Das große Dribbeln hat wieder begonnen

Von Lars Ruhsam

Zum Trainingsauftakt konnte Baskets-Cheftrainer Mladen Drijencic (rechts) auch die sechs Neuzugänge T.J. Holyfield, Alen Pjanic, Bennet Hundt, Michal Michalak, Max Heidegger und Tai Odiase (von links) begrüßen.    BILD: EWE BASKETS

OLDENBURG – Das Quietschen der Schuhe auf dem Parkett ist wieder zurück, Bälle werden wieder gedribbelt und geworfen, die Anweisungen von Cheftrainer Mladen Drijencic schallen wieder durch die Trainingshalle – die EWE Baskets sind in dieser Woche in die Vorbereitung auf die Bundesligasaison 2021/22 gestartet.


Nachdem alle Spieler bereits in der vergangenen Woche in Oldenburg eintrafen, um die notwendigen Formalitäten, medizinischen Untersuchungen und Tests zu absolvieren, bat Drijencic am Montag zu ersten Trainingseinheit. Mit dabei waren neben den noch unter Vertrag stehenden Akteuren Rickey Paulding, Sebastian Herrera, Martin Breunig und Norris Agbakoko sowie Rückkehrer Phil Pressey auch die sechs Neuzugänge Bennet Hundt (Guard, aus Bamberg), Max Heidegger (Guard, Maccabi Tel Aviv), Michal Michalak (Guard, Mitteldeutscher BC), Alen Pjanic (Flügel, Gießen), T.J. Holyfield (Flügel, Karhu Kaujahoki) und Tai Odiase (Center, Göttingen).

Tests im Trainingslager

Nach einer guten Woche Training in Oldenburg geht es für die Baskets am 25. August ins Trainingslager ins slowenische Rogla. Neben den sportlichen Einheiten und der Teamfindung stehen auch mehrere Testspiele auf dem Programm. Am 28. August wird gegen den slowenischen Meister und Eurocup-Teilnehmer Olimpija Ljubljana getestet, am 1. und 3. September gegen das kroatische Spitzenteam Cibona Zagreb.
Nach der Rückkehr nach Oldenburg am 4. September stehen weitere Testspiele auf dem Vorbereitungsplan. Am 7. September spielen die Baskets gegen die Hamburg Towers, am 9. September gegen Bakken Bears (Dänemark) und am 11. September gegen den Mitteldeutschen BC.

Baskets Day mit Zuschauern?

Dem heimischen Publikum werden sich die Baskets erstmals beim Baskets Day am Sonntag, 19. September, präsentieren. So zumindest die Planung, abhängig ist die Rückkehr der Fans in die Arena nach fast genau einem Jahr allerdings von der weiteren Corona-Entwicklung. Gegen wen die Oldenburger spielen, soll zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden. Geplant ist zudem, Philipp Schwethelm nach dessen Karriereende offiziell zu verabschieden sowie die 20-jährige Zugehörigkeit zur Basketball-Bundesliga zu feiern und beides möglichst vor Zuschauern.
In die neue Saison starten die Baskets dann sechs Tage später am 25. September mit einem Auswärtsspiel bei den Niners Chemnitz, die sich just die Dienste des Ex-Oldenburgers Frantz Massenat gesichert haben. Das erste Heimspiel bestreiten die Drijencic-Schützlinge am 28. September gegen die Merlins Crailsheim. Am 2. oder 3. Oktober müssen die Oldenburger im Pokal bei den Fraport Skyliners Frankfurt antreten.

Planungen beim Nachwuchs

Während der Kader der „großen“ Baskets schon lange komplett ist, laufen die Arbeiten an der Mannschaft für die 1. Regionalliga Nord noch. Im Zentrum steht dabei ein Quintett um Norris Agbakoko, das sowohl für die EWE Baskets in der easyCredit BBL als auch in der Regionalliga zum Einsatz kommen kann. Der junge Center soll dabei als Leistungsträger in der Regionalliga-Mannschaft fungieren. Eine wichtige Rolle soll auch Fritz Hemschemeier als Anführer auf dem Parkett einnehmen. Neu an der Hunte ist zudem Max Schell, der aus dem Münsteraner Nachwuchsprogramm nach Oldenburg wechselt.
„Mit Max Schell haben wir einen talentierten Spieler aus dem guten Programm in Münster für uns gewinnen können. Er soll sich, wie auch Jerry Ndhine und Jovan Savic, bei uns zu einem Leistungsträger in der Regionalliga entwickeln. Zeitgleich werden unsere Talente auch bei den Profis Erfahrungen sammeln“, sagt Srdjan Klaric, Sportlicher Leiter der EWE Baskets. Norris und Fritz werden die Mannschaft mit ihrer größeren Erfahrung führen müssen. Doch auch Jerry, Jovan und Max erhalten bei uns den Raum zu ihrer persönlichen Entwicklung und müssen zu Leistungsträgern der Mannschaft werden“, ergänzt Trainer Artur Gacaev.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Ein Spitzenspiel der Ungeschlagenen

VON FABIAN SPECKMANNOLDENBURG – Es ist einer der wenigen echten Klassiker, den die Regionalliga-Nord zu bieten hat. Atlas Delmenhorst erwartet den VfB Oldenburg und bis zu 2.500 Fans ...

Zwischen Erfahrung und Neuland

Von Lars RuhsamOLDENBURG – Der vierte Teil der Basketball-Wechselbörse richtet den Blick auf die Vereine, die in der vergangenen Saison im berühmten „Niemandsland“ der ...

Duell der großen Möglichkeit

OLDENBURG – Die Unterschiede könnten größer kaum sein. Hier der VfB Oldenburg, der nach einem Traumstart mit vier Siegen aus vier Spielen als Ligaprimus daherkommt. Dort der ...

Neue Trainer und Abenteuer Europa

OLDENBURG – Im dritten Teil der Wechselbörse stehen Crailsheim, Hamburg und Braunschweig im Fokus. CRAILSHEIM MERLINSDen starken Eindruck aus dem Finalturnier 2020 haben die Merlins ...

„Diese Saison wird wieder harte Arbeit“

OLDENBURG – Es geht wieder los: An diesem Sonntag, 5. September, um 16.30 Uhr starten die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg in die neue Spielzeit – mit dem Derby gegen den ...

Diese drei Vereine wollen in der Erfolgsspur bleiben

OLDENBURG – Nach dem Blick auf Meister Berlin und Vizemeister München geht es im zweiten Teil der Wechselbörse mit Ulm, Ludwigsburg und Bamberg weiter. Ratiopharm Ulm Die starke ...

Standortbestimmung erfolgt im Spitzenspiel

OLDENBURG – Die Niederlage war deutlich, der Frust hielt sich gleichwohl in Grenzen. Durch ein 1:4 gegen Drittligisten Eintracht Braunschweig ist der VfB Oldenburg aus dem Landespokal ...

Der Vizemeister möchte wieder ganz oben stehen

OLDENBURG – Die Vorbereitung auf die neue Saison in der Basketball-Bundesliga hat nicht nur bei den EWE Baskets begonnen. Ein guter Zeitpunkt, um in dieser und den kommenden Ausgaben einen ...

Ein Klassiker im Landespokal

OLDENBURG – Die Sinnhaftigkeit des Modus im Landespokals zu diskutieren, würde mutmaßlich einen unterhaltsamen Abend füllen. Im Gegensatz zu allen anderen Landesverbänden ...

Schon früh unter Druck

VON FABIAN SPECKMANNJEDDELOH – Der Start in die neue Saison ist misslungen. Nach zwei klaren Niederlagen ist der SSV Jeddeloh aktuell Tabellenletzter der Regionalliga und steht vor dem ...

1.500 Meter Höhe und drei Wettbewerbe

Rogla/red. Die wichtigste Nachricht zuerst: Die EWE Baskets Oldenburg sind am Dienstagnachmittag wohlauf und pünktlich und wie geplant um 17 Uhr im Teamhotel in Rogla angekommen, wo zwischen dem ...

Ein Klassiker im Pokal-Halbfinale

OLDENBURG – Es war ein hart umkämpfter und fraglos glücklicher Sieg. Mit 4:2 setzte sich der VfB Oldenburg vor Wochenfrist im Viertelfinale des Landespokals gegen den SSV Jeddeloh ...