Warum Pflegekräfte ein großes Dankeschön verdienen

Artikel vom 16.05.2022

Ute Lipperheide

Werben für ein starkes Team in der Pflege: Pflegekräfte der Emder Stroke-Unit. Bild: Klinikum

Jeder braucht sie, doch Pflegefachkräfte sind rar. Darauf macht Oliver Bungenstock, Pflegedirektor der Kliniken Emden, Aurich und Norden zum Tag der Pflege aufmerksam.

Der Berufsstand der Pflegekräfte steht vor vielen Schwierigkeiten. Das hebt Oliver Bungenstock, Pflegedirektor in den Kliniken Aurich, Emden und Norden, hervor. Er nutzte den internationalen Tag der Pflege am 12. Mai, dem Geburtstag der englischen Krankenschwester Florence Nightingale (1920 bis 1910), um auf die Belastungen dieses Berufsstandes aufmerksam zu machen.

„Patienten fachgerecht versorgen und gleichzeitig aufmunternde Worte finden, die Sorgen von Angehörigen ernst nehmen und gleichzeitig den Dokumentationspflichten nachkommen, die besonderen Belastungen der Pandemie tagtäglich meistern und gleichzeitig den kranken Kollegen ersetzen: Die Herausforderungen der Klinikmitarbeiter in der Pflege sind vielfältig, die Situation nicht immer leicht“, betont Bungenstock.

Dank an Pflegekräfte

Der Gedenktag sei ein „sehr guter Anlass“, diese Arbeit einmal mehr zu würdigen und einen herzlichen Dank für die Leistung der Pflegekräfte auszusprechen, so Bungenstock.

Am deutlichsten zeigten sich die Probleme aktuell in einigen Teilbereichen der Fachkräftemangel. Bungenstock: „Alle Beteiligten müssen weiter an einer dauerhaften Verbesserung der Situation für Pflegekräfte arbeiten.“ An den Kliniken Aurich, Emden und Norden bemüht man sich, dem Fachkräftemangel mit verschiedenen Maßnahmen entgegenzuwirken.

Übernahmeangebot

Pflegefachkräfte werden in den drei Häusern ausgebildet, und nach erfolgreich bestandener Prüfung erhielten alle ein Übernahmeangebot, teilte die Presseabteilung der Kliniken auf Anfrage mit. Seit Kurzem kann die Ausbildung auch an zwei Terminen im Jahr, zum 1. April und zum 1. Oktober, beginnen. Darüber hinaus bieten die Kliniken Praktika im Bereich der Pflege an. Ein weiteres Angebot sind verschiedene Arbeitszeitmodelle, aus denen gewählt werden kann. Es können dadurch Arbeitszeiten flexibel gestaltet und der individuellen Situation des Mitarbeiters angepasst werden.

Beim Gehalt können die Krankenhäuser in Emden, Aurich und Norden nicht mehr bieten als eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst für Krankenhäuser. Examinierte Pflegefachkräfte erhalten jedoch einen unbefristeten Vertrag. Zusätzlich bieten die Kliniken Vergünstigungen wie Fahrradleasing über den Arbeitgeber sowie zum Beispiel Klinik-Sportgruppen an. Mit vielfältigen Werbemaßnahmen, zum Beispiel in Form von Social-Media und Video-Kampagnen, solle zusätzlich Fachpersonal gewonnen werden, hieß es auf Nachfrage.

In den drei Kliniken arbeiten insgesamt etwa 2400 Mitarbeiter, davon rund 1300 Pflegende in verschiedenen Bereichen wie OP, Zentrale Notaufnahme, Zentralsterilisation oder auf den Stationen und in den Ambulanzen. Hinzu kommen aktuell rund 90 Auszubildende. Die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft beinhaltet fast 5000 Stunden theoretischer und praktischer Einheiten.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Erinnerungen an eine „Phantastische Wattwanderung“

Auf eine „Phantastische Wattwanderung“ können sich Besucher der Johannes a Lasco Bibliothek begeben – doch mit Meeresforschung hat das alles nichts zu tun. Auf eine ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Zeitweise kein Durchkommen im Kuhstall

Wie funktioniert Landwirtschaft heute? Dazu haben hunderte Menschen am Sonntag auf dem Hof der Familie Zents-Borgman in Twixlum Einblicke zwischen Stall und Scheune erhalten. Das sonst beschauliche ...

In Groningen brauchen Sie kein Parkticket – und müssen doch bezahlen

Wer sein Elektroauto auflädt, muss hierzulande meist nicht noch fürs Parken bezahlen. Doch ist das auch in den Niederlanden so? Und welche Park-Regeln gelten dort überhaupt? Wir haben ...

Gewürzhändler verlässt aus Protest Emder Wochenmarkt

Auf dem Emder Wochenmarkt gibt es Ärger – wegen einiger Transportfahrzeuge. Nun zieht ein Markthändler die Reißleine und kehrt der Stadt den Rücken. Der Emder Wochenmarkt ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

So funktioniert Milchkuh-Haltung ohne Melkroboter

Wie sieht ein moderner Milchviehbetrieb aus? Das können Interessierte anlässlich des Tags des offenen Hofes bei Familie Dänekas in Nortmoor erfahren. Dort gibt es viel zu ...

Öliger Film im Hafenbecken gibt Rätsel auf

Ein braunes Gemisch an der Wasseroberfläche im Emder Hafen gibt zurzeit noch Rätsel auf. Für die Feuerwehr entwickelt sich der Einsatz zu einem Marathon. Der ölige braune Film, ...

Sonderpreis trotz Aus im ersten Solarboot-Rennen

So hatte sich das Team Emden seine Teilnahme am Solarboot-Wettbewerb im niederländischen Akkrum sicher nicht vorgestellt: Eine Windböe ließ das Boot kentern. Doch am Ende gab es einen ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Emder Feuerschiff-Attentäter muss ins Gefängnis

Mit vier Bohrlöchern hatte ein 46-jähriger Emder im Juni 2021 versucht, das Emder Feuerschiff zu versenken. Jetzt stand er vor Gericht und offenbarte eine sehr seltsame Weltsicht. Der ...

Kind rettet sich mit Sprung aus dem Fenster

Als Rauchmelder in einem Einfamilienhaus in Südbrookmerland Alarm schlugen, befand sich noch ein Kind im brennenden Haus. Es überlebte durch einen mutigen Rettungsakt. Mit einem beherzten ...

Fünfjährige Milla aus dem Landkreis Aurich braucht Knochenmarkspende

Die fünfjährige Milla aus Rechtsupweg leidet an aplastischer Anämie – und benötigt eine Knochenmarkspende. Das Leben der Familie steht Kopf seit der Diagnose, dabei fing ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Studieren geht fast nur noch mit Nebenjob

„Bei den Nudeln merkt man es besonders.“ Die Inflationsrate liegt aktuell bei rund acht Prozent. Zwei Studenten aus Emden berichten, wie sich die Preissteigerung auf ihr Leben ...