Eine großartige Aktion

VON ISABEL STÜBBEN

Der Geburtstag der kleinen Katharina Mareike war doch noch ein voller Erfolg. BILD: PRIVAT

OVELGÖNNE – In Zeiten sozialer Medien, der Email und des schnelllebigen Internet einen  handschriftlichen Brief oder eine Postkarte mit lieben Grüßen zu bekommen, zaubert den meisten Menschen sicherlich ein Lächeln ins Gesicht. Die Freude dürfte umso größer sein, wenn fast 30 solcher Botschaften ins Haus flattern - allerdings von Menschen, die einem bis dato völlig fremd waren.
Genau das hat Familie Brenn aus Ovelgönne Anfang April erlebt, genau genommen die 5-jährige Tochter Katharina Mareike. Die Kleine „feierte“ am 2. April ihren Geburtstag. Dabei ist „Feier“ in Zeiten von Corona natürlich deutlich zu relativieren. Kein Besuch, keine große Party und vor allem keine Kindergartenfreunde. Die Kontaktsperre hat dem Geburtstagskind einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Doch ihre Mutter Petra hatte eine Idee, die an diesem Ehrentag doch noch für strahlende Kinderaugen sorgte.
„Eigentlich wollte ich Ende März mit meinen beiden Töchtern in Varel ein wenig spazieren gehen, um einfach mal raus zu kommen. Kindergärten und Schulen waren zu dem Zeitpunkt schon geschlossen und Katharina Mareike und ihre große Schwester Hanna Christin brauchten ein wenig Abwechslung“, erzählt die Mutter, die ihre Mädels kurzerhand ins Auto setzte gemeinsam mit ihrem Mann Ralf Richtung Varel fuhr.
Ziel war der Mühlenteich, der für seine schöne Spazierstrecke bekannt ist. „Hanna hat direkt einen kunterbunt bemalten Stein gefunden, auf  dessen Rückseite „FriesenKiesel“ geschrieben stand. Diese Steine soll man suchen und finden, auf  Facebook in der dazugehörigen Gruppe posten und dann wieder verstecken“, erzählt sie.
Der Stein, der natürlich überaus stolzen neuen Besitzerin wanderte  also mit der Familie Brenn nach Ovelgönne, damit er auch - wie es sich gehört - in die Gruppe „FriesenKiesel“ präsentiert werden konnte.
„In dieser Gruppe ist mir ein Link aufgefallen, der „Geburtstagsgrüße für Kinder zur Krisenzeit“ heißt. Das machte mich neugierig und ich schaute mir die Gruppe, in der sich circa 750 Mitglieder befinden, genauer an“, erzählt Petra Brenn. Da die kleine Katharina Mareike auch bald Geburtstag hatte, entschloss sie sich, dort ein paar Zeilen zur  aktuellen Situation zu hinterlassen.
Sie beschrieb, dass auch ihre Tochter ganz traurig sei,  nicht wie gewohnt im großen Familien- und Freundeskreis feiern zu können. Und diese kleinen Zeilen zeigten schon bald eine große Wirkung.
Insgesamt 28 Geburtstagsgrüße hat  Katharina Mareike an ihrem Geburtstag erhalten. „Ich lief zum Postkasten und konnte gar nicht fassen, was ich da alles herausziehen durfte“, erzählt Petra Brenn. Teilweise waren auch kleine Geschenke dabei. Eine Halskette von „Die Eiskönigin“, ein kleines Buch, Sticker und Haarspangen. Sogar ein Schleichpferd konnte  das Geburtstagskind auspacken.

Aktion zieht weite Kreise

„Die Freude war ihr buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Ihre Augen haben gestrahlt und ich musste ihr mehrmals die Briefe und Karten vorlesen“. Aus ganz Deutschland kamen die Geburtstagsgrüße. Ein Paket zierte sogar einen österreichischen Stempel. 
Die Familienmitglieder sind von der Herzlichkeit der Menschen so gerührt und beeindruckt, dass sie nun selber zu fleißigen Briefeschreibern geworden sind. Eine Frau, die der kleinen Katharina Mareike das Schleichpferd schickte, hatte kürzlich selbst ein Geburtstagskind in der Krisenzeit.  Ihr Sohn ist ebenfalls fünf Jahre alt geworden und durfte an seinem Geburtstag keinen Besuch empfangen. Petra Brenn steckte einen Spielzeugtrecker für den Jungen mit in die Geburtstagspost. „Daraus ist nun eine Brieffreundschaft geworden. Die Familie hat einen Hof in Friedeburg. Wenn die Krise überstanden ist, fahren wir dorthin. Dann können wir miteinander spielen“, erzählt die 5-jährige voller Vorfreude.
Eine großartige Aktion mit Vorbildcharakter. Absolut nachahmenswert!


 

Liveticker

Gemeinsam im Nordwesten

Weitere interessante

Der Startschuss für den neuen StrandLäufer fällt am 25. Mai 

BUTJADINGEN – Am Montag, 25. Mai, startet die Linie 400 den Fahrbetrieb. Die auch als StrandLäufer bekannte Linie sollte bereits am 1. April starten. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde ...

Ein „Kinosaal“ der ganz besonderen Art

BRAKE - Der Binnenhafen in Brake ist eine Kulisse, die bereits vielen Veranstaltungen das gewisse Etwas verliehen hat. Sei es ein Konzert oder das beliebte Binnenhafenfest: Der Blick aufs Wasser ...

Urlaub: Boom auf dem Weser-Radweg erwartet

WESERMARSCH – Für den Radtourismus auf dem Weser-Radweg erwartet die InfoZentrale Weser-Radweg aufgrund der Corona-Krise  eine besonders starke Nachfrage. Obwohl in den Monaten ...

Hier ist die Hilfsbereitschaft groß

Sie möchten für die Bedürftigen da sein, und viele rechnen mit ihnen: Die Tafeln und ähnliche Organisationen sind für zahlreiche Menschen – gerade auch für ...