2000 Euro für den Feuerwehrnachwuchs in der Wesermarsch

Artikel vom 07.01.2022

Leon Werth

Über 500 Euro freut sich die Jugendfeuerwehr in Elsfleth. Bild: Schröder Landmaschinen KG

Die Schröder Landmaschinen KG bedankt sich bei Kunden und Geschäftspartnern und unterstützt stellvertretend die Jugendfeuerwehren in Jade, Elsfleth und Butjadingen.

„Die Spende kam wirklich sehr überraschend“, sagt Jugendfeuerwehrwartin Regina Rotter. Die Schweiburger Niederlassung der Firmengruppe „Schröder Landmaschinen“ hat die Jugendfeuerwehr in Elsfleth mit einem Spendenscheck im Wert von 500 Euro bedacht.

Zum Jahresende möchte sich der Landmaschinenhändler bei seinen Kunden und Geschäftspartnern für die gute Zusammenarbeit bedanken, teilte Anthea Ostendorf aus der Verwaltung in Schweiburg mit. Da ein persönliches Dankeschön aktuell nur unter erschwerten Bedingungen möglich ist, entschloss sich die Geschäftsleitung zu einem stellvertretenden Geschenk an gesellschaftlich relevante Organisationen.?

Insgesamt 40 000 Euro

Nachdem sie im Jahr 2020 ortsansässige Kindertagesstätten unterstützt hatte, spendete die Schröder-Gruppe dieses Mal einen Gesamtbetrag in Höhe von 40 000 Euro an die Jugendfeuerwehren im gesamten Vertriebsgebiet in Nord- und Ostdeutschland.

Die Jugendfeuerwehr Elsfleth freue sich sehr über ihren Anteil, teilte Regina Rotter mit. Falls es die Pandemie im Sommer zulassen sollte, sei das Geld für Aktivitäten, Speisen und Getränke während eines Zeltlagers angedacht, beispielsweise für einen Kinobesuch oder einen gemeinsamen Grillabend.

Das Zeltlager habe in 2020 und 2021 nicht stattfinden können, erzählt sie. Inzwischen engagieren sich 20 Freiwillige in der Jugendfeuerwehr Elsfleth. Momentan sei der Dienst aufgrund der Corona-Pandemie eingeschränkt.

Butjadingen und Jade

Weitere 500 Euro ?erhielt die Jugendfeuerwehr Butjadingen von der Schröder-Niederlassung in Schweiburg. 1000 Euro gingen an die Jugendfeuerwehr in Jade. Dort engagieren sich 29 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren, teilte Stefan Janke, stellvertretender Ortsjugendfeuerwehrwart in Jade, mit. Auch sie können ihren Dienst momentan nur in reduzierter Form leisten.

Das Geld nutze die Feuerwehr voraussichtlich für Materialien, die zum Training oder bei der Ausrichtung eines Zeltlagers benötigt werden, wie Sport- und Spielgeräte oder Zeltgarnituren. „Eine genaue Verwendung haben wir noch nicht“, berichtet Janke. Auch der Feuerwehrnachwuchs in Jade habe überraschend von der „erfreulichen Nachricht der Spende“ erfahren.


 

Liveticker

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Bernes Bürgermeister will Herausforderungen mit einem simplen Rezept bewältigen

Auf Bürgermeister Hartmut Schierenstedt und Berne warten im Jahr 2022 zahlreiche Herausforderungen. Im Fokus steht in vielerlei Hinsicht die Entwicklung der Gemeinde. Frage: Herr Schierenstedt, ...

Noch einmal Freude am Ende des Lebens spenden

Gemeinsam mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Hospiz- und Palliativarbeit setzt sich der Verein Lebenswunsch dafür ein, letzte Wünsche zu erfüllen. 31 waren es im ...

Fitzek chancenlos gegen Gezeitenkalender

Bücher mit lokalem Bezug liegen in der Gunst der Nordenhamer Leser weit vorne. Da haben selbst berühmte Schriftsteller wie Sebastian Fitzek und Klaus-Peter Wolf das Nachsehen. Gegen den ...

So will die Wesermarsch ein Vorbild beim Thema Inklusion werden

Der Landkreis Wesermarsch will „Modellregion für Inklusion“ werden. Dafür wurden noch vor Weihnachten erste Weichen gestellt. Über allem steht aber ein Ziel, das ...

Trostpflaster als Zeichen der Solidarität

Die Tafel hatte auf einen monatlichen Zuschuss von der Gemeinde Butjadingen gehofft. Den hat der Rat mehrheitlich abgelehnt. Dafür haben die Ratsmitglieder nun Geld aus der eigenen Tasche ...

Fleißiges Talent erreicht großes Ziel

Der 16-jährige Kilian Rosenbohm aus Nordenham steht im Landeskader Niedersachsen. Derzeit nimmt er an einem Trainingslager am Stützpunkt Osnabrück teil. Seine Trainerin Beate ...

Alte Luxus-Yacht „Argosy“ soll bald wieder glänzen

Ein Hingucker mit Geschichte liegt derzeit im Braker Binnenhafen: Gebaut wurde die „Argosy“ im Jahr 1931 in Kiel. Das Schiff ist in die Jahre gekommen und soll nun komplett saniert ...

Neue Kardiologin im MVZ Nordenham/Brake

Dr. Robert Ceskel (69) gibt seine Tätigkeit als Kardiologe im MVZ Nordenham/Brake auf. Seine Nachfolgerin ist Dr. Viktoria Schneider. Ganz aufhören will er noch nicht, aber einen Gang ...

Neues wagen mit dem Mühlenwochenende 2.0

Die Seefelder Mühle plant einen Ersatz für ihr Mühlenwochenende. Konzerte soll es wegen Corona nach dem jetzigen Stand nur von März bis September geben. Für viele war es ein ...

„39 Grad Fieber und Schüttelfrost“

Die Frau von Stadlands Bürgermeister Harald Stindt war an Covid-19 erkrankt. Auch darum geht es in dem Interview mit ihm. Bürgermeister Harald Stindt (parteilos) fühlt sich in ...

Kronos hilft Nordenhamer Ruderclub mit Rat und Tat

Das Chemieunternehmen Kronos Titan kümmert sich: Dank der Aktion Kronos cares verfügt der Nordenhamer Ruderclub wieder über einen Transformator. Und wieder eine gute Tat: Nach der ...

Kita-Förderverein freut sich über Geldsegen

Der Förderverein der Kita Pusteblume in Nordenham will einen Rutschenhügel anlegen. Zur Finanzierung trägt auch der Erlös aus der Adventskalender-Aktion bei. Der ...