Friesland

Wohin mit dem Wunschzettel zu Weihnachten?

geschrieben von Lina Lütje

Die Briefe für den Weihnachtsmann können noch bis Montag, 14. Dezember, bei der Post abgegeben werden. Grafik: Jana Breucker



Himmelpforten.
Es war einmal eine Gastwirtschaftstochter, die im Jahr 1962 einen Brief an den Weihnachtsmann schrieb. Sie warf ihn in den Briefkasten und schickte ihn auf die Reise. Schließlich landete er im Himmelpfortener Postamt, wo ein Postbeamter darauf aufmerksam wurde. Er beantwortete ihn und sendete den Brief an die Absenderin zurück. Seitdem werden regelmäßig die Wunschzettel von zahlreichen Kindern im Christkindpostamt in Himmelpforten beantwortet.


Wer seinen Wunschzettel in diesem Jahr noch nicht beim Weihnachtsmann abgegeben hat, hat noch bis Montag, 14. Dezember, Zeit, ihn bei einer nahe gelegenen Postfiliale abzugeben. Der Wunschzettel gelangt von dort aus in eine von sieben Weihnachtspostfilialen und wird dort vom Weihnachtsmann, dem Christkind oder dem Nikolaus und seinen Helfern beantwortet. Die Porto­kosten übernimmt dabei die Post.

Eine der sieben Weihnachtspostfilialen befindet sich in Himmelpforten im Landkreis Stade. Dort trifft täglich eine Vielzahl von Wunschzetteln ein, die von Christkind-Postamtsleiter Wolfgang Dipper und seinem Team aus ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen beantwortet werden. „Die Briefe erreichen uns weltweit, beispielsweise aus Taiwan, Australien und den USA“, berichtet Wolfgang Dipper. Diese Briefe stammen meist von Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren und sind in der Regel auf englisch verfasst.


Über schön gestaltete Wunschzettel freuen sich die Mitarbeiter des Christkindpostamtes immer besonders. Teilweise erreichten sie schon kleine Päckchen mit Bastelarbeiten, Schokolade und Keksen. In diesem Jahr wurden sogar Mundschutze mitgeschickt, da einige Kinder um die Gesundheit des Weihnachtsmannes sehr besorgt waren. Als Antwort auf ihren Brief erhalten die Kinder ein kleines Schreiben vom Weihnachtsmann, eine Weihnachtsgeschichte und eine Kleinigkeit, wie Postkarten, ein Plätzchenrezept oder eine Bastel­anleitung.


Jeder Wunschzettel der im Christkindpostamt eingeht, ist auf seine Weise besonders. An zwei Wunschzettel aus den vergangenen Jahren kann sich Wolfgang Dipper noch besonders gut erinnern. Ein Mädchen, dass in einer Großstadt in einem mehrstöckigen Haus lebte, wünschte sich zu Weihnachten ein Pony. Während des Schreibens fragte sie sich bereits, wie das Pony in den Sack des Weihnachtsmannes passen und ob es bei ihnen Zuhause wohl auf dem Balkon leben könne. Schließlich gelangte sie zu der Überzeugung, dass das Pony vielleicht doch nicht das richtige Weihnachtsgeschenk sei und sie es sich doch lieber zum Geburtstag wünschen sollte. Ein anderes Kind erzählte dem Weihnachtsmann, dass seine Oma kürzlich verstorben sei. Es wünschte sich, dass sie noch einmal zu Weihnachten vom Himmel kommen könne, da sie die Weihnachtsgeschichte besonders gut vorlesen konnte. „Solche Briefe werden dann auch separat beantwortet“, berichtet Wolfgang Dipper.

Das Thema Corona beschäftigt die Kinder in diesem Jahr ebenfalls sehr. Wolfgang Dipper erzählt, dass die Kinder dem Weihnachtsmann viele Fragen stellen, wie beispielsweise: Wann kann ich wieder mit meinen Freunden spielen? Wann kann ich wieder in die Kita? Auch der Klimawandel war schon Gegenstand eines Wunschzettels. Dabei sollte der Weihnachtsmann dafür Sorge tragen, dass er schnell verschwindet.

Wolfgang Dipper schätzt seine Arbeit beim Christkindpostamt in Himmelpforten sehr. Seit dem Jahr 2003 arbeitet er jährlich im weihnachtlichen Postamt mit. „Die Gemeinschaft im Team hier ist toll“, sagt er. Seit 14 Jahren ist zudem seine Tochter dabei. Beide möchten noch viele weitere Jahre für den Weihnachtsmann arbeiten und die Wunschzettel vieler Kinder beantworten.


Bis zum vierten Advent besucht der Weihnachtsmann samstags und sonntags die Weihnachtspostfiliale in Himmelpforten von 14.30 bis 17.30 Uhr. Durch ein Fenster kann man ihn beim Beantworten seiner Weihnachtspost über die Schulter schauen. Wer keine Gelegenheit hat ihn zu besuchen, kann ihn zu den genannten Zeiten aber auch per Telefon unter ☎ 04144/6987498 erreichen. Falls er selbst gerade keine Zeit hat, beantwortet auch ein Wichtel gerne alle Fragen.

