Schon früh unter Druck

Von Fabian Speckmann

Jeddelohs Trainer Oliver Reck kann mit den Leistungen seiner Mannschaft bislang nicht zufrieden sein.BILD: FABIAN SPECKMANN

VON FABIAN SPECKMANN

JEDDELOH – Der Start in die neue Saison ist misslungen. Nach zwei klaren Niederlagen ist der SSV Jeddeloh aktuell Tabellenletzter der Regionalliga und steht vor dem Auswärtsspiel beim Lüneburger SK am Sonntag (15 Uhr) bereits massiv unter Druck. Wirklich überraschen kann das allerdings nicht.
Bereits in der Vorbereitung konnten die Ammerländer selten bis gar nicht überzeugen. Selbst gegen unterklassige Gegner hatte die Elf von Trainer Oliver Reck teils massive Probleme. Gegen höherklassige Gegner, Liga-Konkurrenten und auch Oberligist VfL Oldenburg kassierte Jeddeloh mehrheitlich deutliche Niederlagen.

Vor allem offensiv geht noch immer wenig bis gar nichts zusammen. Seit Anfang Juli waren die Fans im heimischen Stadion darauf, einen Treffer ihrer Mannschaft feiern zu können.
Die finalen Testspiele gegen den SV Rödinghausen (0:1) und Atlas Delmenhorst (0:3) wurden verloren, zum Auftakt hieß es gegen Hannover 96 II sogar 0:5. Immerhin, gegen Drittligist TSV Havelse stand im Pokal offensiv die Null zwar auch, am Ende eines eher dürftigen Spiels konnte der SSV den neuen Drittligisten allerdings im Elfmeterschießen aus dem Wettbewerb schmeißen.

Das, so dachten nicht wenige, müsse der Mannschaft vor dem schweren Spiel beim VfV Hildesheim doch Mut machen. Tatsächlich hingegen hieß es nach 90 Minuten 4:1 für die Gastgeber. Erneut ging bei der Elf von Oliver Reck gerade offensiv wenig zusammen.
Doch auch die Abwehr ist aktuell weit von Stabilität entfernt. Das allerdings ist ein Stück weit zu erklären. Der erfahrene Ex-Profi Konstantin Engel hatte sich im Spiel gegen Hannover II bereits nach wenigen Minuten verletzt und fällt aus. Mit Niklas von Aschwege fehlt ein zweiter erfahrener Defensivakteur länger.

Hinzu kommen auch hausgemacht Probleme. Muhittin „Erdem“ Bastürk zum Beispiel hat erst Anfang Mai einen neuen Vertrag unterschrieben. Sportlich spielt er aktuell aber keine Rolle, vielmehr wurde hartnäckig gemunkelt, man würde einem möglichen Wechsel keinen Riegel vorschieben. Dabei könnte der Routinier mit seiner Zweikampfstärke durchaus dazu beitragen, „den Laden dichtzumachen“.

Das zumindest dürfte die Vorgabe des Trainers für das Spiel beim Lüneburger SK sein.  Eine stabile Abwehr wäre unbedingt die Basis, um die ersten Punkte zu erspielen. Die nötige Erfahrung bringt sein Ensemble allemal auf den Rasen. Mit Samide, Temin, Minns, Kifuta und Ziga hat der Trainer ausreichend erfahrene Akteure auf dem Rasen, die mit der aktuell nicht einfachen Situation umgehen können sollten.

