Schlange stehen in der bisher so ruhigen Brückstraße

Artikel vom 11.01.2022

Stephanie Schuurman

Ein ungewohntes Bild, aber seit zwei Wochen Dauerzustand: Die Menschen stehen in der Brückstraße Schlange. Bild: Schuurman

 

Verschlafen, oft vergessen: Die Brückstraße gilt in Emden als die ruhigste Einkaufsstraße. Das ändert sich gerade mit der Neueröffnung eines Donuts-Ladens. Eine erste Bilanz nach zwei Wochen.

Ein Hauch von frischen Berlinern liegt in der Luft. Der süße Duft allein kann es aber doch wohl nicht sein, weshalb hier, etwa auf halber Höhe der Brückstraße, mehr als 20 Menschen in der Schlange stehen, oder? Dieses Bild, inzwischen vor Teststationen gewohnt, herrscht jetzt schon seit knapp zwei Wochen in der sonst eher verwaisten Einkaufsstraße abseits der angeblichen 1a-Lage der Innenstadt vor. Und der Grund liegt ganz und gar nicht an Corona, sondern tatsächlich an den süßen, duftenden Kringeln mit allerlei Firlefanz obendrauf. Wer hier geduldig Schlange steht, will einen Donut.

„Ein bisschen haben wir natürlich auf diesen Zulauf gehofft“, sagt Geschäftsführerin Nikola Schöneich, die kurz vor Weihnachten mit ihrem Sohn Maximilian die „Royal Donut“-Filiale eröffnet hat. Seitdem reißt die Nachfrage in diesem ersten Ketten-Lokal der sonst ausschließlich inhabergeführten Geschäftsstraße kaum ab. „Es ist wirklich ein ungebrochen hoher Zustrom“, freut sich Nikola Schöneich, die eigens für die Ladeneröffnung aus Frankfurt nach Emden gezogen ist. Lange hatte sich die Franchise-Nehmerin von Royal Donut mit ihrem Sohn nach einem idealen Standort für die xte Filiale dieser Kette umgesehen, auch in Emden genau hingeschaut. „Hier in der Brückstraße ist es einfach ideal“, sagt sie. Ganz nah am Stadtgarten als Zentrum, von vielen Seiten aus zu erreichen und auch ausreichend Parkraum, wie sie sagt. „Wer nur schnell ein paar bestellte Donuts abholen will, kann auf dem Apfelmarkt oder in der Brückstraße halten und reinhüpfen. Das passt wunderbar.“

Und wird auch wohl schon gut genutzt. Kunden kommen aus ganz Ostfriesland, aus Norden und Aurich wird bestellt, so Schöneich. Andere stehen geduldig Schlange, auch weil die Auswahl an Kringeln es manchem schwermacht. „Alle Kunden sind aber unfassbar freundlich, alle freuen sich, jeder sagt, es ist etwas Besonderes“, so Schöneich.

Sorge, dass sich die Kunden schnell an dem Fettgebäck satt gegessen haben, hat Nikola Schöneich im Übrigen nicht. Schon nach der zweiwöchigen Bilanz hat sie einige „Wiederholungstäter“ ausgemacht, die bereits mehrfach eingekauft haben. „Besonders süß waren zwei kleine Jungs, die am zweiten Tag vor Öffnung richtig am Schaufenster klebten und einen Jieper auf Donuts hatten“, erinnert sie sich. „Die waren jetzt bestimmt schon viermal da.“ Der erste Schwung Treuekarten ist deshalb bereits vergriffen. Jetzt werde nachgedruckt.

Eine ähnlich positive Resonanz habe sie auch aus der Nachbarschaft erfahren. Zur Eröffnung hatten sich viele der anderen Ladenbesitzer an der Werbung beteiligt. „Wir sind wirklich herzlich empfangen worden“, so Schöneich. „Und ich bin sicher, dass auch der letzte Leerstand in dieser charmanten Straße bald ein Ende hat.“ Das außerordentlich vielfältige Angebot spräche schließlich für die Straße – Restaurants, Bekleidung, Geschenkartikel, Bücher, Schreibwaren, Lebensmittel, Kneipe, Museum, Dienstleistung von Kosmetik über Reisebüro bis zur Immobilie, Tattoo- oder Holland-Shop – „wo gibt es sonst so eine zauberhafte Auswahl?“


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Gerade ältere Emder profitieren von neuen Sitzwürfeln

Die kleinen Holzwürfel in der Emder Innenstadt kommen gut an – vor allem bei der Emder Funktaxenvereinigung. Sie hatte sich schon lange Sitzmöglichkeiten für den Stadtgarten ...

