Schutz gegen Hass und Hetze im Netz

Artikel vom 17.11.2021

Anuschka Kramer

Symbolbild Bild: Pexels 

In speziellen Workshops sollen Mädchen lernen, wie sie sich gegen Hass und Hetze in sozialen Netzwerken wehren können. Am 1. Dezember geht’s los

Die Verbreitung von Hass und Hetze im Internet und auf Social-Media-Plattformen greift immer weiter um sich. Es wird beleidigt, bedroht und manchmal gibt es sogar Aufrufe zur Gewalt. Menschen werden mit rassistischen und sexistischen Kommentaren konfrontiert und so mancher Jugendliche sieht plötzlich eine Mobbingwelle auf sich zukommen, die ihn einfach droht zu ersticken. Doch wie kann man sich gegen Hass und Hetze im Netz wehren? ?Was können Teenager überhaupt ausrichten, um sich zu schützen?

„Hate Speech“

Unter dem Motto „Hate Speech – Sag Nein zu digitaler Gewalt“ richtet der Arbeitskreis Mädchen in den Städten Leer und Papenburg sowie im Landkreis Leer deshalb Workshops aus, die sich gezielt an Mädchen ab 13 Jahren richten – selbstverständlich kostenfrei. ? Veronika Schniederalbers vom Ludwig-Windhorst-Haus aus Lingen wollen ihnen vermitteln, woran man Hassreden im Netz erkennt, wie man sich selbst dagegen schützen und vorgehen kann. Anschließend bekommen die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, über ihre Erfahrungen im Umgang mit digitaler Gewalt zu sprechen, erfahren mehr über Unterstützung und weitere Hilfs- und Anlaufstellen.

Einfach anmelden

Die Veranstaltungen finden in der Zeit von 17 bis 19 Uhr an folgenden Terminen statt: Mittwoch, 1. Dezember, Jugendhaus Hesel, 04950/2315; Donnerstag, 2. Dezember, Haus Hermann Leer, Tel. 0491/99998822, Montag, 6. Dezember, Jhamml Moormerland, Tel. 04954/942805, Mittwoch, 8. Dezember, JUZ Papenburg, Tel. 04961/992002 und Donnerstag, 9. Dezember, JugendTREFF Westoverledingen, Tel. 04955/933188. Wer teilnehmen möchte, kann sich telefonisch oder über die Social-Media-Kanäle in den Jugendhäusern anmelden. Für weitere Rückfragen stehen sowohl die Mitglieder des Arbeitskreises als auch Pia Fischer als Kreisjugendpflegerin und Jugendbeauftragte des Landkreises Leer unter Tel. 0491/9261369 sowie per E-Mail an pia.fischer@lkleer.de zur Verfügung.

Jugendliche aus der Samtgemeinde Jümme und der Gemeinde Uplengen können einen kostenlosen Bus-Shuttle aus ihrer Gemeinde zum Jugendhaus Hesel in Anspruch nehmen. Anmeldungen bei Karin Feierabend (Samtgemeinde Jümme) unter Tel. 04957/918034 oder Wiebke Buddenberg (Gemeinde Uplengen) unter Tel. 04956/911731.

DAS RÄT DIE POLIZEI

Das Landeskriminalamt Niedersachsen hat einige Tipps zum Umgang mit Hate Speech zusammengetragen: Die Beamten raten, Kommentare direkt bei denjenigen ansprechen, die sie gepostet haben. Gezielt nachfragen, warum diese Kommentare „sein müssen“. Gegebenenfalls Beispiele und Fakten verlangen. Und: Angemessener Humor kann ausufernde Diskussionen verkürzen bzw. beenden. Gegen Hasskommentare sinnvoll argumentieren (z B. geprüfte Quellen liefern) oder vom Thema ablenken und etwas Neues bringen.  

Sinnvoll ist es zudem, Hasskommentare zu speichern. Das geht zum einen, in dem man einen Screenshot erstellt – entweder direkt am Computer, im Browser und auf dem Smartphone. Hassbotschaften sollten gespeichert werden, z. B. die Chatverläufe per E-Mail zu schicken oder herunterladen. E-Mails und Sprachnachrichten sollten zudem nicht gelöscht werden, sie sind mögliches Beweismaterial. Schlussendlich sollte Anzeige erstattet werden.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ende der Herbstsaison heißt mehr Arbeitslose in Ostfriesland

In ostfriesischen Hotels, Gastro und dem Einzelhandel gibt es aktuell saisontypisch mehr Arbeitslosenmeldungen – vor allem auf den Inseln. Die Arbeitslosenquote der Region bleibt trotzdem ...

„Menschen sitzend weinend in den Beratungsstellen“

Die Caritas Ostfriesland schlägt Alarm: Alle reden übers Impfen und Testen, aber auch die sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind dramatisch Corona hat die soziale und psychische ...

117 Paare Damenschuhe stehen für ermordete Frauen

Mit einer besonderen Aktion ist auf Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht worden. Insgesamt 117 Paar Damenschuhe wurden in der Emder Innenstadt aufgestellt - jedes Paar stand für eine ermordete ...

„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 öffnet das Emder Tierheim für Besucher nur nach vorheriger Terminabsprache. Wie hat die Einrichtung das Corona-Jahr überstanden? Keine ...

Ein Laden voller Weihnachtszauber in der Norder Innenstadt

Wer für die Weihnachtszeit – oder darüber hinaus – schöne oder feine Geschenke sucht, sollte in der „Lüttjen Wiehnachtsstuv“ reinschauen: Der neue ...

Mit „Dörpkind“ zum Star am plattdeutschen Himmel?

Die Band „Zorrows“ aus Ihlow hat das Finale des Plattsounds-Wettbewerb erreicht. Der Sieger wird am 20. November in Stadthagen ermittelt Die Band „Zorrows“ aus Ihlow ...

Herzstillstand auf dem Fußballplatz – heute spielt er mit Defibrillator

Der 19-jährige Lukas Smit aus Riepe im Kreis Aurich hatte einen Herzstillstand auf dem Fußballplatz. Ein Ersthelfer reanimierte ihn noch auf dem Feld. Nach drei Tagen im Koma wachte Lukas ...

E-Center Anton Götz wird nicht geschlossen

Seit 1914 gibt es die Kaufmannsfamilie Götz in Norden – und sie wird auch künftig die Menschen in der Stadt mit Lebensmitteln versorgen. An den Gerüchten um eine mögliche ...

Ach, du Fröhliche... Spielsachen werden zu Weihnachten Mangelware

Damit an Weihnachten unterm Tannenbaum keine Kindertränen kullern, sollten Geschenke in diesem Jahr früh organisiert werden. Denn: Es drohen enorme Lieferengpässe bei Spielwaren. Das ...

Emder Kämmerer warnt: Finanzlage der Stadt ist dramatisch

Schulden über Schulden laufen bei der Stadt Emden auf. Kämmerer Horst Jahnke fordert den Rat deshalb auf, möglichst schnell eine Sparkommission einzusetzen Die Finanzlage der Stadt ...

Wiesmoorer Schule erhält 210.000 Euro aus Hannover

Bürgermeister Sven Lübbers hat 210.000 Euro von Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) aus dem „Digitalpakt Schule“ bekommen. Doch das ist nur ein Teil der Summe, die Wiesmoor ...

Vier Spender sorgen für Weihnachtszauber in Emder Innenstadt

Im Emder Innenstadtbereich werden in dieser Woche vier gespendete Weihnachtsbäume aufgestellt. Unter anderem wird wieder ein Baum auf dem Rathausplatz stehen. Auch in diesem Jahr wird der Bau- ...