2000 Besucher feiern ausgelassen nach Corona-Pause

Artikel vom 15.06.2022

Jens Milde

Die Hände zum Himmel: Beim Fonsstock-Festival herrschte beste Stimmung. Bild: Jens Milde

Nach der coronabedingten Flaute gieren die Festival-Fans wieder nach Musik und Spaß: So wurde Fonsstock 2022 zu einem ganz besonderen Event – mit vielen besonderen Momenten.

Es ist so, als wollten die Fonsstock-Fans an einem Wochenende nachholen, worauf sie in den vergangenen drei Jahren verzichten mussten. Schon am Freitag reicht die Schlange vor dem Kassenhäuschen bis zur Strandallee. Der Vorsitzende des Fonsstock-Vereins, Thomas Neumann, hat allen Grund zum Strahlen. Knapp 2000 Besucher tummeln sich auf dem Nordenhamer Kult-Open-Air – ein neuer Rekord, seitdem Fonsstock auf der ehemaligen Osterfeuerwiese am Weserstrand gefeiert wird.

16 Bands erleben die Besucher am Freitag und Sonnabend. Schwerpunkte sind Punk und Ska. Was bei den Fonsstock-Fans aber auch immer gut ankommt, ist diese Mischung aus Irish Folk und Punk, die die Pogues in den 80er-Jahren so populär gemacht haben. Kein Wunder, dass es bei den Rumjacks, die am Freitagabend für das Finale sorgen, und bei Mr. Irish Bastard, die als vorletzte Band am Sonnabend auftritt, besonders hoch hergeht – auf und vor der Bühne.

Zum Mitsingen

Kult ist Fonsstock auch wegen des Nordenhamer Shantychors: Die „älteste Boyband der Stadt“ verzückt auch die hartgesottenen Punkfans am Sonnabend zur Mittagszeit mit Seemannsliedern wie „Hamborger Veermaster“ und „Rum aus Jamaika“. Genau das richtige Programm zum Schunkeln und Mitsingen. Das Publikum ist textsicher. Zum Mitmachen und Mitsingen hat auch der Fonsstock-Nachwuchs reichlich Gelegenheit. Den Sonnabend eröffnet die Band Radau aus Hamburg. Rockmusik für Kinderohren, aber auch für Erwachsene. Die Jungen und Mädchen haben freien Eintritt. Für viele von ihnen ist es das erste Rockkonzert überhaupt. Fonsstock ist und bleibt ein Wohlfestival, eine Tabuzone für Spaßbremsen. „Sieh mal, hier gibt es nur fröhlich lächelnde Menschen“, sagt eine Besucherin, als sie ihren Blick über das Gelände schweifen lässt. Unweit der Bühne wird Tischtennis gespielt, zwei Frauen liefern sich spontan ein Beerpong-Match. Weiter hinten werden Krawatten aus Bierdosen verkauft. Es darf gerne ein bisschen verrückt sein bei Fonsstock. Schließlich ist Fonsstock mehr als ein Festival. Es ist auch eine Art Lebensgefühl. Bevorzugtes Getränk beim Festival ist Dosenbier: Den halben Liter Paderborner gibt’s für einen Euro. 20?160 Dosen haben die Fonsstocker gekauft. Am Sonnabend um 19 Uhr geht die letzte über den Tresen. Zum Glück für die durstigen Besucher kommt die Bierversorgung aber nicht zum Erliegen. Schließlich gibt es auch noch andere Anbieter auf dem Gelände.

Besonderer Charme

Dass Fonsstock etwas Besonderes ist, sagen auch Besucher von außerhalb. Nils Köhler und Gerlies Schulz sind mit dem 9-Euro-Ticket der Bahn aus Bremen angereist. Am Freitag schlagen sie ihre Zelte auf dem Gelände hinter der Jugendherberge auf. „Klein und muckelig ist dieses Festival“, schwärmt Nils Köhler. Seine Freundin sieht’s genauso. Sie genießt zudem die Umgebung. Am Sonnabend, als alle anderen noch in den Kojen liegen, macht sie einen Spaziergang am Strand. Es sind die kleinen Fonsstock-Momente, die den Charme des Festivals ausmachen. Freitagnacht zum Beispiel packt ein Mitglied der Band Brand aus Bremerhaven seine Klampfe aus und unterhält die Nachtschwärmer unter den Campern.

