind Kacheln pass, stattdessen ...

So funktioniert Milchkuh-Haltung ohne Melkroboter

Wie sieht ein moderner Milchviehbetrieb aus? Das können Interessierte anlässlich des Tags des offenen Hofes bei Familie Dänekas in Nortmoor erfahren. Dort gibt es viel zu ...

Sonderpreis trotz Aus im ersten Solarboot-Rennen

So hatte sich das Team Emden seine Teilnahme am Solarboot-Wettbewerb im niederländischen Akkrum sicher nicht vorgestellt: Eine Windböe ließ das Boot kentern. Doch am Ende gab es einen ...

Emder Feuerschiff-Attentäter muss ins Gefängnis

Mit vier Bohrlöchern hatte ein 46-jähriger Emder im Juni 2021 versucht, das Emder Feuerschiff zu versenken. Jetzt stand er vor Gericht und offenbarte eine sehr seltsame Weltsicht. Der ...

Mit Kalkhoff Bikes auf die Überholspur

Anzeige

Der Name "Derby Cycle", den das Unternehmen von 1988 bis 2021 geführt hat, wurde im Juli 2021 durch "Kalkhoff" ersetzt. Mit der Rückkehr zum Namen des ...

Kind rettet sich mit Sprung aus dem Fenster

Als Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Südbrookmerland Alarm schlugen, befand sich noch ein Kind im brennenden Haus. Es überlebte durch einen mutigen Rettungsakt. Mit einem beherzten ...