Friesland

Watt en Schlick Fest 2021 steigt als Modellveranstaltung

geschrieben von Michael Tietz

Party und Konzerterlebnis am Strand: Das soll auch in diesem Sommer in Dangast möglich sein. Foto: Michael Tietz

Festival findet statt vom 30. Juli bis 1. August - 5.000 Besucher können mit "3G-Strategie" dabei sein


DANGAST.
Jubel bei den Watt en Schlick-Fans: Das Festival am Kurhausstrand wird in diesem Sommer wieder steigen, wie gehabt über drei Tage und mit bis zu 5.000 Teilnehmern. Am Freitag gaben die Organisatoren um Festivalgründer Till Krägeloh bekannt, dass das FEST 2021 als Modellprojekt begleitet wird. Mit wissenschaftlich begeliteter Sicherheits- und Hygienestrategie sollen so im Sommer wieder drei unbeschwerte Tage für die Wattenschlicker möglich sein, nachdem es im vergangenen Jahr pandemiebedingt eine Zwangspause gegeben hatte. Termin ist das Wochenende vom 30. Juli bis zum 1. August. Bereits in Vorjahren erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.



„Ich bin überglücklich, dass wir das Watt en Schlick Fest in diesem Jahr aller Voraussicht
nach wieder durchführen können“, freute sich Festival-Leiter Till Krägeloh am Freitag. Das sei "ein ganz wichtiger Schritt für uns alle, um wieder ein Stück
weit ins soziale und kulturelle Leben zurückzufinden“, so Krägeloh.


Während es in den vergangenen Wochen vielerorts Festival-Absagen gegeben hatte, soll das WES in Dangast nun als Modellveranstaltung mit behördlicher Begeleitung stattfinden. Zwar habe auch das Festival am Wattenmeer wie nahezu alle Veranstaltungen mit viel
Publikum bis zuletzt noch auf der Kippe gestanden, hieß es in der Mitteilung vom 4. Juni. Immer mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen
der Pandemie seien aber trotzdem seit Wochen im Hintergrund mögliche Festival-
Szenarien erörtert worden, man habe sich dabei stetig mit unterschiedlichen Akteur*innen und
Entscheidungsträger*innen ausgetauscht, erläutert Krägeloh.

"Ein Leuchtturm für die Region"

Sofern sich also die Corona-Lage weiterhin entspannt, wollen auch der
Landkreis, die Stadt Varel und natürlich Dangast das Festival in die Startposition zu bringen
und ohne größere Einschränkungen stattfinden lassen.
Frieslands Landrat Sven Ambrosy: „Mit dem Watt en Schlick Fest verbindet uns seit
Jahren eine sehr verlässliche Zusammenarbeit, auf die wir auch in diesem Jahr
vertrauen. Im Hinblick auf die jetzt spürbare Entspannung der Lage und bei einer
weiterhin guten Entwicklung spricht für uns auch rechtlich nichts mehr gegen die
Open-Air-Veranstaltung. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, bekommt das
Watt en Schlick Fest von uns das Go.“
Auch Varels Bürgermeister Gerd-Christian
Wagner steht hinter dem Festival: „Wir sehen uns dabei auch in einer
Verantwortung. Die zurzeit anhaltend gute Entwicklung des Pandemiegeschehens
macht Mut und stimmt uns hoffnungsfroh, dass die Kultur zurückkehrt“, so der
Bürgermeister. Ebenfalls in Dangast sieht man dem Festival mit Vorfreude entgegen:
„Das Watt en Schlick Fest hat sich in den letzten Jahren zu einem Leuchtturm für die
ganze Region entwickelt und gehört zu Dangast. Jetzt tun wir alles dafür, dass es in
diesem Jahr wieder ein tolles Festival geben wird“, erklärt Dangasts Kurdirektor
Johann Taddigs.


Deutschlandweit einzigartiges Modellprojekt

Als Spezialist in Sachen Test- und Hygienekonzept ist darüber hinaus der Mediziner
Nikolai von Schroeders mit an Bord des Watt en Schlick Fests, der dem Festival mit
viel Erfahrung und Expertise zur Seite steht. Möglich wird der ungetrübte
Festivalbesuch nun voraussichtlich mithilfe der 3-G-Regel: Der Zutritt auf das
Festivalgelände und die Campingplätze kann demnach für getestete, genesene oder
geimpfte Personen erfolgen. Auf Initiative des Landkreises wird das in dieser
Größenordnung deutschlandweit einzigar tige Festivalvorhaben sogar
wissenschaftlich begleitet. Mit Unterstützung durch Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftler der Jade Hochschule wird das Watt en Schlick Fest nämlich als
Modellprojekt untersucht. Sämtliche Test- und Hygienemaßnahmen werden dafür
dokumentiert und im Nachgang qualitativ und quantitativ ausgewertet.