Die Stimmung, das Wetter, die Zahlen – das erste Festival nach der Corona-Pause wird als eines der schönsten in die Fonsstock-Geschichte eingehen. Und während auf dem Gelände gefeiert wird, nehmen Thomas Neumann und seine Crew bereits die ersten Band-Bewerbungen für nächstes Jahr entgegen. Nach dem Festival ist vor dem Festival: Die Planungen für Fonsstock 2023 haben im Prinzip schon begonnen.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

„Je schriller, desto besser“ – Erster CSD in der Wesermarsch

Bunt, schrill und laut soll es werden. In Nordenham findet am Sonnabend, 2. Juli, eine Premiere statt: Erstmals wird der Christopher Street Day (CSD) Wesermarsch gefeiert. Veranstalter ist das ...

"Wir orientieren uns ausschließlich an den Bedürfnissen der Kunden"

Anzeige

Die TMS Automotive GmbH ist eine Firma der Mike Renn Unternehmensgruppe. Mike Renn machte sich 1997 mit dem MR Personal- & Industrieservice in Emden ...

Früherkennung mit den Fingern

Jenny Bruns ist fast blind, aber sie „sieht“ mit den Fingern mehr als jeder andere: Diese besondere Gabe machen sich Frauenärzte bei der Früherkennung von Brustkrebs ...

Fünf Einsätze an einem Tag

Die First-Responder-Gruppe aus Jaderberg ist längst über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt für ihren schnellen Einsatz. Am Samstag rückte die Gruppe sogar nach Nethen aus. Dort ...

Jugendschützer wollen Saufgelage stoppen

Immer wieder werden Kinder und Jugendliche am Strand mit Alkohol und unerlaubten Rauschmitteln erwischt. Die Jugendschützer wollen sich das nicht länger mit ansehen. Das Strandgelände ...

Datenschutz, Bild und Ton

Anzeige

Das Thema Datenschutz und Video-Überwachung wird für gewerbliche Kunden immer wichtiger. Experten in diesen Bereichen sind seit vielen Jahren Ralf Wurpts ...

Ein ereignisreiches Pfingstwochenende in der Partnerstadt

Endlich ist der Freundeskreis der Partnerstädte Zwiesel und Brake wieder zusammenkommen. Insgesamt 44 Mitglieder verbrachten ein ereignisreiches Pfingstwochenende in Zwiesel mit vielen ...

Kabarettistin Tina Teubner ist in der Kulturmühle zu Gast

Kabarettistin Tina Teubner lädt am 25. Juni dazu ein, den Blick ins Innerste zu wagen. Denn dann ist sie unter dem Motto „Wenn du mich verlässt, komm ich mit“ in der ...

Schräge Show begeistert die Besucher

Das Format Kultur am Deich ist während der Corona-Pandemie entstanden. Die 2. Auflage lockte nicht mehr ganz so viele Gäste an den Friesenstrand nach Tossens wie die Premiere in 2021. Im ...

Berufsbegleitend BWL studieren auch ohne Abitur

Anzeige

Das steckt hinter der Streitschlichter-Ausbildung am Braker Gymnasium

Schulmediatorin Petra Gerdes bildet jedes Jahr neue Streitschlichter am Braker Gymnasium aus. Für einige Schüler hat das Streitschlichter-Dasein schon im Werdegang und auch privat ...

Ballonfahrertreffen: Dem Himmel ganz nah

So nah kommt man dem Himmel wohl nie: Am ersten September-Wochenende steigen die Heißluftballone in Abbehausen wieder in die Lüfte. Das Gefühl, am Himmel über den Dingen zu ...

Tiere ziehen um in Südamerika-Anlage

Im Jaderpark sind Tiere umgezogen. Für die Tapire „Peggy“ und „Ferdinand“, die Ameisenbären „Pepita“ und „Estella“ sowie für Familie ...

Den Urlaub nach Hause holen

Anzeige

Sommerzeit ist Badezeit. Zum nächsten Baggersee fahren und sich dann bei 40 Grad ins Auto setzen? Am Strand oder im Schwimmbad das Badevergnügen mit vielen ...

Leckereien locken nach Fedderwardersiel

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es viele leckere Lösungen. Das hat das Streetfood-Festival in Fedderwardersiel mit kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern ...