Friesland

Besuchsverbot in Kliniken

geschrieben von Michael Tietz

Im vergangenen Juli war die Zugangsschleuse vor dem St. Johannes-Hospital abgebaut worden, seither waren Besuche wieder einfacher möglich. Nun gilt bis auf Weiteres ein generelles Besuchsverbot in den beiden friesischen Krankenhäusern Foto: Michael Tietz

Inzidenz im Kreis Friesland liegt bei über 200 - erneut Impfaktionen


Varel.
Angesichts der in den vergangenen Tagen rasant gestiegenen Infektionszahlen in Friesland haben die Friesland-Kliniken für die Krankenhäuser in Varel und Sanderbusch nun ein grundsätzliches Besuchsverbot ausgesprochen. Das gilt ab Dienstag, 23. November und für alle, also auch für geimpfte, genesene oder getestete Personen. Ausnahmen gibt es nur bei Geburten und Sterbefällen. Dann können Angehörige mit der jeweiligen Station den geplanten Besuch telefonisch absprechen. Ebenso sind alle Veranstaltungen, Schulungen, Weiter- und Fortbildungen abgesagt.

Ambulante Patienten und Patientinnen sind zudem verpflichtet, eine FFP2-Maske ohne Ventil zu tragen.


„Wir möchten mit dieser Maßnahme unsere Patientinnen und Patienten und unser Personal bestmöglich schützen“, erklärt Frank Germeroth, Geschäftsführer der Friesland-Kliniken.
Am Dienstag lag die Inzidenz in Friesland bei 219 Fällen je 100.000 Einwohner. Am Montag waren 18 weitere Infektionen bestätigt worden, für das Wochenende zuvor 70 neue Fälle.


Kontaktverfolgung nicht mehr gewährleistet

Wie der Landkreis bereits am letzten Donnerstag mitteilte, könne aufgrund der Vielzahl an neuen Fällen derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass Kontaktpersonen nicht durch das Gesundheitsamt informiert werden. Insofern sind Betroffene, für die ein positiver PCR-Test vorliegt, angehalten, ihre Kontaktpersonen selbst zu informieren.

Seit Donnerstag gilt in Friesland auch eine neue Allgemeinverfügung, nachdem die Inzidenz über fünf Tage über 50 lag. Danach gilt die 3G-Regelung (geimpft, genesen oder getestet) nunmehr etwa bei Inanspruchnahme einer körpernahen Dienstleistung.
Die 2G-Regelung (geimpft oder genesen) gilt nun etwa in der Gastronomie einschließlich Diskotheken und Clubs sowie in Sportanlagen, Fitnessstudios oder Schwimmhallen.

Derweil werden durch die mobilen Impfteams der Johanniter auch in der nächsten Woche Impftermine ohne Terminvereinbarung angeboten.


Am Dienstag, 23. November, im Kreisdienstleistungszentrum, 10 bis 18 Uhr.

Am Mittwoch, 24. November, bei der Tafel Varel (Oldenburger Straße 37-39), 13 bis 18 Uhr, Eingang Auferstehungskirche.

Am Freitag, 26. November, Zweittermin LaOla sowie Erst­impfungen bei der Johanniter Unfallhilfe (Windallee 15, Varel): 9 bis 18 Uhr.

Am Freitag, 26. November, in der Oberschule Varel (Arngaster Straße 9), 14 bis 19 Uhr; Eingang Sporthalle.

