Duell der großen Möglichkeit

Artikel vom 10.09.2021

Von Fabian Speckmann

Frust pur für Felix Bohe und seine Mitspieler. Beim letzten Aufeinandertreffen mit dem VfB musste der Jeddeloher Torhüter gleich viermal hinter sich greifen. Obwohl seine Mannschaft mehr vom Spiel hatte, setzte sich der VfB seinerzeit im Pokal mit 4:3 durch.BILD: GÜNTHER ROJAHN

OLDENBURG – Die Unterschiede könnten größer kaum sein. Hier der VfB Oldenburg, der nach einem Traumstart mit vier Siegen aus vier Spielen als Ligaprimus daherkommt. Dort der Tabellenletzte SSV Jeddeloh, noch ohne Sieg, aber mit ganz viel Frust über einen miserablen Start im Gepäck. Tatsächlich dürfte die bisherige Ausbeute beim direkten Aufeinandertreffen am Sonntag um 15 Uhr nur eine untergeordnete Rolle spielen. Immerhin bietet dieses Nachbarschaftsduell jeweils eine große Möglichkeit.

Die Oldenburger können den Nachbarn in die wohl tiefste Krise seit dem Aufstieg des SSV in die Regionalliga schicken. Die Gäste wiederum könnten ihren Start mit einem Sieg beim Tabellenführer vergessen machen. Natürlich spielt am Sonntag auch die aktuelle Form eine große Rolle, doch genauso wird es darauf ankommen, die Besonderheit dieses nachbarschaftlichen Wettstreits als Motivationsgeber zu verstehen.

Allen voran die noch immer zahlreichen Ex-VfBer im Kader der Ammerländer werden an alter Wirkungsstätte natürlich die viel zitierte Schippe drauflegen wollen. Offen bleibt aber, ob sie auch alle dürfen. Muhittin Bastürk etwa spielte in dieser Saison noch keine Minute und bei Trainer Oliver Reck offenbar auch keine große Rolle. Kifuta stand zwar in drei Ligaspielen auf dem Feld, ist aber noch ohne Treffer und von Ibrahim Temin erwartet der Fußballlehrer eine Leistungssteigerung, was er auch öffentlich anmahnte. Andere, allen voran Kevin Samide und Shaun Minns, sind im Normalfall nicht nur gesetzt, sondern aus der Startelf nicht wegzudenken.

Froh sein dürften man beim SSV, dass der brisante Kick nicht im heimischen Stadion ausgetragen wird. Eben dort ist das Tor für den SSV seit Wochen regelrecht vernagelt. Gegen Atlas Delmenhorst reichte es zuletzt beim 0:0 zwar zum ersten Punkt, doch mehr als eine Halbzeit lang agierte die Reck-Elf in Überzahl. Konstruktives brachte sie dennoch nicht zustande.

Das Kontrastprogramm der erfolgreichen Art liefert derzeit der VfB ab. Vier Spiele, vier Siege. Die Mannschaft ist noch ohne Gegentor und überzeugte unter den Augen von Oliver Reck und SSV-Sportchef Ansgar Schnabel am Mittwoch auch im Spiel beim FC Oberneuland. Am Ende hieß es 3:0 für die Blauen, obwohl Trainer Dario Fossi seine Elf umgestellt hatte.

Vor allem in der ersten Halbzeit beeindruckten die Oldenburger mit schnellem, zielgerichtetem Tun und brachten Oberneuland von einer Verlegenheit in die nächste.
Allerdings, auch das sei kritisch angemerkt, wie schon beim 2:0-Sieg in Hildesheim gehörte die erste gefährliche Szene dem Gegner. Es scheint fast, als provoziere der VfB einen Wachmacher dieser Form. Das wird nicht immer gut gehen. Gerade am Sonntag wird Konzentration von der ersten Minute an gefordert sein.

Offen bleibt dabei, ob und in welchem Maße Fossi erneut umstellen wird. Die Rot-Sperre von Mannschaftskapitän Max Wegner ist abgelaufen. Er könnte ebenso wieder Dienst tun, wie der zuletzt mit Rückenproblemen nur zuschauende Affamefuna-Michael Ifeadigo. Im Mittelfeld hat sich am Mittwoch Gazi Siala mit einem guten Auftritt in Erinnerung gerufen, offensiv zeigte Ayodele Adetula ansteigende Form, während Rafael Brand in Durchgang eins neben dem starken Marten Schmidt fast nach Belieben aufdribbeln durfte.
Bislang ist es den Blauen gelungen, sich nicht zu sehr am eigenen Tun zu berauschen. Ihre Erfolgsgeschichte wird auch nur ein weiteres Kapitel erfahren, wenn sie das beibehalten. Ansonsten steigt die Chance für den SSV, die eigene Negativserie zu beenden.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Wirke wie ein Storch im Salat“

Nach fünf Jahren verlässt Quarterback Justus Marterer American-Football-Regionalligist Oldenburg Knights. Im Interview spricht der 24-Jährige über die Zeit bei den Rittern, deren ...

