Das Atrium wird zur Kunst-Galerie

Artikel vom 07.09.2022

Christoph Reiprich

Ziehen für die erste Kunstausstellung im Atrium in Burhave an einem Strang (von links): Melanie Schmidt, Veranstaltungsleiterin der Tourismus-Service Butjadingen, Ina Korter und Martina Geberzahn vom Arbeitskreis Gezeiten sowie Künstlerin Ulrike Schmitt. Bild: Christoph Reiprich

Nach der Schließung der Ruhwarder Galerie am Wehlhamm könnte das Atrium in Burhave zum Ort für Kunst-Ausstellungen in Butjadingen werden. Die Premiere feiert Ulrike Schmitt.

Wie relevant sind Kunst und Kultur in Krisenzeiten? Darüber möchten die Mitglieder des Arbeitskreises Gezeiten am Mittwoch, 7. September, 19 Uhr, im Atrium in Burhave diskutieren. An diesem Tag wird dort auch die Ausstellung von Ulrike Schmitt von der Galerie Rimaschi eröffnet.

Minister moderiert

„Corona-Pandemie, Ukraine-Krieg, eine hohe Inflation und eine Energiekrise. Haben Kunst und Kultur da noch eine Bedeutung?“, fragt Ina Korter, Mitglied des Gezeiten-Arbeitskreises. Sie schiebt die Antwort hinterher. „Kunst kann Mut und Hoffnung stiften.“ Das habe man beispielsweise in der Ukraine gesehen, als ein wegen des Krieges abgesagtes Festival in den U-Bahn-Schächten stattgefunden hatte. „Wenn bei den Mahnwachen in Nordenham ,Imagine’ von John Lennon gesungen wird, wird durch Musik das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt.“

Die Veranstaltung des Gezeiten-Arbeitskreises trägt den Titel „Ist das Kunst oder kann das weg...? - Bedeutung von Kunst und Kultur in Krisenzeiten“. Björn Thümler, Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, moderiert den Abend. Er diskutiert mit Persönlichkeiten aus verschiedenen Bereichen des Kulturlebens. Zu Gast sind Christian Firmbach, Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters, Gesche Gloystein von der Emsländischen Landschaft Meppen, Dr. Anna Heinze vom Landesmuseum Oldenburg und Melanie Lang, Mezzosopranistin am Oldenburgischen Staatstheater. Künstlerische Interventionen runden das Programm ab.

„Auch das Publikum ist eingeladen, mitzudiskutieren“, sagt Gezeiten-Mitglied Martina Geberzahn, die Anmeldungen per E-Mail an martina.geberzahn@gmx.de entgegennimmt. Der Eintritt ist frei, es wird um eine Spende für die Nordenhamer Tafel gebeten.

Nachhaltigkeit

„In den vergangenen Jahren habe ich mich damit beschäftigt, die Krisen, die uns beschäftigen, durch Kunst zu bewältigen“, sagt Ulrike Schmitt. Durch die Pandemie sei eine große Leere in ihr entstanden. „In dieser Zeit habe ich viele Bilder gemalt.“

Bereits 2018 spürte sie, dass ein Krieg ausbrechen könnte. Das zeigt eines ihrer Bilder. Ihre Werke vermitteln aber auch Hoffnung. Eines zeigt zum Beispiel, wie sich die Natur ihren verloren gegangenen Raum zurückholt und die Zerstörung zurückdrängt. Ihr selbst liegt die Natur sehr am Herzen, daher entstehen all ihre Werke aus nachhaltigen Materialien. Wer mehr erfahren möchte, hat nach der Eröffnung täglich bis zum 14. September, 15 bis 18 Uhr, die Möglichkeit dazu. „Dann werde ich persönlich im Atrium vor Ort sein“, so die Künstlerin, die rund 20 Bilder ausstellen wird.

Für die Ausstellung hat das Atrium einen neuen Anstrich erhalten. „Es ist eine Premiere“, sagt Melanie Schmidt, Veranstaltungsleiterin von der Tourismus-Service Butjadingen (TSB). Nach der Schließung der Ruhwarder Galerie am Wehlhamm könnten nun häufiger Ausstellungen in Burhave stattfinden.

WORKSHOP

Ulrike Schmitt bietet am Mittwoch, 14. September, in der Zeit von 15 bis 18 Uhr einen Kunst-Workshop im Atrium in Burhave an. Anmeldungen sind per E-Mail an rimaschi@gmail.com möglich. Die Kosten für den Workshop betragen 25 Euro zuzüglich 5 Euro für das Material.