Die Impfung kann ab 12 Jahren erfolgen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung der Erziehungsberechtigten geimpft werden. Die Impfaktionen kann jeder wahrnehmen, für den von der STIKO eine Auffrischungs- oder Boosterimpfung empfohlen wird. Alle Termine sind gelistet unter www.friesland.de/impfaktionen

Ein offenes Impfangebot wird am kommenden Montag und Dienstag, 29. bzw. 30. November, auch im Jade-Gymnasium in Jaderberg gemacht: am Montag zwischen 14 und 17 Uhr sowie am Dienstag von 13.30 bis 19 Uhr können Impfberechtigte dabei sowohl eine Erst- wie auch eine Auffrischungsmipfung bekommen. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Friesland

„Varel testet“ jetzt im Schienfatt

Wirtschaftsförderungsgesellschaft öffnet Teststation wieder – Betrieb ab Samstag, 4. Dezember Varel. Hohe Infektionszahlen auch in Friesland, verschärfte Maßnahmen, 3G- und ...

Friesland

Landräte befürworten Impfpflicht

„Überzeugungsarbeit war nicht ausreichend“ – Belastungsgrenze erreicht Weser-Ems. Vor dem Hintergrund eines sich stetig weiter verschärfenden Infektionsgeschehens auch in der Region ...

Friesland

Besuchsverbot in Kliniken

Inzidenz im Kreis Friesland liegt bei über 200 - erneut Impfaktionen Varel. Angesichts der in den vergangenen Tagen rasant gestiegenen Infektionszahlen in Friesland haben die Friesland-Kliniken ...

Jade & Wesermarsch

Der Deich muss einen Meter höher

Herbstdeichschau: Bereich Schweiburg bereitet Sorge – Landrat fordert mehr Tempo Schweiburg/Brake. Grundsätzlich ist die Deichsicherheit in der Wesermarsch mit Blick auf die kommende ...

Friesland

Neuenburger Schloss wird wieder sichtbar

Entwicklungskonzept: Fällarbeiten weitestgehend abgeschlossen – Neupflanzungen geplant Neuenburg. Sie sind nicht zu übersehen, die Arbeiten am Schloss Neuenburg und dem umliegenden ...

Friesland

Luftfilter zuerst für die Kitas

Stadt plant Einbau dezentraler Anlagen – derzeit werden die baulichen Voraussetzungen geprüft. Varel. Auch im zweiten Pandemiewinter ist in Schulen und Kitas die Anweisung „Fenster und ...

Friesland

Decken gegen das große Bibbern

Freundeskreis Hafenschule sorgt für Wärmeschutz – 94 bestickte Decken ausgegeben. Varel. Es ist eine Meldung, die man vor Beginn dieser Pandemie hierzulande nicht für möglich gehalten ...

Friesland

Kurze Wege beim ersten Besuch

Abgeordnete Siemtje Möller zu Gast bei Bürgermeister Gerd-Christian Wagner Varel. Der erste „Antrittsbesuch“ nach ihrer Wiederwahl in den Bundestag führte die Vareler SPD-Abgeordnete ...

Jade & Wesermarsch

Jade trauert um Ratsvorsitzenden

Johan Scholtalbers mit 69 Jahren gestorben – 25 Jahre für die SPD im Rat Jade. Die konstituierende Sitzung des Kreistages Wesermarsch begann am Montag mit einer Schweigeminute, die für ...

Friesland

Bundestagswahl: Ergebnisse aus dem Friebo-Land

Wir betrachten Ergebnisse aus den Bundestagswahlkreisen 26 (Friesland/WHV/Wittmund) und 28 (Wesermarsch/Delmenhorst/Oldenburg-Land), außerdem schauen wir auf die Stichwahl eines Landrats im Kreis ...

Friesland

Watt en Schlick Fest ist erneut "Bestes Festival"

Zum zweiten Mal nach 2017 geht der wichtigste "Helga!" nach Dangast. Dangast/Hamburg. Riesenfreude bei Festivalchef Till Krägeloh und seinem Team: das Dangaster Watt en Schlick Fest ist zum ...

Friesland

SPD wieder deutlich stärkste Kraft im Rat

Stadtratswahl: Auch Grüne können zulegen, Klare Kante drin – Zukunft Varel und CDU verlieren Varel. Gewinner bei der Stadtratswahl 2021 in Varel sind die SPD und die Grünen. Nachdem sich ...