Haben Sie Sorgen?

Anzeige

Frage: Herr Hellbusch, haben Sie Sorgen?

Senioren bestellen Mittagessen nicht mehr täglich

Inflation und Teuerung von Lebensmitteln machen auch vor den Menülieferdiensten nicht Halt. Manche Emder Senioren können sich das tägliche Mittagessen nicht mehr leisten. Schon die ...

Frauen stecken immer noch in der Schublade

Ist die „Barbie“-Puppe nur ein Spielzeug? Nein, sagen die Ausstellungsmacher des Landesmuseums. Barbie weist uns auch auf Probleme der realen Welt hin. Frauen kämpfen in der ...

Jugendliche werden zu Zeitungsreportern

Die Emder Zeitung kommt in diesem Herbst in die Schulen der Stadt. Unter dem Titel Zisch werden Acht- bis Zehntklässler zu Nachwuchsreportern. Und noch ist eine Bewerbung möglich. Mit ...

Der Umwelt zuliebe 3000 Tonnen CO2 gespart!

Anzeige

Winter- und Sommergärten, Terrassenüberdachungen und Sonnenschutz, die Produktpalette des Hattener Fachbetriebes, Stern Wintergarten, mit Ausstellung auch ...

Erinnerungen an eine „Phantastische Wattwanderung“

Auf eine „Phantastische Wattwanderung“ können sich Besucher der Johannes a Lasco Bibliothek begeben – doch mit Meeresforschung hat das alles nichts zu tun. Auf eine ...

Zeitweise kein Durchkommen im Kuhstall

Wie funktioniert Landwirtschaft heute? Dazu haben hunderte Menschen am Sonntag auf dem Hof der Familie Zents-Borgman in Twixlum Einblicke zwischen Stall und Scheune erhalten. Das sonst beschauliche ...

In Groningen brauchen Sie kein Parkticket – und müssen doch bezahlen

Wer sein Elektroauto auflädt, muss hierzulande meist nicht noch fürs Parken bezahlen. Doch ist das auch in den Niederlanden so? Und welche Park-Regeln gelten dort überhaupt? Wir haben ...

50 Jahre Mazda Deutschland 40 Jahre Mazda-Vertragspartner

Anzeige

Wer heute mit Christine Kowski-Dreischmeierüber das traditionsreiche Autohaus am Moorweg in Bissel spricht, erlebt eine Inhaberin, die sich ihren Weg mehr ...

Gewürzhändler verlässt aus Protest Emder Wochenmarkt

Auf dem Emder Wochenmarkt gibt es Ärger – wegen einiger Transportfahrzeuge. Nun zieht ein Markthändler die Reißleine und kehrt der Stadt den Rücken. Der Emder Wochenmarkt ...

So funktioniert Milchkuh-Haltung ohne Melkroboter

Wie sieht ein moderner Milchviehbetrieb aus? Das können Interessierte anlässlich des Tags des offenen Hofes bei Familie Dänekas in Nortmoor erfahren. Dort gibt es viel zu ...

Öliger Film im Hafenbecken gibt Rätsel auf

Ein braunes Gemisch an der Wasseroberfläche im Emder Hafen gibt zurzeit noch Rätsel auf. Für die Feuerwehr entwickelt sich der Einsatz zu einem Marathon. Der ölige braune Film, ...

Immobilien sind Vertrauenssache

Anzeige

"Sie lieben den persönlichen Draht, die Verbundenheit zur Region und leidenschaftlichen Service aus erster Hand? Genau das bringen wir mit, wenn es um ...

Sonderpreis trotz Aus im ersten Solarboot-Rennen

So hatte sich das Team Emden seine Teilnahme am Solarboot-Wettbewerb im niederländischen Akkrum sicher nicht vorgestellt: Eine Windböe ließ das Boot kentern. Doch am Ende gab es einen ...