Von Seeleuten benutzte Seekarten kommen beim Workshop zum Einsatz. „Ich habe einen großen Bestand in meinem Besitz“, sagt Ulrike Schmitt, die auch schon ein Bild aus den Karten erstellt hat. Es zeigt ein Container-Schiff vor Burhave – einer der Lieblingsorte der Künstlerin.


 

Blaulicht-Ticker

Weitere interessante Artikel

Braker Radfahrer planen Tour in die Friesische Wehde

Die Braker Radfahrer haben eine tolle Mehrtagestour an der Schlei absolviert. Nun steht schon der nächste Ausflug an. Am 29. September radeln die Braker durch die „Friesische ...

GESCHMACKVOLL startet in die zweite Runde

Anzeige

Wer gutes Essen schätzt, nach hochwertiger Kunst sucht und gepflegte Gesellschaft in schönem Ambiente liebt, kommt an dieser Marke nicht vorbei. GESCHMACKVOLL ...

Luisenhofschüler gehen mit gutem Beispiel voran

Ein rostiges Fahrrad und alte Autoreifen: Die Luisenhofschüler sammelten reichlich Müll in Einswarden. Die fleißigsten unter ihnen wurden mit „Hausaufgaben-Gutscheinen“ ...

5745 Euro für die Jugendarbeit

Das Straßenfest in Oldenbrok auf der ehemaligen alten B 211 brachte hohe Erlöse. Und die werden jetzt in die Jugendarbeit investiert. Das Straßenfest in Oldenbrok auf der ehemaligen ...

Seit 70 Jahren im Watt unterwegs

Die Landschaft hinter dem Deich ist das zweite Zuhause von Theo Köhne. Der Mann aus Blexen hat schon rund 20.000 Menschen ins Watt geführt – und wieder zurück. Für den ...

Deutschlandweit im Einsatz

Anzeige

Als Jürgen Haase 2002 noch unter dem Namen "Fenna Partyservice" anfingt, war es zunächst sieben Jahre lang nebenberuflich. Sein Hauptberuf war ...

170 Kinder entfachen riesigen Trommelzauber

Das hat Spaß gemacht: Am Ende einer Projektwoche führten die Kinder der Grundschule Friedrich-August-Hütte ihren Trommelzauber auf. Ihre Eltern staunten nicht schlecht. Was für ...

Fußgängerzone wird wieder komplett autofrei

Der Versuch ist gescheitert: Ab dem 1. November ist die Fußgängerzone in Nordenham wieder komplett autofrei. Nur einem Ratsmitglied gefällt das nicht. Die Abstimmung fiel ziemlich ...

Wie ein junges Paar dem altehrwürdigen Café Lohmann Leben einhaucht

Im vergangenen Jahr haben Katja Saalbach und Hamza Atilgan das traditionsreiche Café Lohmann in Nordenham übernommen. Trotz schwieriger Zeiten blicken sie zufrieden auf die vergangenen ...

Hörgeräte- Aktionstag am 29. September

Anzeige

Besuchen Sie uns an unserem Hörgeräte-Aktionstag in unserer Filiale in Wiefelstede von 9.00 bis 18.00 Uhr. Ihre persönlichen Hörexperten Sonja Müller und ...

Die Könner auf vier Rollen zeigen ihre lässigen Tricks

Schon einmal von Curb, Rail oder Wheeliepad gehört? Diese und weitere Hindernisse bedeuten für Skater rund um Brake den Himmel. Der Skatepark wurde nun nämlich endlich eingeweiht. Sie ...

Beim Achter Deck können Urlauber und Einheimische die Seele baumeln lassen

Seit 30 Jahren gibt es das Achter Deck in Fedderwardersiel. Mittlerweile ist der Biergarten zu einer Institution geworden und für die Gäste vor allem eins: ein Platz zum ...

Lehrjahre unter erschwerten Bedingungen

Viel Lob bekamen die 54 frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen bei der Ausbildungsabschlussfeier der Kreishandwerkerschaft Wesermarsch in Nordenham zu hören. Ein sicheres Händchen ...

Endlich Ruhe im Garten

Anzeige

Der Garten ist für viele ein Rückzugsort, um vom Alltag abzuschalten und die Natur zu genießen. Vorbeirauschende Autos, Baustellenlärm oder auch laute ...

Scha(r)frock-Festival gefällt auch beim vierten Mal

Zu Bier und Fischbrötchen schmecken Rock und Bluesrock. Beim Scha(r)frock-Festival am Sonnabend in Sürwürden mundete das gesamte Menü. Klein, aber fein: So präsentierte sich ...