1500 Gäste bei 6 Veranstaltungen erwartet

von Rolf Bultmann

Organisator Uwe Schwettmann (links), TSB-Geschäftsführer Robert Kowitz und Veranstaltungsleiterin Melanie Schmidt freuen sich auf „Kultur am Deich“, die Pfingsten im Nordseebad Tossens das Drachen- und Zirkusfest ersetzt. BILD: Rolf Bultmann

Die Saison startet. Zum Auftakt gibt’s Kultur am Deich.

TOSSENS. Etwa 1500 Gäste, verteilt auf sechs Veranstaltungen, können am Pfingstwochenende, 22. und 23. Mai, „Kultur am Deich“ am Friesenstrand im Tossens erleben. Mit dieser zweitägigen Veranstaltung, die das wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht mögliche große Drachen- und Zirkusfest ersetzt, startet die Nordseebädergemeinde Butjadingen in die Tourismussaison 2021.

Mit Komiker

„Klappmaul-Komiker“ Werner Momsen, Wissenschaftscomedian Konrad Stöckel und der Circus Unartiq garantieren an den beiden Tagen ein in jeweils drei Acts aufgeteiltes fünfstündiges Unterhaltungsprogramm der Superlative.

Dass nur knapp zwei Wochen nach dem Inkrafttreten der für Tourismus und Veranstaltungen gelockerten Corona-Maßnahmen ein solches Kulturprogramm auf der sogenannten Drachenwiese in Tossens stattfinden kann, ist ein Resultat der langjährigen Zusammenarbeit zwischen der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen (Veranstalter) und dem Oldenburger Dienstleister Kultur Nord (Organisator).

„Nach der Enttäuschung, dass das Drachen- und Zirkusfest nach 2020 auch in diesem Jahr nicht stattfinden kann, haben wir Neues gesucht“, verriet Uwe Schwettmann, Inhaber von Kultur Nord.

Dass für die Tossenser Pfingstveranstaltungen so namhafte Künstler verpflichtet werden konnten, ist auch dem vom Landesministerium für Wissenschaft und Kultur aufgelegten Corona-Förderprogramm „Niedersachsen dreht auf“ zu verdanken. Dadurch werden 50 Prozent der Kosten gedeckt. Weitere Landesmittel fließen über die Oldenburgische Landschaft.

Trotz der längerfristigen Planung sei es doch recht sportlich, die Veranstaltung in kürzester Zeit auf die Beine zu stellen, da dafür auch umfangreiche logistischen Maßnahmen erforderlich sind, machte TSG-Geschäftsführer Robert Kowitz deutlich. Er dankte besonders dem Gesundheitsamt des Landkreises Wesermarsch, das innerhalb von nur zwei Tagen das Hygienekonzept für das zweitägige Festival genehmigt hat.

Für die sechs Veranstaltungen sind jeweils 250 Besucher zugelassen. Als Sitzplätze – und nur die wird es geben – werden 100 Strandkörbe für jeweils zwei Personen dienen, erläuterte TSB-Veranstaltungsleiterin Melanie Schmidt.

Strandkorb mieten

Quasi als Eintrittskarte müssen die Besucher für jede Veranstaltung einen Strandkorb mieten. Kinder unter zwölf Jahren sind frei und erhalten eine Picknickdecke beim gebuchten Strandkorb. Vom Strandkorb aus können Getränke und Snacks per Whattsapp bestellt werden.

Auf dem Veranstaltungsgelände herrscht Maskenpflicht. Beim Sitzen im Strandkorb kann die Maske aber abgenommen werden.

Die digitale Registrierung und Kontaktverfolgung der einzelnen Besucher erfolgt über die Luca-App. Wer die nicht auf seinem Handy hat, kann sich einen Schlüsselanhänger mit QR-Code bei den Tourismus-Infos der TSB abholen.

Besucher müssen zudem einen für den Veranstaltungstag gültigen aktuellen negativen Corona-Test nachweisen. Strandkörbe können für „Kultur am Deich“ bei der Tourismus-Infos und über das Ticketportal Reservix gebucht werden.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Exotische Konkurrenz für Miesmuschel und Co.

Pazifische Auster wird durch den Klimawandel im Wattenmeer heimisch  Eigentlich ...

High-Tech-Zahnprothesen aus dem PC

Nordenhamer Dentaltechnik-Labor Pagels investiert in die Zukunft Anke Pagels hat eine neue „Mitarbeiterin ...

Wohnungsnot bei Alleinerziehenden

Diakonisches Werk diskutiert mit Politikern über Probleme am Wohnungsmarkt

TSB-Beschäftigte versteigern sich selbst

Freiwilliger Einsatz für guten Zweck – Auch der Bürgermeister ist dabei Robert Kowitz gibt ...

Feuerwehr in der Vorreiterrolle

Innenminister Boris Pistorius besucht Einsatzkräfte in Berne Die Freiwillige Feuerwehr Berne ist ...

Musik-Event statt Ovelgönner Pferdemarkt

OVELGÖNNE –  Am ersten Wochenende im September ist im beschaulichem Burgdorf Ovelgönne eigentlich jede Menge los. Der Pferdemarkt zieht jedes Jahr mehrere tausend Besucher aus ...

Auch Light-Version hat’s in sich

Gutscheinheft ab dem 1. Juli zum Preis von drei Euro zu haben BUTJADINGEN. (gl) Ein „richtiges“ Ferienpass-Programm wird es in Butjadingen zwar auch in diesem Sommer nicht geben. Das ...

Fit für das Berufsleben mit Zeit & Service

Programm für junge Leute ein Erfolgsmodell – 90 Prozent der Teilnehmer vermittelt NORDENHAM. (fil) Sie macht gar kein Geheimnis daraus, dass sie anfangs verunsichert war und sich ihre ...

B 212 seit Sonntag wieder frei

Die Weserstraße muss bis zur vollständigen Fertigstellung der Signalanlage aus Verkehrssicherungsgründen weiterhin gesperrt bleiben. BRAKE/OVELGÖNNE. (bon) Die Vollsperrung der ...

Schlaues System lenkt die Besucher

Gäste können künftig mit einem Blick aufs Smartphone oder Tablett in Erfahrung bringen, an welchen Hotspots es aktuell wie voll ist. Das System zeigt auch Alternativen ...

Sportler greifen zum Brecheisen

Mit Eigenleistung soll Sanierung vorangetrieben werden Seit Jahren stockt die geplante Sanierung der Turnhalle in Ganspe. Eigentlich sollte es schon längst einen neuen Hallenboden geben, aber ...

Zwei Kläger schlagen Alarm

NORDENHAM/BUTJADINGEN/STADLAND – Zwei Kläger gegen die geplante erneute Weservertiefung schlagen in einem Offenen Brief an etwa 70 Abgeordnete, Vertreter von Verwaltungen und ...