Im Sprint Kurs auf den Titel nehmen

Von Torben Rosenbohm

Robin Amaize trifft mit den EWE Baskets ab Montag beim Turnier um die Basketball-Meisterschaft an. Er trifft dort auch auf den FC Bayern, von dem er ausgeliehen ist. BILD: ROSENBOHM

Oldenburg – Auf die reguläre Saison folgen in der Basketball-Bundesliga die Playoffs, an deren Ende der Deutsche Meister feststeht. 2020 aber ist alles anders: Aufgrund der Corona-Krise wurde der Betrieb im März unterbrochen, nun wird in einem Turnierformat ein Titelträger gesucht.

Von diesem Samstag an duellieren sich in zwei Fünfer-Gruppen zehn Mannschaften, von denen acht das Playoff-Viertelfinale erreichen. Ein Blick auf die Oldenburger Gruppengegner zeigt: Corona hat einiges verändert.

Ratiopharm Ulm

Der erste Gegner der EWE Baskets am Montag, 8. Juni (20.30 Uhr, alle Spiele live bei „Magenta Sport“), hat eine leidlich erfolgreiche Saison hinter sich gebracht, bevor Corona eine Unterbrechung herbeiführte. Zehn Siege, zehn Niederlagen – das Ensemble um Per Günther lag als Zehnter sportlich außerhalb des Playoff-Tableaus. Killian Hayes, Grant Jerrett und Seth Hinrichs haben den Club verlassen, Dylan Osetkowski und Thomas Klepeisz kamen hinzu. Die Chance auf das Viertelfinale ist da, dort indes dürfte es eng werden für die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic.

BG Göttingen

Die Göttinger um die Ex-Oldenburger Dominic Lockhart und Dennis Kramer, am Mittwoch, 10. Juni (16.30 Uhr), Gegner der EWE Baskets, gehen – genau wie wohl auch Vechta – als großer Außenseiter in das Turnier in München. Vor allem der Abgang von Dylan Osetkowski, der aus Ulm ausgeliehen war, dürfte die Niedersachsen sportlich arg schmerzen. Im Rennen um Rang vier in der Gruppe muss Göttingen wohl Crailsheim hinter sich lassen.

Merlins Crailsheim

Sie waren die Überraschungsmannschaft der Bundesliga bis zur Unterbrechung: Die Merlins aus Crailsheim, die mit 30:12 Punkten eine eindrucksvolle Bilanz eingefahren haben – und nun beim Turnier in München unter Personalsorgen leiden. Gleich drei wichtige Akteure sind nicht mehr an Bord; in David Brembly und Marvin Ogunsipe wurde immerhin ein Duo nachverpflichtet. Am Freitag, 12. Juni, treffen die EWE Baskets um 20.30 Uhr auf die Kontrahenten aus dem Süden.

FC Bayern München

Die Gastgeber des großen Finalturniers sind, neben Alba Berlin, die Favoriten auf die „Corona-Meisterschaft“. Der exzellent besetzte Kader wird zwar um Nihad Djedovic und Greg Monroe dezimiert, kurzerhand holten die Verantwortlichen aber Nationalspieler Ismet Akpinar hinzu. Zum Abschluss der Gruppenphase spielen die EWE Baskets am Sonntag, 14. Juni, um 19 Uhr gegen die Bayern.

Ohne jeden Zweifel: Die Münchner werden das Viertelfinale erreichen – das dann, genau wie Halbfinale und Finale, mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Jünger, athletischer, defensiver

Oldenburg – Manchmal sind Analysen unumstritten, formuliert werden müssen sie trotzdem. Die Saison-Analyse der Verantwortlichen der EWE Baskets fällt in diese Kategorie: Gut ...

Trainieren mit Weltmeistern

SEEPFERDCHEN-SPENDENLAUF - Es gibt für die Teilnehmer Preise zu gewinnen OSTFRIESLAND. (ddv) Wer möchte nicht einmal mit Weltmeistern trainieren und sich vielleicht manchen Kniffe von den ...

Ein Klassiker im Pokal-Halbfinale

OLDENBURG – Es war ein hart umkämpfter und fraglos glücklicher Sieg. Mit 4:2 setzte sich der VfB Oldenburg vor Wochenfrist im Viertelfinale des Landespokals gegen den SSV Jeddeloh ...

Bessere Defensive und Boothe-Faktor

OLDENBURG – Der Modus ist gleichgeblieben. Fünf Spiele sind möglich, drei Siege sind nötig, um das Halbfinale zu erreichen. Doch anders als in der Vor-Pandemie-Zeit wird in den ...

Würzburg und Braunschweig: Tendenz Überraschung

Oldenburg. – Viele Experten hatten s. Oliver Würzburg in der vergangenen Saison  als Playoff-Teilnehmer auf der Rechnung. Beim Saisonabbruch war die Mannschaft von Trainer Denis ...

Bittere Zeiten für Fußballfans

Oldenburg. Diese Nachricht wird den Launepegel vieler Fußballfans auf Temperaturen deutlich im Minusbereich sinken lassen. In der Anfang September beginnenden Regionalliga-Saison müssen ...

Steigerung beschert ersten Sieg

Nach ihrem Fehlstart in das Turnier um die Deutsche Meisterschaft im Basketball haben sich die EWE Baskets Oldenburg am späten Mittwochnachmittag in verbesserter Form präsentiert. Zwei Tage ...

Vorfreude auf ein besonderes Turnier

Das gab es noch nie: Die Saison in der Basketball-Bundesliga endet mit einem Turnier an einem zentralen Spielort. Karsten Tadda von den EWE Baskets spricht im Interview über seine ...

SSV-Kader nimmt Formen an

Jeddeloh. Die Fußballer des SSV Jeddeloh schalten zunehmend in den sportlichen Alltagsmodus. Zwar  steht die laufende Regionalliga-Spielzeit vor dem Abbruch, doch die Verantwortlichen ...

Torjäger stürmt zurück ins VfB-Trikot

Oldenburg. „Wir fühlen uns in Oldenburg unglaublich wohl. Unsere Tochter Esmée ist hier geboren worden, deshalb war eigentlich sehr früh klar, dass wir gerne hier bleiben und ...

Der kurze Weg zum Titel

OLDENBURG – Es wird trainiert, die nächsten Gegner stehen fest, die Konzentration gilt in Kürze wieder dem jeweils nächsten Spiel – und doch ist alles anders, wenn die ...

Basketballer setzen Saison fort

Erleichterung bei den Verantwortlichen der Basketball Bundesliga: Die bayerische Staatsregierung hat grünes Licht gegeben für das Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft. Somit ...