Wettbewerb soll Leben von Blutkrebspatienten retten

Artikel vom 12.11.2021

Carmen Böhling

Suchen Lebensretter (v.l.): NFV-Präsident Günter Distelrath, Pauline Bremer (21-fache Nationalspielerin VfL Wolfsburg), Pierre Littbarski (Weltmeister 1990) und Dr. Marlena Robin-Winn (Geschäftsführerin NKR). Bild:  Rainer Droese

Der Niedersächsische Fußballverband ruft Vereine dazu auf, an einer ganz besonderen Typisierungsaktion teilzunehmen. Dem Verein mit den meisten Registrierungen winkt eine Trainingseinheit mit einem Weltmeister von 1990

Dieser Wettbewerb soll Leben retten: In Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender Register (NKR) hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) eine Typisierungsmeisterschaft ins Leben gerufen. Ziel dieses sportlichen Wettbewerbs ist es, in Vereinen möglichst viele potenzielle Stammzellen-Spender für an Blutkrebs erkrankte Menschen zu finden. Im Rahmen dieser Aktion stellt der NKR den Vereinen kostenlose Typisierungssets zu Verfügung. Den Gewinner erwartet eine Trainingseinheit mit Weltmeister Pierre Littbarski.

„Ich will den Menschen die Angst nehmen!“ – Der Mann, der diesen Satz sagte, ist einer der populärsten deutschen Fußballer aller Zeiten. Er ist Weltmeister 1990, ein Dribbelkünstler auf dem Platz, immer einen Schalk im Nacken - auch außerhalb des grünen Rechtecks: Pierre Littbarski, auch „Litti“ genannt. Der gebürtige Berliner, der in der Bundesliga ausschließlich für den 1. FC Köln auflief, hat seine Heimat in Niedersachsen gefunden, ist Markenbotschafter des VfL Wolfsburg.

Auf einer Pressekonferenz, die im Rahmend der Typisierungsmeisterschaft in Hannover stattfand, räumte „Litti“ ein, dass er sich für seine Patenschaft erst einmal schlau machen musste. „Ich hatte keine Ahnung, wie diese Typisierung abläuft.“ Als er erfuhr, dass man bloß mit einem Wattestäbchen einen Abstrich an der Wangeninnenseite nehmen muss, war er erstaunt. „Das hat nichts mit Spritzen und Rückenmark zu tun“, räumte Littbarski mit Vorurteilen auf und stellte fest: „Es ist ganz einfach, ein Lebensretter zu werden.“ Mit inzwischen 61 Jahren kommt er selbst für eine Typisierung jedoch nicht mehr in Frage.

Typisiert ist dagegen Pauline Bremer, die zweite Patin des großen Wettbewerbs. „Während meiner Zeit bei Manchester City (2017 bis 2020/Anm.d.Red.) habe ich mich online registriert. Daraufhin wurde das Typisierungsset an meine Adresse geschickt, ich habe den Abstrich gemacht und das Set zurückgeschickt. So einfach war das“, erzählte die 21-fache Nationalspielerin, die seit 2020 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag steht.

Warum eine Initiative wie die Typisierungsmeisterschaft aktuell so wichtig ist, unterstrich Dr. Marlena Robin-Winn, Gründerin und Geschäftsführerin des NKR: „2020 haben sich fast 40 Prozent weniger Menschen als vor der Pandemie registrieren lassen. Doch Leukämie kennt keinen Lockdown. Blutkrebs schreitet voran, vor allem bei kleinen Kindern.“

NFV-Präsident Günter Distelrath berichtete von der positiven Resonanz auf die Meisterschaft: „Wir Fußballer wissen ganz genau, was Zusammenhalt bedeutet und wie wichtig es ist, einander zu helfen und sich für ein gemeinsames Ziel einzusetzen.“

MODUS UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Alle gesunden aktiven sowie passiven Mitglieder und Anhänger der Fußballvereine in Niedersachsen zwischen 17 und 55 Jahren, die noch nicht beim NKR oder einer anderen Spenderdatei angemeldet sind, können sich bei der Typisierungsmeisterschaft für ihren Verein registrieren lassen. Über die Website www.typisierungsmeisterschaft.de können Fußballvereine kostenlose Typisierungssets beim NKR bestellen und verteilen.