Für Till Krägeloh und das Festival-Team liegt nun noch eine ganze Menge Arbeit an,
denn jetzt kann die Planungsphase richtig Fahrt aufnehmen und die letzten Details
der Festivalumsetzung geklärt werden. Und auch bis das gesamte Festivalprogramm
präsentiert werden kann, wird es noch bis Anfang Juli dauern. Der Festival-Macher
bleibt – was auch sonst – zuversichtlich: „Jetzt gucken wir nur noch nach vorn: Nach
jetzigem Stand der Dinge wird es ein genialer Sommer mit Kultur, ein großartiges
Wiedersehen, ein wunderbares gemeinsames Fest und ganz viel Hoffnung auf mehr!“

 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Jade & Wesermarsch

Neue Schulleitung hat Herausforderungen gut gemeistert

Oberschule Jade seit Februar unter neuer Führung – gute IT-Ausstattung machte auch in der Corona-Krise vieles leichter Jaderberg. Endlich wieder richtiger Schulbetrieb: Dass seit Anfang Juni ...

Friesland

Watt en Schlick Fest 2021 steigt als Modellveranstaltung

Festival findet statt vom 30. Juli bis 1. August - 5.000 Besucher können mit "3G-Strategie" dabei sein DANGAST. Jubel bei den Watt en Schlick-Fans: Das Festival am Kurhausstrand wird in diesem ...

Jade & Wesermarsch

Ulrich van Triel will Bürgermeister in Jade werden

Grünen-Kandidat tritt gegen Henning Kaars an – Seit zehn Jahren im Gemeinderat Jade. Die Wahlberechtigten in der Gemeinde Jade werden nun doch eine echte Wahl haben, wenn es am 12. September ...

Friesland

In der Bücherei gibt´s nun auch Hörspiele in der Dose

Neues Angebot: Tonie-Figuren und -boxen zum Ausleihen Varel. Von Rabe Socke über die Kleine Hexe und die Olchis bis hin zu den Drei ??? – in der Vareler Stadtbibliothek steht ab sofort auch ...

Friesland

Glasfaser für Varel: Zeichnungsfrist wird verlängert

Interessenten können sich weiter bis Juli melden – EWE/Telekom bauen schon – Netzknotenpunkt installiert Varel. Sie locken mit ultraschnellem Internet via Glasfaser und buhlen derzeit in ...

Friesland

„Der Wolf hat Respekt, testet aber auch aus“

Bockhorn. Weidetierhalter sehen in ihm eine deutliche Gefahr für die Nutztiere, Naturschützer sehen in ihm eine Population, die nach extensiver Bejagung in Deutschland wieder Fuß fasst: Beim Wolf ...

Jade & Wesermarsch

Ein neuer Platz fürs Kugelspiel

Boulodrome in Jaderberg ist fertig – Über EU-Programm finanziert Jaderberg. Mögen die Spiele beginnen: An der Berliner Straße in Jaderberg ist der neue Boule-Platz in Betrieb genommen ...

Friesland

A 20 ein „Desaster für das Klima“

Aktionstag Verkehr: Fahrrad-Sternfahrt am 5. Juni auch ab Varel und Jaderberg Varel/Rastede. Sollte die Küstenautobahn A 20 dereinst tatsächlich gebaut werden, würden im Norden Landschaften ...

Friesland

Programm für Ferienpass steht

Wunschlisten können vom 30. Mai bis zum 20. Juni online erstellt werden Varel. Auch in diesem Jahr hat die Stadt Varel gemeinsam mit Vereinen und Organisationen wieder ein Kinderferienprogramm ...

Friesland

Dangast: „Auf kleinem Raum unglaublich vielfältig“

Vor zehn Jahren ist Johann Taddigs als Kurdirektor mit großen Plänen in Dangast angetreten. Die waren keineswegs unumstritten. Dangast. Zu Jahresbeginn feierte Johann Taddigs ...

Friesland

Stufenplan für Öffnung der Vareler Bäder

Bäder für den Saisonbeginn vorbereitet - Badestrand macht den Anfang VAREL. „Mit Vorsicht und Achtsamkeit sind wir bisher gut durch diese Zeit gekommen, das wollen wir auch künftig beachten ...

Friesland

Weniger weiße Flecken im Kreisgebiet

Bockhorn. Auf die Grund- und weiterführenden Schulen folgen die Gewerbegebiete: Der Breitbandausbau im Landkreis Friesland nimmt sich in der nächsten Stufe der lokalen Unternehmerschaft an. Diese ...