Die Wunschzettel für den Weihnachtsmann sind an folgende Adresse zu richten:

An den Weihnachtsmann

Christkindpostamt

21709 Himmelpforten

 

Liveticker

Weitere interessante Artikel

Region

Wesermarsch mit landesweit höchster Inzidenz

Wesermarsch/Friesland. Licht und Schatten bei den Corona-Zahlen in der Region: Während im Landkreis Friesland die Zahl der bestätigten Neuinfektionen seit einigen Tagen gering und die ...

Friesland

Kein Kinderkarneval im Jubiläumsjahr

Büppeler Dorfgemeinschaft muss weitere Termine absagen - 25-jähriges Bestehen im Juni BÜPPEL. Die Corona-Pandemie geht in das zweite Jahr und der Dorfgemeinschaft Büppel bleiben wie so vielen ...

Friesland

Start im Impfzentrum frühestens am 9. Februar

Abläufe sind eingespielt, alle Vorbereitungen getroffen. Nur am Impfserum mangelt es weiterhin. Friesland. Nachdem das Impfzentrum des Landkreises Friesland pünktlich – und wie vom Land ...

Friesland

Einzug im Februar - Eröffnungsfeier im Sommer

VAREL. „Wir sind im Endspurt und planen im Februar in die neuen Räume einzuziehen“, freut sich Marc Röseler von der Feuerwehr Obenstrohe. Aktuell würden noch restliche Arbeiten an den ...

Friesland

Ab Mittwoch online: „Sörensen hat Angst“

VAREL/KATENBÜLL. Ganz Varel war im Filmfieber, als im vergangenen Februar die Dreharbeiten für die NDR-Produktion „Sörensen hat Angst“ an mehreren Orten im Stadtgebiet stattfanden: ...

Friesland

Deponien geöffnet – aber nur mit Termin

VAREL. Der Wertstoffhof Varel in Hohenberge (Foto) sowie das Abfallwirtschaftszentrum Wiefels bei Jever sind ab Montag, 11. Januar, für Anlieferungen wieder geöffnet – allerdings ist eine ...

Friesland

Fynn Hofer: „Das Laufen hat mich frei gemacht“

VAREL. Es ist über fünf Jahre her, als Fynn Hofer im Sommer 2015 vom Hospizlauf erfuhr. Fynn ist in seiner Entwicklung eingeschränkt. Als er geboren wurde, wog er nur 900 Gramm. Erst wenige Tage ...

Friesland

Einbrüche in Büppel - Suche nach Audifahrer

Varel. Die Polizei ermittelt nach Wohnungseinbrüchen in Büppel: So wurde am vergangenen Donnerstag, 3. Dezember, im Zeitraum zwischen frühem Nachmittag und frühem Abend in der Abwesenheit der ...

Friesland

Radweg-Petition wird vorgelegt

Urban bekommt Nachricht aus Berlin – Einsatz für Radwege-Bestandsschutz VAREL/BERLIN. Müssen Fahrradfahrer wirklich ausnahmslos immer rechts fahren, auch auf schmalen Nebenanlagen, wenn in ...

Friesland

„Preise immer mehr unter Druck“

Protest gegen Tiefpreise: Landwirte blockieren Logistikzentren der Discounter Friesland. Landwirte aus dem Kreis Friesland haben sich zu Wochenbeginn an umfangreichen Protestaktionen vor ...

Friesland

Wohin mit dem Wunschzettel zu Weihnachten?

Himmelpforten. Es war einmal eine Gastwirtschaftstochter, die im Jahr 1962 einen Brief an den Weihnachtsmann schrieb. Sie warf ihn in den Briefkasten und schickte ihn auf die Reise. Schließlich ...

Friesland

51 Infektionen in GPS-Werkstatt Jeringhave

Friesland. Der Landkreis Friesland meldete am Mittwochnachmittag insgesamt 51 neu bestätigte Corona-Infektionen innerhalb eines Tages. Am Dienstag waren es noch 82 Fälle, nunmehr stieg die Zahl der ...

Friesland

Corona-Fälle: GPS-Werkstatt Jeringhave geschlossen

Varel. Der Landkreis Friesland meldete am Montag sieben weitere bestätigte Corona-Infektionen im Kreisgebiet, nachdem am Sonntag acht neue Fälle bestätigt worden waren. Ingesamt gibt es in ...

Friesland

Trinkwasser wird im nächsten Jahr wohl teurer

Versorger wollen Erhöhung der Entnahmegebühr an Verbraucher weitergeben. Varel/Brake. Der Preis für Trinkwasser soll im Versorgungsgebiet des Vareler Wasserwerks zum Jahreswechsel erhöht ...

Friesland

Coronafälle in Kita: Rund 140 Familien in Quarantäne

Einrichtung in Büppel ist seit Donnerstag geschlossen. Fünf Infektionen sind bestätigt. VAREL. Nachdem in der Kindertagesstätte „An der Wiese“ in Büppel mehrere Corona-Infektionen ...

Friesland

Bahnhofsbrücke in Varel: Das Provisorium steht

Varel. Eine provisorische Fußgängerbrücke entsteht aktuell am Vareler Bahnhof. Im Januar soll mit dem Abbruch und der Sanierung der vorhandenen Bahnsteigbrücke begonnen werden, bis dahin muss es ...