Jeder Verein bekommt für die Registrierung einen Punkt. Der Fußballclub, der nach Abschluss der Aktion die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt eine Trainingseinheit mit Pierre Littbarski sowie einen hochwertigen Trikotsatz. Auch die Vereine auf den folgenden 17 Plätzen dürfen sich über attraktive Preise freuen. Die Typisierungsmeisterschaft läuft noch bis ins nächste Jahr, ein offizielles Saisonende gibt es dabei noch nicht.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ende der Herbstsaison heißt mehr Arbeitslose in Ostfriesland

In ostfriesischen Hotels, Gastro und dem Einzelhandel gibt es aktuell saisontypisch mehr Arbeitslosenmeldungen – vor allem auf den Inseln. Die Arbeitslosenquote der Region bleibt trotzdem ...

„Menschen sitzend weinend in den Beratungsstellen“

Die Caritas Ostfriesland schlägt Alarm: Alle reden übers Impfen und Testen, aber auch die sozialen Auswirkungen der Corona-Pandemie sind dramatisch Corona hat die soziale und psychische ...

117 Paare Damenschuhe stehen für ermordete Frauen

Mit einer besonderen Aktion ist auf Gewalt an Frauen aufmerksam gemacht worden. Insgesamt 117 Paar Damenschuhe wurden in der Emder Innenstadt aufgestellt - jedes Paar stand für eine ermordete ...

„Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 öffnet das Emder Tierheim für Besucher nur nach vorheriger Terminabsprache. Wie hat die Einrichtung das Corona-Jahr überstanden? Keine ...

Ein Laden voller Weihnachtszauber in der Norder Innenstadt

Wer für die Weihnachtszeit – oder darüber hinaus – schöne oder feine Geschenke sucht, sollte in der „Lüttjen Wiehnachtsstuv“ reinschauen: Der neue ...

Mit „Dörpkind“ zum Star am plattdeutschen Himmel?

Die Band „Zorrows“ aus Ihlow hat das Finale des Plattsounds-Wettbewerb erreicht. Der Sieger wird am 20. November in Stadthagen ermittelt Die Band „Zorrows“ aus Ihlow ...

Herzstillstand auf dem Fußballplatz – heute spielt er mit Defibrillator

Der 19-jährige Lukas Smit aus Riepe im Kreis Aurich hatte einen Herzstillstand auf dem Fußballplatz. Ein Ersthelfer reanimierte ihn noch auf dem Feld. Nach drei Tagen im Koma wachte Lukas ...

Schutz gegen Hass und Hetze im Netz

In speziellen Workshops sollen Mädchen lernen, wie sie sich gegen Hass und Hetze in sozialen Netzwerken wehren können. Am 1. Dezember geht’s los Die Verbreitung von Hass und Hetze im ...

E-Center Anton Götz wird nicht geschlossen

Seit 1914 gibt es die Kaufmannsfamilie Götz in Norden – und sie wird auch künftig die Menschen in der Stadt mit Lebensmitteln versorgen. An den Gerüchten um eine mögliche ...

Ach, du Fröhliche... Spielsachen werden zu Weihnachten Mangelware

Damit an Weihnachten unterm Tannenbaum keine Kindertränen kullern, sollten Geschenke in diesem Jahr früh organisiert werden. Denn: Es drohen enorme Lieferengpässe bei Spielwaren. Das ...

Emder Kämmerer warnt: Finanzlage der Stadt ist dramatisch

Schulden über Schulden laufen bei der Stadt Emden auf. Kämmerer Horst Jahnke fordert den Rat deshalb auf, möglichst schnell eine Sparkommission einzusetzen Die Finanzlage der Stadt ...

Wiesmoorer Schule erhält 210.000 Euro aus Hannover

Bürgermeister Sven Lübbers hat 210.000 Euro von Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) aus dem „Digitalpakt Schule“ bekommen. Doch das ist nur ein Teil der Summe, die Wiesmoor ...

Vier Spender sorgen für Weihnachtszauber in Emder Innenstadt

Im Emder Innenstadtbereich werden in dieser Woche vier gespendete Weihnachtsbäume aufgestellt. Unter anderem wird wieder ein Baum auf dem Rathausplatz stehen. Auch in diesem Jahr wird der Bau- ...