Am Sonntag dürfte zudem die alte Fußballweisheit gelten, „über den Kampf ins Spiel finden“. Der Lüneburger SK hat am ersten Spieltag mit 1:2 gegen Hildesheim zwar verloren, dabei aber durchaus überzeugen können. Beim HSC Hannover hieß es in der Vorwoche 2:0. Zwei der drei Lüneburger Tore gehen bislang auf das Konto von Malte Meyer, auf den die Ammerländer also zu achten haben werden.
Auf den SSV Jeddeloh wartet ein eingespielter Gegner, der einen körperlichen Fußball spielt. Trainer Qendrim Xhafolli kann dabei auf einige robuste und physisch starke Akteure bauen, angefangen bei Defensiv-Abräumer Tomek Pauer oder Innenverteidiger Lukas Pägelow. Dennoch sollte der SSV, eine Leistungssteigerung vorausgesetzt, in der Lage sein, beim LSK zu punkten.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ein Spitzenspiel der Ungeschlagenen

VON FABIAN SPECKMANNOLDENBURG – Es ist einer der wenigen echten Klassiker, den die Regionalliga-Nord zu bieten hat. Atlas Delmenhorst erwartet den VfB Oldenburg und bis zu 2.500 Fans ...

Zwischen Erfahrung und Neuland

Von Lars RuhsamOLDENBURG – Der vierte Teil der Basketball-Wechselbörse richtet den Blick auf die Vereine, die in der vergangenen Saison im berühmten „Niemandsland“ der ...

Duell der großen Möglichkeit

OLDENBURG – Die Unterschiede könnten größer kaum sein. Hier der VfB Oldenburg, der nach einem Traumstart mit vier Siegen aus vier Spielen als Ligaprimus daherkommt. Dort der ...

Neue Trainer und Abenteuer Europa

OLDENBURG – Im dritten Teil der Wechselbörse stehen Crailsheim, Hamburg und Braunschweig im Fokus. CRAILSHEIM MERLINSDen starken Eindruck aus dem Finalturnier 2020 haben die Merlins ...

„Diese Saison wird wieder harte Arbeit“

OLDENBURG – Es geht wieder los: An diesem Sonntag, 5. September, um 16.30 Uhr starten die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg in die neue Spielzeit – mit dem Derby gegen den ...

Diese drei Vereine wollen in der Erfolgsspur bleiben

OLDENBURG – Nach dem Blick auf Meister Berlin und Vizemeister München geht es im zweiten Teil der Wechselbörse mit Ulm, Ludwigsburg und Bamberg weiter. Ratiopharm Ulm Die starke ...

Standortbestimmung erfolgt im Spitzenspiel

OLDENBURG – Die Niederlage war deutlich, der Frust hielt sich gleichwohl in Grenzen. Durch ein 1:4 gegen Drittligisten Eintracht Braunschweig ist der VfB Oldenburg aus dem Landespokal ...

Der Vizemeister möchte wieder ganz oben stehen

OLDENBURG – Die Vorbereitung auf die neue Saison in der Basketball-Bundesliga hat nicht nur bei den EWE Baskets begonnen. Ein guter Zeitpunkt, um in dieser und den kommenden Ausgaben einen ...

Ein Klassiker im Landespokal

OLDENBURG – Die Sinnhaftigkeit des Modus im Landespokals zu diskutieren, würde mutmaßlich einen unterhaltsamen Abend füllen. Im Gegensatz zu allen anderen Landesverbänden ...

1.500 Meter Höhe und drei Wettbewerbe

Rogla/red. Die wichtigste Nachricht zuerst: Die EWE Baskets Oldenburg sind am Dienstagnachmittag wohlauf und pünktlich und wie geplant um 17 Uhr im Teamhotel in Rogla angekommen, wo zwischen dem ...

Das große Dribbeln hat wieder begonnen

OLDENBURG – Das Quietschen der Schuhe auf dem Parkett ist wieder zurück, Bälle werden wieder gedribbelt und geworfen, die Anweisungen von Cheftrainer Mladen Drijencic schallen wieder ...

Ein Klassiker im Pokal-Halbfinale

OLDENBURG – Es war ein hart umkämpfter und fraglos glücklicher Sieg. Mit 4:2 setzte sich der VfB Oldenburg vor Wochenfrist im Viertelfinale des Landespokals gegen den SSV Jeddeloh ...