Drei Wochen voll magischer Klänge!

Anzeige

Vom 20. August bis zum 10. September präsentieren in 42 Konzerten Stars und entdeckungswürdige Newcomer*innen fesselnde Interpretationen von Musik verschiedener ...

Jungvogel möchte ein gestandener Torwart werden

In der Jugend stand er im Fußballtor. Heute gehört Marten Jungvogel als dritter Torhüter zum Kader des OHV Aurich. Der 20-Jährige ist mit seinen Leistungen in den wenigen ...

Hallenspektakel mit 344 Mannschaften

An insgesamt elf Spieltagen soll der Aurich-Cup in der Sparkassen-Arena stattfinden. Zwar hat die Sportvereinigung die Gruppenkonstellationen bereits ausgelost, dass Hygienekonzept stellt den ...

VfL Rastede gelingt perfekter Start

Drei Spiele, drei Siege: Für die Handballer des VfL Rastede läuft es in der Landesliga perfekt. Am Samstag wartet das Topspiel gegen den TV Schiffdorf Mit einem 24:23 (13:10)-Heimsieg in ...

Mehr als du denkst!

Anzeige

Die Ulrich Zimmermann GmbH kann auf eine 40-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet im Jahre 1982 in Oldenburg am Alexanderhaus, hat sich der ...

Bei Sieg des VfB Oldenburg gibt’s auch Misstöne

Die Oldenburger ziehen an der Spitze der Regionalliga Nord weiter einsam ihre Kreise. Dennoch gab es beim Spiel am Sonntag kritische Stimmen – und einen deutlichen Misston von der Tribüne. ...

SV Tungeln zeigt sich wieder erholt

In der 1. Fußball-Kreisklasse waren die meisten Topteams erfolgreich. Nur für Beckeln Fountains gab es eine unnötige Niederlage Kaum überraschende Ergebnisse gab es am ...

Mit Max und Maik zum Meistercoup

Das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga findet an diesem Samstag um 14 Uhr in Bremen statt. Die Oldenburger sind in hervorragender Form – das liegt auch an den starken Angreifern Sie ...

Die Kochschule Oldenburg ist ein Ort des Miteinanders

Anzeige

Bei Erich Holzer in der Kochschule Oldenburg geht es um viel mehr als Kochen und Grillen: Hier werden Kontakte geknüpft, gemeinsam leckere Gerichte zubereitet ...

VfL Oldenburg II bezwingt SV Atlas II im Nachholspiel

Der VfL Oldenburg II hat sich mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SV Atlas II am Dienstagabend auf den dritten Tabellenplatz geschossen Die Hinrunde ist abgeschlossen, „und ich bin sehr zufrieden ...

Warum Oldenburger Siege doppelt wertvoll sind

Der VfB Oldenburg ist souveräner Tabellenführer in der Südstaffel der Fußball-Regionalliga Nord. Der angestrebte Weg in die 3. Liga ist dennoch weit und schwierig. Erfolge gegen ...

Umstellung auf 2G im Sport stockt

Viele Sportvereine spielen mit dem Gedanken, bei ihren Heimspielen auf die 2G-Regelung umzustellen. Unterschiedliche Behandlung für Zuschauer und Spieler wird es im Ammerland aber nicht ...

HÜM Gin: Die regionale Spezialität aus Sögel

Anzeige

Die Rede ist vom HÜM Gin. Ein sommerlich-spritziger Gin über den ihr alles im GESCHMACKVOLL Digitalmagazin findet: https://geschmackvoll.nwzonline.de/de/1-2022/unsere-gin-favoriten-aus-der-region

Effektiver VfB Oldenburg feiert Derbysieg

Die Lichtverhältnisse im Marschwegstadion nahmen schon bedenklich ab, als der Abpfiff langsam näher rückte – als das Nachbarschaftsduell mit dem SSV Jeddeloh beendet war, nahm ...