Tornado und Pandemie bestimmen Feuerwehrjahr

Artikel vom 08.10.2021

Elisabeth Ahrends

Haben ein besonderes Jahr hinter sich: die Kameraden der Feuerwehr Berumerfehn mit Großheides Bürgermeister Fredy Fischer (l.). Bild: Feuerwehr

Die Feuerwehr Berumerfehn blickt auf ein ganz besonderes Jahr zurück. Das ist von Pandemie und Tornado geprägt gewesen. Großheides Bürgermeister Fredy Fischer findet deutliche Worte

Es ist ein besonderes Jahr für die Ortsfeuerwehr Berumerfehn gewesen, auf das die Kameraden jüngst bei ihrer Hauptversammlung zurückblickten. Der Tornado, der Mitte August für Verwüstungen im Großheider Ortsteil gesorgt hatte, wird der Wehr sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Ortsbrandmeister Jens Janssen sprach von Glück, dass niemand dabei zu Schaden gekommen sei. Er dankte in diesem Zusammenhang für die tatkräftige Unterstützung von Firmen und privaten Helfern, die auf unterschiedliche Weise geholfen hatten. Kritische Worte gab es hingegen von Bürgermeister Fredy Fischer: Es sei absolut unakzeptabel Einsatzkräfte – wie zuletzt beim Tornado geschehen – zu beschimpfen und zu beleidigen, sagte er und stellte sich damit schützend vor die Wehr.

Doch nicht nur der Tornado, vor allem die Pandemie hatte die vergangenen Einsätze – die Kameraden rückten zu sechs Brand-, sieben Hilfeleistungseinsätzen und elf Heumessungen aus – geprägt. Trotzdem sei die Einsatzbereitschaft immer sichergestellt gewesen, so Janssen. Um in Kontakt zu bleiben, hatten die 42 aktiven Einsatzkräfte an Onlinediensten zu unterschiedlichen Themen teilgenommen. Auch die Jugendfeuerwehr mit ihren 22 Nachwuchsbrandschützern musste sich aufgrund der Pandemie einschränken und konnte nur 13 ihrer sonst üblichen 40 Übungsdienste durchführen.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Awo richtet Seifenkistenrennen an Emder IGS aus

Gemeinsam entwickeln, schrauben und fiebern: Das steht Schüler der IGS Emden nach den Herbstferien bevor. Sie bauen mit Unterstützung eines Respektchoach Seifenkisten und treten zum Rennen ...

„Auch der ETV leidet unter dem Zeitgeist“

Wie es dem ältesten Emder Verein nach mehr als anderthalb Jahren im Corona-Chaos geht. Ein Gespräch mit dem ersten Vorsitzenden Daniel Schipper Daniel Schipper ist seit knapp fünf ...

Emder Hilfe für Kinder in Ruanda

Seit Jahren hilft der Kinderchirurg Dr. Alfred Jahn in dem ostafrikanischen Land und bekommt dabei auch viel Unterstützung aus der Seehafenstadt Die Hilfsbereitschaft der Emder geht weit ...

23-Jähriger dealte im großen Stil und landet vor Gericht

Ein 23-jähriger Auricher wollte das schnelle Geld und verkaufte Drogen im großen Stil. Rund 210.000 Euro setzte er innerhalb weniger Monate um - und steht nun vor Gericht Durch ...

Bastler und Besucher rundum zufrieden

Rund 75 Aussteller präsentierten Selbstgefertigtes in der Nordseehalle. Aussteller wie Besucher zeigten sich zufrieden Triste Herbststimmung draußen, bunte Vielfalt drinnen: Auch wenn die ...

Katzenschwemme im Landkreis Leer bereitet Sorgen

Seit 2012 besteht im Landkreis Leer die Pflicht, Freigänger-Katzen zu kastrieren. Wer dagegen verstößt, muss bis zu 5000 Euro Bußgeld zahlen. Doch die Ermittlung der Halter ist ...

So gefährlich sind private Kinderfotos im Netz

Ein süßer Schnappschuss vom eigenen Kind ist schnell gemacht und in sozialen Netzwerken hochgeladen. Doch die Gefahr solcher Veröffentlichungen wird oft unterschätzt - auch in ...

Erinnerungen aus der Zeit in der Bonbon-Fabrik

Neun ehemalige Opifera-Mitarbeiterinnen trafen sich zum ersten Mal nach langer Zeit wieder Früher verpackten sie „Echte Emder“, dann verloren sie sich aus den Augen, doch jetzt sind ...

Volle Betten in den Kinderkliniken wegen des RS-Virus

Viele Kinder haben sich mit einem Erreger, der normalerweise erst im Winter auftritt, schon jetzt infiziert. Es handelt sich um das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV) Die Kinderkliniken ...

VW-Entlassungspläne sorgen auch in Emden für Unruhe

Die Entlassungspläne von Konzernchef Herbert Diess sorgen auch am Emder VW-Standort für Unruhe. Der Betriebsrat reagiert empört „Das entbehrt jeglicher Ernsthaftigkeit und hat ...

NWZ übernimmt „Harlinger“ – Kartellamt stimmt zu

Die Oldenburger Nordwest Mediengruppe übernimmt zum 1. Januar 2022 die Wittmunder Lokalzeitung von der Verlagsgruppe Brune-Mettcker. Das Kartellamt gab jetzt grünes Licht Grünes ...

Gleich elf Steine erinnern in der Osterstraße 28

Mit der Stolperstein-Verlegung am Dienstag wird in Emden jetzt 357 Opfern des Nazi-Regimes gedacht. Es sind aber noch viele Namen übrig, die auf Messing-Tafeln gepresst werden müssen Vor ...

300 Einsendungen bei Walross-Bilderwettbewerb

Das kürzlich in der Nordsee gesichtete Walross begeisterte viele Künstler im Rahmen des Plattdüütskmaant: Die Ostfriesischen Landschaft erhielt fast 300 Einsendungen im Rahmen ...