Friesland

Dangaster Boote sind wieder im Wasser

geschrieben von Michael Tietz

Per Autokran wurden etwa 25 Boote ins Wasser gehoben, die kleineren können direkt zu Wasser gelassen werden. Fotos: Gerhard Mandel

Einkranen beim Jade-Yachtclub - 80 Liegeplätze nahezu ausgebucht

Dangast.
Endlich wieder Wasser unter dem Kiel haben seit Samstag die Boote der Yachtclub-Mitglieder aus Dangast: Bei sonnigem Wetter wurden etwa zwei Dutzend Boote mit einem Autokran vom Trailer ins Wasser gehoben worden und konnten dann ihre angestammten Plätze an den Schwimmstegen im Westteil des Dangaster Hafens einnehmen.
Das Einkranen der größeren Boote verlief reibungslos, nachdem die Clubmitglieder die Aktion bereits am Freitag vorbereitet hatten. So standen die Boote in der erforderlichen Reihenfolge - die großen Boote mit mehr Tiefgang sind bei auflaufend Wasser zuerst an der Reihe - oberhalb des Hafens bereit, als der Autokran am Samstag anrollte.



Mit viel Fingerspitzengefühl hob der Kranführer die Boote mühelos über die Dalben hinweg ins Wasser. Die kleineren und nicht so schweren Boote kamen auf dem Wasserweg hinzu, so dass der Dangaster Hafen jetzt wieder das gewohnte bunte Bild mit vielen Sportbooten bietet.

Die knapp 80 Liegeplätze sind durch Vereinsmitglieder weitestgehend ausgebucht, auch Gäste können aber nach Voranmeldung zeitlich begrenzt anlegen. Der Yachtclub-Vorsitzende Lars Diepenbrock sieht das mit einem lachenden und einen weinenden Auge: "Natürlich freuen wir uns über die gute Nachfrage, aber die Kapazitätsgrenze ist erreicht".
In der neuen Saison werde man die Jugendarbeit weiter in den Fokus nehmen, den Segelsport als umweltgerechtes Hobby gelte es weiter zu stärken. Diepenbrock hofft zudem auf unfallfreie Sommer-Monate und die stets gesunde Rückkehr von Touren in Ostsee, auf die ostfriesischen Inseln und in andere Reviere.

Knapp fünf Monate währt die Wassersport-Saison für die Bootseigner, am 24. September müssen die Boote wieder an Land geholt werden, zwei Wochen später werden die Stege "ausgeschwommen". Bis Mitte Oktober muss Sturmflutsicherheit gegeben sein, dann darf sich seeseitig nichts mehr im Wasser befinden, was Schäden am Deich oder anderen Küstenschutzbauten verursachen kann.



Bereits am Vortag waren die Boote in bestimmter Reihenfolge aufgestellt worden, damit das Einheben zügig vonstatten gehen konnte.

 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Friesland

Mitradeln und Kilometer sammeln

Stadtradeln bis 27. Mai allein oder im Team – Stadt Varel beteiligt sich Varel. Fast landkreisweit können die Menschen in Friesland in diesem Monat beim „Stadtradeln“ mitmachen – auch ...

Friesland

Dangaster Boote sind wieder im Wasser

Einkranen beim Jade-Yachtclub - 80 Liegeplätze nahezu ausgebucht Dangast.Endlich wieder Wasser unter dem Kiel haben seit Samstag die Boote der Yachtclub-Mitglieder aus Dangast: Bei sonnigem Wetter ...

Friesland

Aktion „Stadtradeln“: Auftakt am 7. Mai

Zetel. Auch dieses Jahr nimmt die Gemeinde Zetel wieder an der Aktion „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ teil. Das Motto und Ziel des Stadtradelns ist es, in Teams möglichst viele ...

Friesland

Ein Markt, der keine Spuren hinterlässt

Zetel. Kann eine öffentliche Großveranstaltung so gestaltet werden, dass am Ende der notwendige Kehraus mitsamt Entsorgung des angefallenen Mülls entfällt? Wie lässt sich für einen Markt der ...

Friesland

Fünf Millionen für Ausbau der Grundschulen

An fast allen Standorten zu wenig Räume – 5 Millionen Euro eingeplant Varel. Erheblich investieren muss die Stadt Varel in den kommenden Jahren in die Grundschulen, um alle Standorte fit ...

Friesland

Mit der "Jantje von Dangast" über den Jadebusen

Dangaster Schiff auf neuen Namen getauft – Start in die zweite Saison Dangast. Das Schiff ist nun endgültig und ganz offiziell in Dangast beheimatet, und das sollte sich auch im Namen ...

Friesland

Bockhorner Gewerbeverein startet durch mit neuem Vorstand

Bockhorn. „Wir danken dem alten Vorstand für seine Arbeit“, sagt Jennifer Kuhlmann, 1. Vorsitzende des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe. Gemeinsam mit Lars Wübbenhorst wurde sie auf ...

Friesland

Kunst, die Mut machen soll

Varel. „Schlaf ist momentan Mangelware“, sagt Galeristin Neele Emma Frisch mit einem Lächeln. Denn aktuell laufen die Vorbereitungen für die nächste Ausstellung mit dem Titel „Save us“ auf ...

Friesland

Neuer Platz für Feste und Märkte

Varel. Auf dem weitgehend asphaltierten Exerzier- und Hubschrauberlandeplatz der früheren Frieslandkaserne soll eine neue Veranstaltungsfläche geschaffen werden, das Grundstück im Eigentum der ...

Friesland

Bahnhof Varel: Brücke über Gleise ist freigegeben

Neue Gleisbrücke am Vareler Bahnhof ist freigegeben – Vorplatz musste an Aufzug angepasst werden Varel. Die Nachricht der Deutschen Bahn vom Donnerstag letzter Woche war knapp gehalten, es ...

Friesland

Herbert Wilken-Johannes mit 77 Jahren gestorben

Trauer um rührigen Obenstroher: Der frühere Grundschulrektor war vielfältig ehrenamtlich engagiert. Obenstrohe. Er hat sich stets für andere eingesetzt, zeitlebens vor allem Kinder und ...

Friesland

Niederdeutsche Bühne legt wieder los mit „De Inladung“

Plattdeutsches Theater: Bühne zeigt unterhaltsamen Sketchabend im Vareler Tivoli – Fünf Termine Varel. Es wird wahrscheinlich nur fünf Minuten dauern, bis ein Großteil der verheirateten ...